Weitere Entscheidung unten: OLG Hamm, 21.01.2019

Rechtsprechung
   BGH, 08.01.2019 - II ZR 364/18   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2019,7022
BGH, 08.01.2019 - II ZR 364/18 (https://dejure.org/2019,7022)
BGH, Entscheidung vom 08.01.2019 - II ZR 364/18 (https://dejure.org/2019,7022)
BGH, Entscheidung vom 08. Januar 2019 - II ZR 364/18 (https://dejure.org/2019,7022)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,7022) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (13)

  • IWW

    § 179a Abs. 1 AktG, §... 179a AktG, § 179a Abs. 1 Satz 1 AktG, § 179 AktG, § 361 AktG, § 361 Abs. 1 AktG, § 303 Abs. 1 Satz 1 HGB, § 303 Abs. 2 HGB, § 255 AktG, § 349 AktG, § 361 Abs. 2 AktG, § 179a Abs. 2 AktG, § 311b Abs. 1 Satz 2 BGB, § 311b Abs. 1 Satz 1 BGB, § 812 Abs. 1 Satz 1 Alt. 1 BGB, § 37 Abs. 2 GmbHG, § 126 Abs. 2 HGB, § 82 Abs. 1 AktG, § 27 Abs. 2 GenG, § 50 Abs. 1 HGB, § 37 GmbHG, § 46 Nr. 6 GmbHG, § 46 Nr. 5 und 8 GmbHG, §§ 76 ff., 111 ff. AktG, § 119 Abs. 2 AktG, § 37 Abs. 1 GmbHG, § 49 Abs. 2 GmbHG, § 37 Abs. 2 Satz 1 GmbHG, § 131 AktG, § 51a GmbHG, § 51a Abs. 2 GmbHG, § 70 Satz 1 Halbsatz 2 GmbHG, § 70 Abs. 4, § 70 Satz 1 GmbHG, § 563 Abs. 1 Satz 1 und 3 ZPO

  • openjur.de

    § 179a AktG; § 37 Abs. 1 GmbHG

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Deutsches Notarinstitut

    AktG § 179a; GmbHG § 37 Abs. 1

  • Betriebs-Berater

    Keine analoge Anwendung von § 179a AktG auf die GmbH

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Keine analoge Anwendung von § 179a AktG auf die GmbH; Beschluss der Gesellschafterversammlung notwendig im Falle einer Verpflichtung zur Übertragung des ganzen Gesellschaftsvermögens einer GmbH; keine Rechte des Vertragspartners aus dem Geschäft, wenn er den Missbrauch der ...

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    AktG § 179a; GmbHG § 37 Abs. 1
    Übertragung des ganzen Gesellschaftsvermögens einer GmbH nur mit zustimmendem Beschluss der Gesellschafterversammlung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AktG § 179a; GmbHG § 37 Abs. 1

  • rechtsportal.de

    Verpflichtung zur Übertragung des ganzen Gesellschaftsvermögens einer GmbH als ein besonders bedeutsames Geschäft hinsichtlich Herbeiführens eines zustimmenden Beschlusses der Gesellschafterversammlung zu dessen Vornahme durch den Geschäftsführer; Analoge Anwendung des § ...

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Übertragung des ganzen Gesellschaftsvermögens einer GmbH nur mit zustimmendem Beschluss der Gesellschafterversammlung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    § 179a AktG ist auf GmbH nicht analog anzuwenden - Gesellschafterversammlung muss Verpflichtung zur Übertragung des ganzen Gesellschaftsvermögens zustimmen

  • gesellschaftsrechtskanzlei.com (Leitsatz/Kurzinformation)

    AktG 179a, Außergewöhnliche Beschlussgegenstände, außergewöhnliche Geschäfte, Bedeutsames oder außergewöhnliches Geschäft, Keine analoge Anwendung des § 179a AktG

  • die-aktiengesellschaft.de (Leitsatz)

    Keine analoge Anwendung von § 179a AktG; Zustimmung der Gesellschafterversammlung bei Übertragung des ganzen Gesellschaftsvermögens

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Zustimmung der Gesellschafterversammlung bei Übertragung des ganzen Gesellschaftsvermögens

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Keine analoge Anwendung von § 179a AktG auf die GmbH

  • Jurion (Kurzinformation)

    Keine analoge Anwendung von § 179a AktG auf die GmbH

  • rechtsanwalts-kanzlei-wolfratshausen.de (Kurzinformation)

    GmbH-Geschäftsführer benötigt bei außergewöhnlichen Geschäften die Zustimmung der Gesellschafter

  • heuking.de (Kurzinformation)

    Asset Deal: Keine Beurkundungspflicht bei GmbH-Beschlüssen

  • heuking.de (Kurzinformation)

    Keine Beurkundungspflicht der Zustimmung der GmbH-Gesellschafterversammlung zum Asset-Deal

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Verpflichtung zur Übertragung des ganzen Gesellschaftsvermögens einer GmbH (§ 179a AktG analog)

Besprechungen u.ä. (5)

  • juris.de (Entscheidungsbesprechung)

    Mehr Transaktionssicherheit beim Unternehmenskauf (jurisPR-HaGesR 4/2019 Anm. 1)

  • haufe.de (Entscheidungsbesprechung)

    Erfordernis der Zustimmung der GmbH-Gesellschafter bei bedeutsamen Geschäften

  • pwclegal.de (Entscheidungsbesprechung)

    Das Ende der notariellen 179a-Beschlüsse - wirklich?

  • fgvw.de (Entscheidungsbesprechung)

    GmbH-Recht: Zustimmungspflicht der Gesellschafter bei bedeutsamen Geschäften

  • deutscheranwaltspiegel.de (Entscheidungsbesprechung)

    Analoge Anwendbarkeit des § 179a AktG auf die GmbH

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • (Für BGHZ vorgesehen)
  • NJW 2019, 1512
  • ZIP 2019, 701
  • MDR 2019, 557
  • WM 2019, 636
  • BB 2019, 1100
  • DB 2019, 776
  • Rpfleger 2019, 398
  • NZG 2019, 505
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 02.07.2019 - II ZR 406/17

    Einreichen einer veränderten Gesellschafterliste zum Handelsregister und Aufnahme

    Dies gilt vor allem dann, wenn einem fakultativen Aufsichtsrat wie vorliegend die Bestellung und Abberufung der Geschäftsführer übertragen wird, weil in der nicht mitbestimmten Gesellschaft die Bestellung und die Abberufung sowie die Anstellung und Kündigung der Geschäftsführer zu den wesentlichen Aufgaben der Gesellschafter gehören (§ 46 Nr. 5 GmbHG; BGH, Beschluss vom 6. März 1997 - II ZB 4/96, BGHZ 135, 48, 53; Urteil vom 8. Januar 2019 - II ZR 364/18, ZIP 2019, 701 Rn. 33, z.V.b. in BGHZ; vgl. ferner BGH, Urteil vom 31. Mai 2011 - II ZR 109/10, BGHZ 190, 45 Rn. 20).
  • BGH, 16.07.2019 - II ZR 175/18

    Wirksam abgeschlossener Teilgewinnabführungsvertrag bleibt von Formwechsel (hier:

    Anders als im Aktienrecht, das in den §§ 76 ff. und §§ 111 ff. AktG klare Kompetenzabgrenzungen hinsichtlich der Wahrnehmung der Leitungs- und der Überwachungsaufgaben der Gesellschaft enthält, auf die die Aktionäre in sehr beschränktem Maße Einfluss nehmen können, sind die Gesellschafter in der GmbH das zentrale Entscheidungsorgan, das in der Gesellschafterversammlung die für die Geschicke der Gesellschaft wesentlichen Entscheidungen treffen und durch Weisungen an die Geschäftsführer (§ 37 GmbHG) umsetzen kann (BGH, Urteil vom 8. Januar 2019 - II ZR 364/18, ZIP 2019, 701 Rn. 33 f. z.V.b. in BGHZ).

    Bei besonders bedeutsamen Geschäften ist der Geschäftsführer verpflichtet, die Zustimmung der Gesellschafterversammlung von sich aus einzuholen, § 49 Abs. 2 GmbHG (BGH, Urteil vom 29. März 1973 - II ZR 139/70, WM 1973, 510, 511; Urteil vom 5. Dezember 1983 - II ZR 56/82, ZIP 1984, 310, 311; Urteil vom 25. Februar 1991 - II ZR 76/90, ZIP 1991, 509, 510 f.; Urteil vom 30. Mai 2005 - II ZR 236/03, juris Rn. 12; Urteil vom 8. Januar 2019 - II ZR 364/18, ZIP 2019, 701 Rn. 37 z.V.b. in BGHZ).

  • BGH, 26.03.2019 - II ZR 244/17

    Rechtmäßigkeit der Kündigung des Fremdgeschäftsführers einer GmbH; Ansehung des

    Die Gesellschafterversammlung nimmt zudem ein umfassendes Prüfungs- und Überwachungsrecht gegenüber der Geschäftsführung wahr (vgl. §§ 37, 46 Nrn. 5, 6 und 8 GmbHG; vgl. BGH, Urteil vom 9. Januar 2019 - II ZR 364/18, Rn. 33 mwN z.V.b. in BGHZ), das vorliegend durch die Überwachung durch den Aufsichtsrat ergänzt wurde (§ 1 Abs. 1 Nr. 3 DrittelbG, § 111 Abs. 1 AktG).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OLG Hamm, 21.01.2019 - 8 U 59/18   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2019,4222
OLG Hamm, 21.01.2019 - 8 U 59/18 (https://dejure.org/2019,4222)
OLG Hamm, Entscheidung vom 21.01.2019 - 8 U 59/18 (https://dejure.org/2019,4222)
OLG Hamm, Entscheidung vom 21. Januar 2019 - 8 U 59/18 (https://dejure.org/2019,4222)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,4222) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZI 2019, 345
  • NZG 2019, 505
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Stuttgart, 02.08.2019 - 20 U 44/18

    Kommanditistenhaftung: Rückforderung nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter

    Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs besteht für die durch den Insolvenzverwalter begründeten Masseverbindlichkeiten - anders als für außerhalb des Insolvenzverfahrens entstandene Verbindlichkeiten - schon aus insolvenzrechtlichen Gründen keine Haftung der Gesellschafter (BGH, Teilurt. v. 24.09.2009 - IX ZR 234/07, Tz. 11 bei juris; vgl. auch OLG Hamm, Urt. v. 21.01.2019 - 8 U 59/18, Tz. 21 bei juris).
  • OLG Stuttgart, 31.07.2019 - 20 U 30/18

    Kommanditistenhaftung: Rückforderung nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter

    aa) Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs besteht für die durch den Insolvenzverwalter begründeten Masseverbindlichkeiten - anders als für außerhalb des Insolvenzverfahrens entstandene Verbindlichkeiten - schon aus insolvenzrechtlichen Gründen keine Haftung der Gesellschafter (BGH, Teilurt. v. 24.09.2009, IX ZR 234/07, Rn. 11, juris; vgl. auch OLG Hamm, Urt. v. 21.01.2019, 8 U 59/18, Rn. 21, juris).
  • OLG Stuttgart, 31.07.2019 - 20 U 33/18

    Kommanditistenhaftung: Rückforderung nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter

    Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs besteht für die durch den Insolvenzverwalter begründeten Masseverbindlichkeiten - anders als für außerhalb des Insolvenzverfahrens entstandene Verbindlichkeiten - schon aus insolvenzrechtlichen Gründen keine Haftung der Gesellschafter (BGH, Teilurt. v. 24.09.2009, IX ZR 234/07, juris Rn. 11; vgl. auch OLG Hamm, Urt. v. 21.01.2019, 8 U 59/18, juris Rn. 21).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht