Rechtsprechung
   AG Duisburg, 18.08.2010 - 60 IN 26/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,10907
AG Duisburg, 18.08.2010 - 60 IN 26/09 (https://dejure.org/2010,10907)
AG Duisburg, Entscheidung vom 18.08.2010 - 60 IN 26/09 (https://dejure.org/2010,10907)
AG Duisburg, Entscheidung vom 18. August 2010 - 60 IN 26/09 (https://dejure.org/2010,10907)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,10907) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    InsO § 75

  • Wolters Kluwer

    Ermessen des Insolvenzgerichts bzgl. Einberufung der Gläubigerversammlung bei Vorliegen eines formell ordnungsgemäßen, vom Antragsberechtigten unter Angabe der vorgeschlagenen Tagesordnung gestellten Einberufungsantrags; Einberufung einer Gläubigerversammlung bei ...

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Ablehnung eines offensichtlich willkürlichen Gläubigerantrags auf Einberufung der Gläubigerversammlung

  • zvi-online.de

    InsO § 75
    Ablehnung der Einberufung einer Gläubigerversammlung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Die Einberufung einer Gläubigerversammlung ist vom Gericht abzulehnen, wenn ein Rechtsschutzinteresse des Antragstellers fehlt

Papierfundstellen

  • ZIP 2010, 2362
  • NZI 2010, 910
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LG Münster, 21.01.2019 - 5 T 742/18

    Einberufung besondere Gläubigerversammlung, Abstimmung über

    Etwas anderes gilt nur dann, wenn ein Antrag nach § 75 Abs. 1 InsO offensichtlich willkürlich ist, d.h. wenn er ersichtlich ohne jeden sachlich vertretbaren Grund gestellt wird, zum Beispiel weil ein offensichtlich rechtswidriger Beschluss angestrebt wird oder der angestrebte Beschluss außerhalb der Beschlusskompetenz der Gläubigerversammlung liegt (LG Göttingen, Beschluss vom 11.12.2012, 10 T 63/12, AG Duisburg, Beschluss vom 18.08.2010, 60 IN 26/09).
  • LG Göttingen, 11.12.2012 - 10 T 63/12

    Anspruch eines Insolvenzverwalters gegen ein Gericht zur Einberufung einer

    Wenn jedoch die Antragsberechtigung vorliegt und der Antragsteller den Zweck der einzuberufenden Gläubigerversammlung mitteilt, hat das Insolvenzgericht grundsätzlich die Gläubigerversammlung einzuberufen, ohne dass ihm hierbei ein Ermessen zusteht (AG Duisburg NZI 2010, 910; BGH NZI 2005, 31 ; OLG Celle ZIP 2002, 900 ; Frankfurter Kommentar zur Insolvenzordnung a.a.O. Rdnr. 10).
  • AG Stendal, 01.10.2012 - 7 IN 164/12

    Insolvenzverfahren: Antragsrecht zur Einberufung einer Gläubigerversammlung; Wahl

    Im Fall eines Einberufungsantrages fehlt das erforderliche Rechtsschutzinteresse, wenn der Antrag offenkundig willkürlich, d.h. ersichtlich ohne jeden sachlich vertretbaren Grund, gestellt wird (AG Duisburg, Beschluss vom 18.08.2010, Az.: 60 IN 26/09).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht