Rechtsprechung
   BayObLG, 20.07.2000 - 2Z BR 50/00   

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Judicialis
  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Unzulässige Nutzung von Wohnungseigentum zum Betrieb einer Arztpraxis; Unterlassung; Verwirkung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 242, § 1004; WEG § 15 Abs. 3
    Zweckbestimmungswidrige Nutzung einer Wohnung als Arztpraxis

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Wohnungseigentum

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Wohnungseigentum; Arztpraxis; Erheblicher Patientenverkehr; Bestimmungswidrige Nutzung; Sofortige weitere Beschwerde

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • LG Nürnberg-Fürth - 14 T 9706/99
  • BayObLG, 20.07.2000 - 2Z BR 50/00

Papierfundstellen

  • NZM 2001, 137
  • FGPrax 2000, 189
  • ZMR 2000, 778



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)  

  • BGH, 15.01.2010 - V ZR 72/09  

    Wohnungseigentum: Vermietung an wechselnde Feriengäste als zulässige Wohnnutzung;

    Entscheidend ist dabei, dass eine solche anderweitige Nutzung die übrigen Wohnungseigentümer nicht über das Maß hinaus beeinträchtigt, das bei einer Nutzung des Wohnungseigentums typischerweise zu erwarten ist (BayObLG NZM 2001, 137, 138; OLG Saarbrücken, NZM 2006, 588, 589; LG Karlsruhe ZMR 2009, 943, 944).
  • OLG Celle, 24.09.2003 - 4 W 138/03  

    Wohnungseigentum: Zweckwidrige Nutzung einer verpachteten Gewerbeeinheit als

    Bei der Frage, ob sich eine Nutzung im Rahmen der in der Teilungsvereinbarung festgelegten Zweckbestimmung hält, ist nämlich von einer typisierenden Betrachtungsweise auszugehen (herrschende Meinung, z. B. BayObLG NZM 2001, 137, 138).

    Das gilt auch für den Fall, dass der betreffende Wohnungseigentümer die Räumlichkeiten vermietet hat (BayObLG NZM 2001, 137, 138).

  • OLG München, 25.05.2005 - 34 Wx 24/05  

    Unterlassungsantrag gegen Gesellschafter bürgerlichen Rechts im

    Wird ein Wohnungs- oder Teileigentum nach diesen Grundsätzen zweckbestimmungswidrig genutzt, kann ein anderer Wohnungseigentümer die Unterlassung dieser Nutzung gemäß § 1004 Abs. 1 Satz 2 BGB, § 15 Abs. 3 WEG verlangen (st. Rspr., z. B. BayObLG NZM 2001, 137; ZMR 2000, 234).

    Humanarztpraxen in Büroräumen (OLG Hamm FGPrax 2004, 12) oder Wohnungen (BayObLG NZM 2001, 137; OLG Düsseldorf FGPrax 1996, 16; Pick in Bärmann/Pick/Merle WEG 9. Aufl. § 13 Rn. 46) werden als zulässig angesehen, wenn sie für die Mitbewohner keine größeren als die üblichen Störungen verursachen (Pick in Bärmann/Pick/Merle § 13 Rn. 46).

  • OLG Frankfurt, 28.01.2004 - 20 W 124/03  

    Wohnungseigentümergemeinschaft: Nachprüfung einer relativen

    Maßgeblich ist vielmehr eine typisierende Betrachtungsweise, die auf die typischen Nutzungsmöglichkeiten und die damit verbundenen Störungen abstellt, die generell erwartet werden können (BayObLG ZWE 2001, 27, 28 und NZM 2001, 137; Senatsbeschluss vom 27.10.2003 -20 W 392/01-; Palandt/Bassenge, aaO., § 15, Rdnr. 14).
  • OLG Frankfurt, 21.07.2005 - 20 W 284/03  

    Wohnungseigentum: Zustimmung zu der Nutzung eines Teiles einer Eigentumswohnung

    Zwar kann sich insofern der die Zustimmung begehrende Wohnungseigentümer nicht ohne Weiteres auf die Grundsätze von Treu und Glauben im Hinblick auf anderweitige Nutzungen berufen (vgl. BayObLG NZM 2001, 137).
  • BayObLG, 20.03.2001 - 2Z BR 101/00  

    Jahresabrechnung und Wirtschaftsplan

    Dem angefochtenen Eigentümerbeschluss steht weder das Schikaneverbot (BayObLG ZWE 2000, 216) noch § 242 BGB unter dem Gesichtspunkt der Verwirkung (BayObLG NZM 1998, 966/967; 1999, 866) noch der Umstand entgegen, dass andere Wohnungseigentümer, deren Wohnungseigentum sich unmittelbar unter den jeweiligen Dachgeschossräumen befindet, ihr Speicherabteil weiterhin unbeanstandet zu Wohnzwecken nutzen (z.B. BayObLG NZM 1999, 85; 2001, 137).
  • KG, 13.02.2007 - 24 W 347/06  

    Wohnungeigentum: Inhalt der Zweckbestimmung "Laden"; Überschreitung des

    Denn es gibt keinen allgemeinen Grundsatz, dass nur derjenige Rechte geltend machen kann, der sich selbst rechtstreu verhalten hat (BayObLG NZM 1999, 85, Rdnr. 11 nach juris; NZM 2001, 137, Rdnr. 9 nach juris), nicht aber derjenige, der - auf den vorliegenden Fall bezogen - entweder selbst Ladenräume möglicherweise zweckordnungswidrig nutzt oder diese solchermaßen nutzen lässt.
  • KG, 22.12.2006 - 24 W 126/05  

    Wohnungseigentümergemeinschaft: Auslegung der Zweckbestimmung ?Teileigentum?;

    Denn es gibt keinen allgemeinen Grundsatz, dass nur derjenige Rechte geltend machen kann, der sich selbst rechtstreu verhalten hat (BayObLG NZM 1999, 85, Rdnr. 11 nach juris; NZM 2001, 137, Rdnr. 9 nach juris).
  • OLG Frankfurt, 06.01.2006 - 20 W 202/04  

    Wohnungseigentümergemeinschaft: Gerichtliche Geltendmachung des Unterlassungs-

    Ein von der Zweckbestimmung "Laden" abweichender Gebrauch ist unzulässig, wenn er bei der gebotenen typisierender Betrachtungsweise, die auf die typischen Nutzungsmöglichkeiten und die damit verbundenen Störungen abstellt, die generell erwartet werden können (BayObLG ZWE 2001, 27, 28 und NZM 2001, 137; Senatsbeschluss vom 27.10.2003 -20 W 392/01-; Palandt/Bassenge, aaO., § 15, Rdnr. 14) stärker stören kann.
  • OLG Köln, 10.01.2005 - 16 Wx 217/04  

    Eigentümerbeschluss bei Nutzungsänderung einer Dachterrasse als Dachgarten

    In einem solchen Fall hat der Wohnungseigentümer einen Anspruch darauf, dass die übrigen Wohnungseigentümer die andere Art der Nutzung hinnehmen, ohne dass es einer Änderung der Teilungserklärung bedürfte ( Senat, Beschluss vom 27.12.2002 - 16 Wx 233/02 -, OLGR 2003, 113; BayObLG NZM 1999, 130 und NZM 2001, 137; MüKo-BGB/ Commichau, 4. Aufl. 2004, § 13 WEG Rdn. 17; Schuschke, NZM 2001, 497, 502 ).
  • LG München I, 26.01.2015 - 1 S 9962/14  

    Zulässigkeit der Nutzung einer Eigentumswohnung als Heilpraktiker- bzw.

  • OLG Frankfurt, 23.02.2004 - 20 W 21/01  

    Wohnungseigentumsverfahren: Antragsbefugnis eines einzelnen Wohnungseigentümers

  • OLG Frankfurt, 28.01.2004 - 20 W 180/03  

    Berechtigung zur Vermietung einer Eigentumswohnung nur mit Zustimmung des

  • OLG Frankfurt, 10.11.2005 - 20 W 36/03  

    Wohnungseigentumsrecht: Auslegung der Bestimmungen einer Teilungserklärung;

  • OLG Frankfurt, 17.05.2005 - 20 W 132/03  

    Wohnungseigentumsrecht: Betreiben einer Media-Agentur in den Räumlichkeiten einer

  • LG Karlsruhe, 07.04.2009 - 11 S 56/08  

    Vermietung einer Wohnung als Ferienwohnung

  • BayObLG, 22.09.2004 - 2Z BR 103/04  

    Zweckwidrige Nutzung einer Konditorei als Spezialitätenrestaurant - Verwirkung

  • BayObLG, 30.11.2000 - 2Z BR 92/00  

    Recht auf Installation einer Parabolantenne als Ausfluss des Grundrechts auf

  • LG Hamburg, 30.10.2009 - 318 S 59/09  

    Wohnungseigentum: Verstoß gegen die vorgegebene Nutzung zu Wohnzwecken durch

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht