Weitere Entscheidung unten: OLG Düsseldorf, 14.05.2004

Rechtsprechung
   OLG Celle, 04.11.2004 - 4 W 176/04   

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de

    Wohnungseigentümerbeschluss: Unwirksamkeit eines Mehrheitsbeschlusses über eine Vermietungsbeschränkung für Wohneinheiten

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Wohnungseigentümerbeschluss: Unwirksamkeit eines Mehrheitsbeschlusses über eine Vermietungsbeschränkung für Wohneinheiten

  • Judicialis

    Hausordnung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    WEG § 13
    Zur Wirksamkeit des Verbotes der Vermietung einer Wohnung an Feriengäste in der Hausordnung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Wohnungseigentum

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Sofortige Beschwerde im Wohnungseigentumsrecht; Beschluss einer durch die Teilungserklärung von Wohnungseigentumers nicht gedeckten Regelung; Verbot der Vermietung an Feriengäste in der Hausordnung im Lichte der Rechte der Wohnungseigentümer; Streitwertfestsetzung bei einer sofortigen Beschwerde in einem Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Mietrecht - Eigentumswohnung kann auch an Feriengäste vermietet werden

  • rechtsanwalt.com (Kurzinformation)

    Vermietung einer Eigentumswohnung an Feriengäste zulässig

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZM 2005, 184 (Ls.)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • BGH, 15.01.2010 - V ZR 72/09

    Wohnungseigentum: Vermietung an wechselnde Feriengäste als zulässige Wohnnutzung;

    Nach anderer Auffassung umfasst die Wohnnutzung auch die Vermietung einer Eigentumswohnung an Feriengäste (BayObLG MDR 1979, 232; BayObLGZ 1978, 305, 308; 1982, 9, 14; OLG Frankfurt/Main OLGZ 1983, 61, 62; OLG Celle NZM 2005, 184; Jennißen/Löffler, WEG, § 13 Rdn. 32; Böhm, DWE 2008, 74, 76).
  • BGH, 04.05.2018 - V ZR 203/17

    Sanierungspflichten in einem in Wohnungs- und Teileigentum aufgeteilten Altbau

    Massive Durchfeuchtungen der Innen- und Außenwände müssen deshalb weder in Wohnungs- noch in Teileigentumseinheiten hingenommen werden, und zwar auch dann nicht, wenn gesundheitsschädlicher Schimmel (noch) nicht aufgetreten ist (vgl. OLG Düsseldorf, NZM 2005, 184, 185).
  • LG Karlsruhe, 07.04.2009 - 11 S 56/08

    Vermietung einer Wohnung als Ferienwohnung

    Danach stellt auch die Vermietung an kurzfristig wechselnde Feriengäste eine Wohnnutzung dar (vgl. auch: Bärmann-Wenzel, a.a.O., § 13 Rn. 35; Staudinger-Kreuzer, BGB-Kommentar, 13. Aufl. 2005, § 13 WEG Rn. 73 ff. und insbes. Rn. 85; OLG Frankfurt, Rpfleger 1983, 105; BayObLGZ 1978, 306 f.; OLG Celle, NZM 2005, 184 [ ein generelles Verbot der Vermietung an Feriengäste durch Hausordnung]; zweifelnd nur Lafontaine, in: juris-Praxiskommentar, 4. Aufl. 2008, § 13 WEG Rn. 58).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 14.05.2004 - I-3 Wx 95/04   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • ibr-online

    Feuchtem Keller muss abgeholfen werden

  • Jurion

    Wohnungseigentümerrechtliche Voraussetzungen der Verpflichtung von Sondereigentümern zur Beseitigung der Ursachen für das Eindringen von Feuchtigkeit von außen und durch aufsteigende Feuchtigkeit in das Mauerwerk; Ausgestaltung des Rechts eines jeden Wohnungseigentümers zur Verlangung einer dem Interesse der Gesamtheit der Wohnungseigentümer enstprechenden Verwaltung nach billigem Ermessen

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Altbau-Keller feucht - WEG-Eigentümer verlangt Modernisierung

  • rechtsportal.de (Leitsatz)

    WEG § 21 Abs. 4, Abs. 5 Nr. 2
    Rechte des Wohnungseigentümers bei Mängeln eines Altbaus

Verfahrensgang

  • LG Düsseldorf - 25 T 293/03
  • OLG Düsseldorf, 14.05.2004 - I-3 Wx 95/04

Papierfundstellen

  • NZM 2005, 184



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • LG Hamburg, 28.06.2017 - 318 S 9/16

    Begründetheit der Anfechtungsklage gegen einen Negativbeschluss, Anspruch des

    Hat die äußere Isolierung eines vor beinahe 100 Jahren errichteten Gebäudes aufgrund des langen Zeitablaufs ihre Wirksamkeit weitgehend verloren, weil die früher verwendeten Isoliermittel gegen eindringende Feuchtigkeit in das Mauerwerk nicht so langlebig waren wie heute und die Gebäude nicht gegen aufsteigende Feuchtigkeit im Bereich von Kellerwänden isoliert wurden, führt dies dazu, dass das Gebäude bereits bei Gründung der Wohnungseigentümergemeinschaft mit Baumängeln versehen war und insoweit die erstmalige Herstellung des planmäßigen Zustands, nämlich eines Kellergeschosses mit trockenem Mauerwerk, erforderlich ist (OLG Düsseldorf, Beschluss vom 14.05.2004 - I-3 Wx 95/04, 3 Wx 95/04, NZM 2005, 184, Rn. 3, zitiert nach juris; Vandenhouten, in: Niedenführ/Vandenhouten, 12. Auflage, § 21 Rdnr. 102).

    Teileigentum unterscheidet sich von Wohnungseigentum nur dadurch, dass es an Räumen begründet wird, die eben nicht zu Wohnzwecken, sondern zu beliebig sonstigen Zwecken dienen, insbesondere gewerblicher und geschäftlicher Art. Im Zuge des Anspruchs auf erstmalige ordnungsgemäße Herstellung des gemeinschaftlichen Eigentums kann hinsichtlich der Instandhaltung und Instandsetzung des gemeinschaftlichen Eigentums nicht zwischen Wohnungseigentum und Teileigentum unterschieden werden (OLG Düsseldorf, Beschluss vom 14.05.2004 - I-3 Wx 95/04, 3 Wx 95/04, Rn. 4 f., zitiert nach juris).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht