Weitere Entscheidungen unten: KG, 18.05.2007 | OLG Koblenz, 21.09.2007

Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 25.10.2007 - 5 U 1148/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,3389
OLG Koblenz, 25.10.2007 - 5 U 1148/07 (https://dejure.org/2007,3389)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 25.10.2007 - 5 U 1148/07 (https://dejure.org/2007,3389)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 25. Januar 2007 - 5 U 1148/07 (https://dejure.org/2007,3389)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,3389) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • IWW
  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Doppelvermietung - ältere mietvertragliche Ansprüche mit Vorrang

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 535 § 121 S. 1 § 139; ZPO § 935
    Durchsetzung des Besitzanspruchs des Mieters im Wege einstweiliger Verfügung bei Doppelvermietung; Rechtsfolgen der Teilnichtigkeit eines Rechtsgeschäfts

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Kein Besitzschutz durch einstweilige Verfügung bei Doppelvermietung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • IWW (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    Mietprozess - Überlassungsanspruch des Mieters und einstweilige Verfügung bei Doppelvermietung

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Mietrecht - Doppelvermietung - Welche Ansprüche haben Vorrang?

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

Besprechungen u.ä. (3)

  • IWW (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    Mietprozess - Überlassungsanspruch des Mieters und einstweilige Verfügung bei Doppelvermietung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Beweislast für Gesamtnichtigkeit eines Vertrags mit salvatorischer Erhaltungsklausel (IMR 2007, 383)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Einstweiliger Rechtsschutz bei Doppelvermietung (IMR 2007, 386)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2008, 18
  • NZM 2008, 248 (Ls.)
  • ZMR 2008, 50
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • KG, 07.09.2017 - 8 W 47/17

    Wohnraummiete: Zulässigkeit einer einstweiligen Verfügung gegen eine

    Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, dass nach herrschender Auffassung in der obergerichtlichen Rechtsprechung ein Mieter im Fall der Doppelvermietung seinen Besitzüberlassungsanspruch als erster Mieter gegenüber dem Vermieter nicht durch einstweilige Verfügung sichern lassen kann (vgl. Senatsbeschluss vom 25.01.2007 - 8 W 7/07, NZM 2007, 518, Tz. 3f; OLG Brandenburg Beschluss vom 06.08.1997 - 3 U 72/97, MDR 1998, 98, Tz. 10; OLG Koblenz Urteil vom 25.10.2007 - 5 U 1148/07, MDR 2008, 18, Tz. 14; OLG Hamm Urteil vom 15.10.2003 - 30 U 131/03, NJW-RR 2004, 521, Tz. 15f.; OLG Schleswig Urteil vom 12.07.2000 - 4 U 76/00, MDR 2000, 1428, Tz. 10f.; vgl. Palandt/ Weidenkaff, BGB, 76. Auflage, § 536 BGB, Rdnr. 30; Bub/Treier/Emmerich, Handbuch der Geschäfts- und Wohnraummiete, 4. Auflage, II, Rdnr. 497; Schmidt-Futterer/Eisenschmid, Mietrecht, 12. Auflage, § 536 BGB, Rdnr. 287 jeweils m.w.N auch zu gegenteiligen Auffassung).
  • OLG Celle, 29.09.2008 - 2 W 199/08

    Mietvorvertrag: Einstweilige Verfügung gegen die Vermietung an einen Dritten

    Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, dass nach der herrschenden Auffassung in der obergerichtlichen Rechtsprechung, der sich der Senat anschließt, ein Mieter selbst im Falle der Doppelvermietung seinen Besitzüberlassungsanspruch als erster Mieter gegenüber dem Vermieter nicht durch eine einstweilige Verfügung sichern lassen kann (vgl. KG ZMR 2007, 614. OLG Koblenz ZMR 2008, 50. OLG Hamm NJW-RR 2004, 521. OLG Frankfurt MDR 1997, 137. aA OLG Düsseldorf NJW-RR 1991, 137 f).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   KG, 18.05.2007 - 12 U 99/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,3765
KG, 18.05.2007 - 12 U 99/07 (https://dejure.org/2007,3765)
KG, Entscheidung vom 18.05.2007 - 12 U 99/07 (https://dejure.org/2007,3765)
KG, Entscheidung vom 18. Mai 2007 - 12 U 99/07 (https://dejure.org/2007,3765)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,3765) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • prewest.de PDF, S. 7

    § 535 BGB; § 522 ZPO
    Gewerbemietvertrag; Verkaufsstand im Einkaufszentrum EKZ; räumlicher und konkret vereinbarter Konkurrenzschutz

  • rechtsportal.de

    BGB § 242; BGB § 535 Abs. 1
    Vertragliche Regelung der Konkurrenzschutzpflichten des Vermieters bei Gewerbemietverträgen eines Einkaufszentrums

  • ibr-online

    Einschränkung des "vertragsimmanenten Konkurrenzschutzes"

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Einschränkung des vertragsimmanenten Konkurrenzschutzes durch ausdrückliche Regelung der Konkurrenzschutzpflichten des Vermieters in einem Gewerbemietvertrag

  • Fahrlehrerverband Baden-Württemberg e.V. (Kurzmitteilung)

    Eingeschränkter Konkurrenzschutz

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Wodurch wird der vertragsimmanente Konkurrenzschutz eingeschränkt? (IMR 2008, 198)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2008, 19
  • NZM 2008, 248
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Brandenburg, 25.11.2014 - 6 U 117/13

    Mietvertrag über eine Gewerbefläche in einem Supermarkt: Wirksamkeit des

    Es kann dabei offen bleiben, ob der Rechtsprechung zu folgen ist, wonach in einem Einkaufszentrum sich niederlassende Gewerbetreibende weniger gegen erlaubten Wettbewerb zu schützen sind als es in herkömmlichen Geschäftsstraßen der Fall ist (so OLG Dresden, MDR 1998, 211, 212; a.A. KGGE 2005, 1426; NZM 2008, 248).
  • KG, 06.05.2010 - 12 U 150/09

    Gewerberaummiete: Auslegung einer die Vermietung an einen

    Der vertragsimmanente Konkurrenzschutz kann nämlich auch eingeschränkt werden (vgl. Senat, NZM 2008, 248).
  • OLG Naumburg, 22.09.2009 - 9 U 129/09

    Voraussetzungen von Konkurrenzschutz bei einem Gewerberaummietvertrag

    Es ist auch möglich und üblich, dass Parteien eine Verringerung oder sogar einen Ausschluss des vertragsimmanenten Konkurrenzschutzes vereinbaren (Schmidt-Futterer, Mietrecht, 9. Auflage, § 535 Rn. 564; Hübner/Griesbach/Fuerst, aaO., Kap. 14 Rn. 156; Jendrek, NZM 2000, 1116, 1120; KG, NZM 2008, 248 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 21.09.2007 - 14 W 659/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,3860
OLG Koblenz, 21.09.2007 - 14 W 659/07 (https://dejure.org/2007,3860)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 21.09.2007 - 14 W 659/07 (https://dejure.org/2007,3860)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 21. September 2007 - 14 W 659/07 (https://dejure.org/2007,3860)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,3860) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • IWW
  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Beweissicherungsverfahren Wohnungseigentümergemeinschaft

  • rechtsportal.de

    Erstattung der Kosten eines Beweissicherungsverfahrens bei Geltendmachung von Mängeln am Gemeinschaftseigentum durch einzelne Wohnungseigentümer

  • ibr-online

    Kostenerstattungsanspruch wegen Beweisverfahrens?

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Kostenerstattungsanspruch eines Wohnungseigentümers wegen des von der Eigentümergemeinschaft angestrengten Beweisverfahrens; Erforderliche Identität der Beteiligten von Beweissicherung und Hauptsache für einen prozessualen Kostenerstattungsanspruch

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Beweis- und Hauptsacheverfahren: WEG und Wohnungseigentümer sind "identisch"! (IMR 2007, 375)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2008, 294
  • NZM 2008, 248
  • Rpfleger 2007, 685
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OLG Hamm, 01.01.2014 - 25 W 281/13

    Festsetzung der Kosten des selbständigen Beweisverfahrens im Hauptsacheverfahren;

    Eine Teilidentität auf Klägerseite wird daher auch dann bejaht, wenn zunächst eine Wohnungseigentümergemeinschaft das selbständige Beweisverfahren betreibt und anschließend einzelne Miteigentümer das Hauptsacheverfahren betreiben (OLG Koblenz MDR 2008, 294; Zöller/Herget, 29. Aufl., § 91 ZPO Rn. 13, Stichwort "Selbständiges Beweisverfahren").
  • OLG Hamm, 20.10.2011 - 17 W 23/11

    Anforderungen an die Identität des Streitgegenstandes eines selbständigen

    Wie das Landgericht zutreffend ausgeführt hat, ist entsprechend der von dem OLG Koblenz entschiedenen Fallgestaltung (Beschluss vom 21.09.2007, 14 W 659/07, NZM 2008, 248, 249) von einer Personenidentität auszugehen.
  • LG Essen, 30.08.2013 - 17 O 137/11

    Einbeziehung der Kosten eines Beweissicherungsverfahrens zu einem bestimmten

    Nach der Entscheidung des OLG Koblenz (Beschluss vom 21.09.2007, 14 W 659/07 , NZM 2008, 248, 249: zustimmend auch: OLG Hamm : 20. Oktober 2011 Az. I-17 W 23/11) , die zwar die umgekehrte Fallgestaltung beschied, liegt Personenidentität vor, wenn eine Wohnungseigentümergemeinschaft das Beweissicherungsverfahren betrieb und einzelne Wohnungseigentümer nachfolgende Hauptsacheverfahren angestrengt haben (zustimmend auch Zöller/Herget, ZPO, 28. Aufl., § 91 Rn. 13 Stichwort "Selbständiges Beweisverfahren" und Jaspersen/Wache in: BeckOK ZPO § 91 , Stand 01.06.2011, § 91 Rn. 88).
  • LG Köln, 09.10.2012 - 27 O 520/11

    Minderung eines Preises bzgl. einer Tiefgarage im Falle eines zu engen

    Dies vor dem Hintergrund, dass in beiden Fällen der nämliche Anspruch aus dem Bauträgervertrag betroffen ist (Koeble in: Kniffka/Koeble, Kompendium des Baurechts 3. Auflage, 11. Teil Rdnr. 329; OLG Koblenz, NZM 2008, 248 [Rdnr. 11]).
  • AG Dippoldiswalde, 05.06.2015 - 3 C 805/14

    Errichtung eines Wasserzählerschachtes

    Weitere interessante Urteile aus dem WEG Recht Oberlandesgericht Koblenz Az: 14 W 659/07 Beschluss vom 21.09.2007 Vorinstanz: Landgericht Koblenz, Az.: 4 O 194/06 In Sachen wegen Kostenerstattung hier: Umfang des Kostenerstattungsanspruchs eines einzelnen Wohnungseigentümers nach vorausgegangenem Beweisverfahren der Eigentümergemeinschaft hat der 14. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Koblenz am 21. September 2007 beschlossen: 1. Auf die sofortige Beschwerde der Beklagten wird der Kostenfestsetzungsbeschluss des [...].
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht