Rechtsprechung
   OLG Nürnberg, 10.06.2005 - 5 U 195/05   

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 843 Abs. 1
    Verlust der Fähigkeit, Hausarbeiten zu verrichten, als Erwerbsschaden im Sinne des § 843 Abs. 1 BGB ?

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Verlust der Fähigkeit Hausarbeiten zu verrichten als Erwerbsschaden; Verrichtung von Hausarbeiten zur Erfüllung einer gesetzlichen Unterhaltspflicht; Erwerbsschaden bei Unfähigkeit zu Verrichtung der Hausarbeiten in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft; Unterhaltspflichten gegenüber dem Partner in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz und Auszüge)

    Der Verlust der Fähigkeit, Hausarbeiten zu verrichten, ist nur dann ein Erwerbsschaden i.S.d. § 843 Abs. 1 BGB, wenn sie der Erfüllung einer gesetzlichen Unterhaltspflicht dient - die Führung eines Haushalts in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft reicht hierfür nicht aus

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Nach Unfall bleibt im Haushalt alles liegen - Kein Schadensersatzanspruch bei Lebensgemeinschaft ohne Trauschein

  • archive.org (Leitsatz)

    BGB § 843 Abs. 1
    Kein Haushaltsführungsschaden bei nichtehelicher Lebensgemeinschaft

  • fahrschule-online.de (Kurzinformation)

    Entschädigung für Haushaltsführung nur in der Ehe

  • ra-heinicke.de PDF, S. 3 (Kurzinformation)

    Kein Haushaltsführungsschaden bei nicht ehelicher Lebensgemeinschaft

  • taxi-zeitschrift.de (Kurzinformation)

    Entschädigung für Haushaltsführung nur in der Ehe

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2006, 93
  • NZV 2006, 209
  • FamRZ 2005, 2069
  • VersR 2007, 248



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • OLG Düsseldorf, 12.06.2006 - 1 U 241/05  

    Unfallbedingte Beeinträchtigung der Haushaltsführungstätigkeit im Rahmen einer

    Die Führung des Haushalts in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft reicht hierfür nicht aus (OLG Nürnberg, NZV 2006, 209; OLG Düsseldorf - 13. Zivilsenat - VersR 1992, 1418; OLG Köln ZfS 1984, 132; LG Hildesheim VersR 2002, 1431; Küppersbusch, Ersatzansprüche bei Personenschaden, 8. Auflage, Rdnr. 183; Raiser NJW 1994, 2672; Geigel/Pardey, Der Haftpflichtprozess, 24. Auflage, Kapitel 4, Rdnr. 149; Palandt/Sprau, Kommentar zum BGB, 65. Auflage, § 843, Rdnr. 8).
  • OLG Frankfurt, 31.03.2017 - 8 U 148/16  

    Insolvenzanfechtung: Kenntnis des Gläubigers von der Zahlungsunfähigkeit des

    Erfährt die Partei aus der Begründung des Urteils, dass das erstinstanzliche Gericht einen bestimmten zwischen den Parteien streitigen Gesichtspunkt für unerheblich hält, etwa die Klage wegen Verjährung abweist und die vorrangigen Anspruchsvoraussetzungen darum offen lässt, so ist kein Grund ersichtlich, der Partei allein deswegen - entgegen dem allgemeinen Novenverbot im Berufungsrecht - zu den von dem erstinstanzlichen Gericht nicht behandelten Tatbestandsmerkmalen neues Vorbringen zu ermöglichen (vgl. dazu etwa BGH, Urteil vom 19.02.2004 - III ZR 147/03, NJW-RR 2004, 927, 928; OLG Nürnberg, Urteil vom 10.06.2005 - 5 U 195/05, NZV 2006, 209, 210).
  • LG Frankfurt/Oder, 18.05.2007 - 17 O 524/03  

    Schadensersatz nach Verkehrsunfall mit Personenschaden: Berechnung des

    Im letztgenannten Fall hat also der verletzte Ehegatte einen eigenen Anspruch gegen den Schädiger auf Ersatz seines Schadens hinsichtlich der Verminderung seiner häuslichen Arbeitsleistung (OLG Nürnberg MDR 06, 93).
  • OLG Düsseldorf, 27.04.2009 - 1 U 95/08  

    Höhe des Haushaltsführungsschadens bei nichtehelicher Lebensgemeinschaft

    Hingegen ist der auf Wegfall des Fremdbedarfs gestützte Anspruch gemäß § 843 Abs. 1 1. Alt. BGB ( § 11 Abs. 1 Satz 1 1. Alt. StVG) grundsätzlich zu verneinen (so auch die wohl überwiegende Rspr., etwa OLG Nürnberg NZV 2006, 209; OLG Köln ZfS 1984, 132; aA: LG Zweibrücken NJW 1993, 3207; OLG Karlsruhe DAR 1993, 391; ausführlich zum Meinungsstand: Huber, NZV 2007, 1).
  • OLG Celle, 12.02.2009 - 5 U 138/08  

    Bildung der vollen Überzeugung eines Gerichts hinsichtlich der

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht