Weitere Entscheidung unten: OLG Saarbrücken, 07.07.1989

Rechtsprechung
   BGH, 05.12.1989 - VI ZR 73/89   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1989,903
BGH, 05.12.1989 - VI ZR 73/89 (https://dejure.org/1989,903)
BGH, Entscheidung vom 05.12.1989 - VI ZR 73/89 (https://dejure.org/1989,903)
BGH, Entscheidung vom 05. Dezember 1989 - VI ZR 73/89 (https://dejure.org/1989,903)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1989,903) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer

    Erwerbsausfallschaden - Verletztengeld - Rentenversicherung - Rückerstattungsanspruch

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Umfang des Verletztengeldes; Ersatz des Versichertenbeitrages zur Rentenversicherung; Umfang des gesetzlichen Anspruchsübergangs

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BGHZ 109, 291
  • NJW 1990, 1045
  • NJW-RR 1990, 526 (Ls.)
  • MDR 1990, 426
  • NZV 1990, 186 (Ls.)
  • VersR 1990, 220
  • BB 1990, 1422
  • JR 1991, 21
  • JR 1991, 25
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BGH, 23.02.2010 - VI ZR 331/08

    Zahlung von Verletztengeld an den selbstständigen Unternehmer durch den

    Im Streitfall ist das Berufungsgericht zwar ohne Rechtsfehler und insoweit von der Revision nicht angegriffen davon ausgegangen, dass die Leistungspflicht des Sozialversicherungsträgers hinsichtlich Verletztengeld und -rente zeitlich und sachlich kongruent zum Schadensersatzanspruch der Geschädigten wegen ihres Erwerbsschadens (§§ 842, 843 BGB, § 11 StVG) ist und dies nach § 116 Abs. 1 Satz 2 SGB X auch für die abzuführenden Sozialversicherungsbeiträge gilt (vgl. Senat, BGHZ 109, 291, 293 ff.; 153, 113, 120 ff.; Urteil vom 2. Dezember 2008 - VI ZR 312/07 - VersR 2009, 230 Rn. 11).
  • OLG Oldenburg, 13.02.1991 - 4 U 83/90

    Schadensersatz und Schmerzensgeld: Haftung für die Verursachung eines

    Dieser Rückerstattungsanspruch steht nicht etwa dem Sozialversicherungsträger zu (BGH, VersR 1990, 220, 221).

    Der Schädiger schuldet ihm deshalb insoweit auch keinen zusätzlichen Ersatz (so BGH, VersR 90, 220, 221).

  • BSG, 26.09.1990 - 9b/7 RAr 30/89

    Ermessensausübung bei der rückwirkenden Aufhebung von Verwaltungsakten, Betrug,

    Eine Beitragserstattung ist über § 119 SGB X ebenfalls dann möglich, wenn ein Drittschädiger die Bewilligung der Sozialleistung bewirkt (vgl zB BGHZ 109, 291 ff).
  • BGH, 17.04.1990 - VI ZR 276/89

    Umfang des gesetzlichen Forderungsübergangs; Auslegung eines Feststellungsurteils

    Es handelt sich um für den Verletzten zu leistende Beiträge, da nach § 107 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 a) AFG Zeiten, für die wegen des Bezugs von Krankengeld nach § 186 AFG Beiträge zu zahlen sind, wie beitragspflichtige Versicherungszeiten behandelt werden, die Beiträge nach § 186 AFG also - anders als die Beiträge zur Rentenversicherung nach § 1385 b RVO - den Status des Versicherten verbessern (vgl. Senatsurteile vom 18. Februar 1986 - VI ZR 55/85 = VersR 1986, 485 und vom 5. Dezember 1989 - VI ZR 73/89 = VersR 1990, 220, zur Veröffentlichung in BGHZ vorgesehen).
  • OLG Nürnberg, 07.06.2002 - 6 U 3849/01

    Sachliche Kongruenz zwischen Verletztengeld und Anspruch auf Ersatz von

    Das entspricht der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (vgl. NJW 70, 1685; NJW 85, 735; BGHZ 109, 291).
  • OLG Rostock, 13.12.2004 - 3 U 249/03

    Schadensersatz- und Schmerzensgeldansprüche gegen einen Kranführer wegen

    Zwischen dem Verletztengeld und dem Anspruch auf Ersatz des Erwerbsschadens besteht sachliche Kongruenz, weil es jeweils um die Behebung eines Schadens der gleichen Art geht (BGH NJW 1990, 1045, OLG Nürnberg NJW-RR 2003, 1677).
  • OLG Bamberg, 12.03.1991 - 5 U 162/90

    Höhe des Schadensersatzes aus einem Verkehrsunfall ; Modifizierten

    Denn wenn der Schädiger bzw. sein Haftpflichtversicherer nach dem Haftungsrecht zum Ersatz des Ausfalls von Pflichtversicherungsbeiträgen in der Rentenversicherung des Verletzten während seiner Erwerbsunfähigkeit verpflichtet ist, dann geht dieser Ersatzanspruch nach § 119 SGB X auf den Rentenversicherungsträger über (BGH VersR 90, 220).
  • AG Gießen, 29.08.2006 - 44 C 819/05
    Ein Anspruch auf Ersatz dieses Schadens konnte gemäß § 116 SGB X auf die Klägerin übergehen (BGH, Urteil vom 31.01.1989 NJW 1990, Seite 1045).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Saarbrücken, 07.07.1989 - 3 U 40/88   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1989,14024
OLG Saarbrücken, 07.07.1989 - 3 U 40/88 (https://dejure.org/1989,14024)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 07.07.1989 - 3 U 40/88 (https://dejure.org/1989,14024)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 07. Juli 1989 - 3 U 40/88 (https://dejure.org/1989,14024)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1989,14024) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NZV 1990, 186
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht