Weitere Entscheidungen unten: OLG Stuttgart, 16.11.1993 | OLG Düsseldorf, 20.12.1993

Rechtsprechung
   OLG Köln, 04.03.1993 - 12 U 138/92   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1993,1515
OLG Köln, 04.03.1993 - 12 U 138/92 (https://dejure.org/1993,1515)
OLG Köln, Entscheidung vom 04.03.1993 - 12 U 138/92 (https://dejure.org/1993,1515)
OLG Köln, Entscheidung vom 04. März 1993 - 12 U 138/92 (https://dejure.org/1993,1515)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,1515) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Haftungsverteilung bei Kollision mit einem Fußgänger bei Dunkelheit; Anforderungen an die Darlegung des Verdienstausfallschadens eines selbständigen Unternehmers; Höhe des Schmerzensgeldes bei Fraktur des Daumengrundgelenks

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz)

    Bei einer Kollision eines Pkw mit einem Fußgänger, der eine innerörtliche Straße bei Dunkelheit von links nach rechts bereits weitgehend überquert hat, spricht ein Anscheinsbeweis für ein Verschulden des Fahrzeugführers

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Ansprüche aus einem Verkehrsunfall; Ersatz immaterieller Schäden und eines Verdienstausfallschadens ; Erhebung einer Teilklage

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZV 1994, 194 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Köln, 12.01.2007 - 19 U 11/07

    Handels- und Gesellschaftsrecht; Verfahrensrecht - Vertragshändlervertrag im

    Die Klägerin hat auch unter Berücksichtigung der in dem Schriftsatz der Beklagten vom 10.4.2007 zitierten Rechtsprechung des 12. Zivilsenats des Oberlandesgerichts Köln (Urteil vom 4.3.1993 - 12 U 138/92, in: VRS 85, 262 ff.) zur prozessualen Substantiierungspflicht bei der Geltendmachung entgangenen Gewinns hinreichende Ausgangs- und Anknüpfungstatsachen für eine Schätzung vorgetragen, ohne dass die Beklagte dem substantiiert entgegen getreten wäre:.
  • OLG Köln, 27.04.2007 - 19 U 11/07

    Internationale Zuständigkeit und Erfüllungsort für Jahresrahmenliefervertrag -

    Die Klägerin hat auch unter Berücksichtigung der in dem Schriftsatz der Beklagten vom 10.4.2007 zitierten Rechtsprechung des 12. Zivilsenats des Oberlandesgerichts Köln (Urteil vom 4.3.1993 - 12 U 138/92, in: VRS 85, 262 ff.) zur prozessualen Substantiierungspflicht bei der Geltendmachung entgangenen Gewinns hinreichende Ausgangs- und Anknüpfungstatsachen für eine Schätzung vorgetragen, ohne dass die Beklagte dem substantiiert entgegen getreten wäre:.
  • OLG Köln, 28.04.2003 - 12 U 223/02

    Regulierung eines Verkehrsunfalls durch Reparatur eines Taxis; Herausgabe eines

    Auch bei Anwendung des § 252 BGB muss der Geschädigte die Tatsachen, die seine Gewinnerwartung wahrscheinlich machen sollen, im Einzelnen darlegen und beweisen (BGH, Urteil vom 15.3.1988 - VI ZR 81/87, MDR 1988, 849, 850; vgl. auch Senat, Urteil vom 4.3.1993 - 12 U 138/92, ZfS 1993, 261, 262 f).
  • OLG Köln, 15.05.2003 - 12 U 172/02

    Berechnung eines ersatzfähigen Verdienstausfalls eines Taxiunternehmers; Anspruch

    Auch bei Anwendung des § 252 BGB muss der Geschädigte die Tatsachen, die seine Gewinnerwartung wahrscheinlich machen sollen, im einzelnen darlegen und beweisen (BGH Urteil vom 15.03.1888 - VI ZR 81/87, MDR 1988, 849,850; vgl. auch OLG Köln 12. ZS, Urteil vom 04.03.1993 - 12 U 138/92, ZfS 1993, 261,262f).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 16.11.1993 - 10 U 13/93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1993,7308
OLG Stuttgart, 16.11.1993 - 10 U 13/93 (https://dejure.org/1993,7308)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 16.11.1993 - 10 U 13/93 (https://dejure.org/1993,7308)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 16. November 1993 - 10 U 13/93 (https://dejure.org/1993,7308)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,7308) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz und Auszüge)

    Geschwindigkeit - Vorfahrt

  • rechtsportal.de (Leitsatz)

    StVG § 7 § 17
    Haftungsverteilung bei Kollision eines mit weit überhöhter Geschwindigkeit eine Kolonne überholenden Fahrzeugs mit einem durch eine Lücke in der Kolonne in die Vorfahrtstraße einbiegenden Fahrzeug

Papierfundstellen

  • NZV 1994, 194
  • VersR 1995, 677
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • KG, 22.08.2019 - 22 U 33/18

    Geschwindigkeitsverstoß, Linksabbiegen, Haftungsverteilung

    Dem steht nicht entgegen, dass bislang teilweise in ähnlichen Fällen bei einem Zusammentreffen eines Verstoßes gegen § 9 Abs. 3 Satz 1 StVO bzw. gegen § 8 Abs. 1, Abs. 2 Satz 2 StVO und eines erheblichen Verstoßes gegen § 3 Abs. 3 StVO in der Rechtsprechung regelmäßig eine Abwägung der Verursachungsanteile nur dann zu einer Alleinhaftung des Vorfahrtsberechtigten führte, wenn die erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung von mehr als 100% mit weiteren, besonderen Umständen zusammentraf (vgl. etwa KG, Urteil vom 04. September 2000 - 12 U 4373/99 -, juris Rdn. 12; OLG Stuttgart, Urteil vom 16. November 1993 - 10 U 13/93 -, juris=NZV 1994, 194; KG, Urteil vom 11. März 1982 - 12 U 2669/81 -, juris=VerkMitt 1982, 94; KG, Urteil vom 22. Juni 1992 - 12 U 7008/91 -, juris=VRS Bd. 83, 407; OLG Hamm, Urteil vom 14. August 1996 - 3 U 150/95 -, juris=VRS Bd. 93, 253).
  • LG Saarbrücken, 12.07.2013 - 13 S 71/13

    Haftung bei Verkehrsunfall: Mithaftung des Vorfahrtberechtigten bei Kollision in

    Allerdings ist hier zu berücksichtigen, dass im Einmündungsbereich ein - auch bei Dunkelheit (vgl. hierzu Bl. 92 d.A.) - deutlich sichtbarer Verkehrsspiegel angebracht ist, der darauf hinweist, dass das Einfahren für den einmündenden Verkehr erheblich erschwert ist (vgl. hierzu Saarl. OLG, NJW 2010, 3104; OLG Karlsruhe, VersR 1980, 1172; OLG Stuttgart, VersR 1995, 677; Kammer, Urteil vom 29.01.2010 - 13 S 202/09).
  • OLG Düsseldorf, 14.02.2012 - 1 U 243/10

    Schadenersatz- und Schmerzensgeldbegehren aufgrund eines Unfallereignisses;

    Er dient lediglich als Hilfsmittel, um dem Wartepflichtigen bei einer unübersichtlichen Kreuzung das vorsichtige Hineintasten in die Kreuzung zu erleichtern, bis er die erforderliche Übersicht hat, (OLG Stuttgart, VersR 1995, 677, LG Darmstadt, VersR 1976, 397; Zieres in Geigel, Haftpflichtprozess, 26. Aufl., 2011, 27. Kapitel Rdnr. 248).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 20.12.1993 - 1 U 89/93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1993,6750
OLG Düsseldorf, 20.12.1993 - 1 U 89/93 (https://dejure.org/1993,6750)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 20.12.1993 - 1 U 89/93 (https://dejure.org/1993,6750)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 20. Dezember 1993 - 1 U 89/93 (https://dejure.org/1993,6750)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,6750) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Verkehrssicherungspflichtverletzung ; Automatisch schließende Türen; Schutzeinrichtung gegen Einklemmen

  • rechtsportal.de (Leitsatz)

    BGB § 823
    Sturz eines Fahrgastes wegen sich automatisch schließender Straßenbahntür

Papierfundstellen

  • NZV 1994, 194
  • NZV 1994, 195
  • VersR 1995, 676
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • KG, 15.01.2004 - 22 U 66/03

    Keine Haftung für den Sturz eines Fahrgastes wegen Berührung mit einer

    Aufgrund dieses langen Zeitraumes kann man inzwischen davon ausgehen, dass der Mechanismus dieser Türen allgemein bekannt ist (so auch: OLG Düsseldorf, VersR 1995, 676) und auch ältere Menschen genügend Zeit hatten, sich damit vertraut zu machen.
  • OLG Karlsruhe, 24.06.2003 - 2 Ss 81/02

    Fahrlässige Körperverletzung durch den Fahrer einer abfahrbereiten Straßenbahn

    Lediglich bei einem für ihn erkennbaren Anlass ist er zu besonderer Aufmerksamkeit verpflichtet (vgl. OLG Düsseldorf VRS 86, 269 f.).
  • LG Bonn, 19.04.2006 - 5 S 272/05

    Anforderungen an die Verletzung der Verkehrssicherungspflicht durch Verwendung

    Allein die Tatsache, dass die betroffene Straßenbahn mit automatischen Türen ausgestattet war, begründet keine Verletzung der Verkehrssicherungspflicht (vgl. OLG Düsseldorf NZV 1994, 195, 196; OLG Braunschweig VersR 1988, 698, 699).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht