Weitere Entscheidung unten: VG Freiburg, 19.06.1997

Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 02.09.1997 - 10 S 1670/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1997,2236
VGH Baden-Württemberg, 02.09.1997 - 10 S 1670/97 (https://dejure.org/1997,2236)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 02.09.1997 - 10 S 1670/97 (https://dejure.org/1997,2236)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 02. September 1997 - 10 S 1670/97 (https://dejure.org/1997,2236)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,2236) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZV 1998, 47
  • VBlBW 1997, 357 (Ls.)
  • VBlBW 1998, 74
  • DÖV 1998, 297
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (25)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.02.2017 - 8 A 671/16

    Erlass einer Fahrtenbuchauflage bei Unmöglichkeit der Feststellung des

    vgl. BVerwG, Urteil vom 20. Februar 1987 - 7 C 14.84 -, NJW 1987, 3020 = juris Rn. 10; VGH Bad.-Württ., Beschlüsse vom 30. Oktober 1991 - 10 S 2544/91 -, NZV 1992, 167 = juris Rn. 3, und vom 2. September 1997 - 10 S 1670/97 -, NZV 1998, 47 = juris Rn. 3.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 12.06.2014 - 8 B 110/14

    Bestimmung des Halters eines Tatfahrzeugs im Sinne des § 31a StVZO im

    vgl. BVerwG, Urteil vom 20. Februar 1987 - 7 C 14.84 -, NJW 1987, 3020 = juris, Rn. 10; VGH Bad.-Württ., Beschlüsse vom 30. Oktober 1991 - 10 S 2544/91 -, NZV 1992, 167 = juris, Rn. 3, und vom 2. September 1997 - 10 S 1670/97 -, NZV 1998, 47 = juris, Rn. 3.
  • VGH Baden-Württemberg, 22.12.2014 - 10 S 299/14

    Maßnahme der Straßenverkehrsbehörde gegen früheren Fahrzeughalter wegen Verstoßes

    Nach § 25 Abs. 3 FZV trifft die Pflicht zur Außerbetriebsetzung zunächst den Halter des Fahrzeugs, d.h. denjenigen, der das Fahrzeug für eigene Rechnung in Gebrauch hat und die Verfügungsgewalt besitzt, die ein solcher Gebrauch voraussetzt (zum Halterbegriff vgl. Senatsbeschuss vom 02.09.1997 - 10 S 1670/97 - VBlBW 1998, 74 m.w.N.).

    Die danach maßgebliche wirtschaftliche Betrachtungsweise schließt aber nicht aus, dass es insbesondere bei massenhaft auftretenden Verwaltungsvorgängen von ausschlaggebender Bedeutung ist, auf wen das Fahrzeug zugelassen ist (ähnlich Senatsbeschluss vom 02.09.1997 a.a.O.).

  • OVG Niedersachsen, 30.05.2016 - 12 LA 103/15

    Fahrtenbuchanordnung; Widerlegung der Haltereigenschaft; Nachweisanforderungen

    Halter des Fahrzeugs ist danach - grundsätzlich unabhängig von der Eigentümerstellung - derjenige, der das Fahrzeug für eigene Rechnung in Gebrauch hat (d.h. die Nutzungen aus der Verwendung zieht und die Kosten für die Unterhaltung und den laufenden Betrieb trägt) und die tatsächliche Verfügungsgewalt innehat, die ein solcher Gebrauch voraussetzt (d. h. Anlass, Zeit, Dauer und Ziel der Fahrten selbst bestimmen kann; Beschl. d. Sen. v. 30.1.2014 - 12 ME 243/13 -, NJW 2014, 1690, juris Rdn. 7 m.w.N.; VGH Bad.-Württ., Beschl. v. 2.9.1997 - 10 S 1670/97 -, DÖV 1998, 297, juris Rdn. 3 ff., u. v. 30.10.1991 - 10 S 2544/91 -, NZV 1992, 167, juris Rdn. 3).
  • VGH Baden-Württemberg, 30.11.1999 - 10 S 2436/99

    Fahrtenbuchauflage - zumutbarer Ermittlungsaufwand der Behörde

    Art und Umfang der Ermittlungstätigkeit der Behörde dürfen sich nämlich an den Erklärungen des Fahrzeughalters - bei anwaltlicher Vertretung an den Erklärungen des Anwalts - ausrichten (BVerwG, Urteil vom 17.12.1982, a.a.O.; Beschlüsse des Senats vom 02.09.1997 - 10 S 1670/97 -, VBlBW 1998, 74 = NZV 1998, 47, und vom 23.08.1996 - 10 S 1867/96 -, VBlBW 1997, 72 = NZV 1996, 470).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.05.2011 - 8 B 453/11

    Anordnung zur Führung eines Fahrtenbuches gegenüber einem Fahrzeughalter bei

    vgl. BVerwG, a.a.O.; VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 2. September 1997, - 10 S 1670/97 -, NZV 1998, 47; Beschluss vom 30. Oktober 1991, - 10 S 2544/91 -, NZV 1992, 167.
  • AG Tübingen, 03.04.2020 - 16 OWi 713/20

    Halterfeststellungen, Kostenbescheid, Nachforschungspflicht

    Halter des Fahrzeugs ist - grundsätzlich unabhängig von der Eigentümerstellung - derjenige, der das Fahrzeug für eigene Rechnung in Gebrauch hat (d. h. die Nutzungen aus der Verwendung zieht und die Kosten für die Unterhaltung und den laufenden Betrieb trägt) und die tatsächliche Verfügungsgewalt innehat, die ein solcher Gebrauch voraussetzt (d. h. Anlass, Zeit, Dauer und Ziel der Fahrten selbst bestimmen kann; VGH Bad.-Württ., Beschl. v. 2.9.1997 - 10 S 1670/97 -, DÖV 1998, 297, juris Rdn. 3 ff., u. v. 30.10.1991 - 10 S 2544/91 -, NZV 1992, 167, juris Rdn. 3).
  • AG Tübingen, 27.03.2020 - 16 OWi 788/20

    Halterfeststellung, Ermittlungsaufwand, Nachforschungen im Ausland

    Halter des Fahrzeugs ist - grundsätzlich unabhängig von der Eigentümerstellung - derjenige, der das Fahrzeug für eigene Rechnung in Gebrauch hat (d. h. die Nutzungen aus der Verwendung zieht und die Kosten für die Unterhaltung und den laufenden Betrieb trägt) und die tatsächliche Verfügungsgewalt innehat, die ein solcher Gebrauch voraussetzt (d. h. Anlass, Zeit, Dauer und Ziel der Fahrten selbst bestimmen kann; VGH Bad.-Württ., Beschl. v. 2.9.1997 - 10 S 1670/97 -, DÖV 1998, 297, juris Rdn. 3 ff., u. v. 30.10.1991 - 10 S 2544/91 -, NZV 1992, 167, juris Rdn. 3).
  • VGH Baden-Württemberg, 14.07.1998 - 10 S 1165/98

    Genehmigung zur Ausübung der Notfallrettung: Funktionsfähigkeit des

    Soweit der Beigeladene die Frage für grundsätzlich hält, "ob § 16 Abs. 2 RDG bei der Zulassung eines Bewerbers zum Notfallrettungsdienst für einen im Zulassungsbereich zur bedarfsgerechten Versorgung der Bevölkerung mit leistungsfähigen Einrichtungen des Rettungsdienstes zugelassenen Leistungsträger (§ 2 Abs. 1 RDG) drittschützende Wirkung hat, wenn der nach § 2 Abs. 1 RDG zugelassene Leistungsträger rechtliche Schritte gegen die dem Bewerber erteilte Genehmigung einleiten will", steht einer Zulassung entgegen, daß der Zulassungsgrund der grundsätzlichen Bedeutung der Rechtssache im Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes jedenfalls im Regelfall nur spezifisch auf Eilverfahren bezogene Fragestellungen umfaßt (vgl. den Beschluß des Senats vom 02.09.1997 - 10 S 1670/97 -, NZV 1998, 47 = VBlBW 1998, 74).
  • VG Hamburg, 28.04.2020 - 15 E 3147/19

    Erfolgloser Eilantrag einer gewerblichen Autovermietung gegen die Anordnung einer

    Betroffene Person einer Fahrtenbuchauflage ist gemäß § 31a Abs. 1 Satz 1 StVZO der Fahrzeughalter, wobei sich der Begriff des Fahrzeughalters nach dem im gesamten Straßenverkehrsrecht einheitlichen Halterbegriff des § 7 StVG bestimmt (so u.a. OVG Niedersachsen, Beschluss vom 30.5.2016, 12 LA 103/15, juris Rn. 10; VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 2.9.1997, 10 S 1670/97, juris Rn. 3).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 20.07.2011 - 8 A 927/10

    Anordnung einer Fahrtenbuchauflage bei Unmöglichkeit der Feststellung des

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.09.2012 - 8 B 979/12

    Rechtmäßigkeit einer Fahrtenbuchauflage bei ungeklärter Pkw-Halterschaft

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.01.2012 - 8 A 2641/11

    Voraussetzungen für einen Antrag auf Zulassung der Berufung

  • VG Aachen, 25.11.2011 - 2 L 296/11

    Voraussetzungen für die Anordnung der Führens eines Fahrtenbuchs; Unmöglichkeit

  • VG Aachen, 13.07.2010 - 2 K 265/10

    Fahrtenbuchauflage, Zulässigkeit

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.04.2003 - 8 A 3435/01
  • VG Arnsberg, 11.05.2015 - 7 K 885/14

    Rechtmäßigkeit einer Fahrtenbuchauflage; Beurteilung der Intensität der

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.09.2012 - 8 B 985/12

    Anforderungen an die Rechtmäßigkeit der Anordnung zur Führung eines Fahrtenbuches

  • VG Aachen, 31.08.2007 - 2 L 280/07

    Erfüllung einer Auflage durch Führen eines Fahrtenbuches für zwölf Monate; Erlass

  • VG Aachen, 05.05.2006 - 2 L 797/05

    Rechtmäßigkeit i.R.d. Verpflichtung zur Führung eines Fahrtenbuches ;

  • VG Aachen, 04.05.2006 - 2 L 184/06

    Formelle und materielle Voraussetzungen des Sofortvollzugs im Verwaltungsrecht;

  • VG Karlsruhe, 30.06.1998 - 12 K 1469/98

    Anordnung der Führung und Vorlage eines Fahrtenbuches wegen Rotlichtverstoßes an

  • VG Würzburg, 10.02.2010 - W 6 S 10.71

    Fahrtenbuchauflage; Geschwindigkeitsverstoß; Verhältnismäßigkeit; Ersatzfahrzeug

  • VG Sigmaringen, 31.07.2002 - 9 K 1412/02

    Rotlichtverstoß - Fahrtenbuchauflage

  • VG Braunschweig, 23.06.1999 - 6 A 103/99

    Fahrtenbuchanordnung bei nachträglicher Fahrerbenennung; Fahrtenbuch;

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   VG Freiburg, 19.06.1997 - 6 K 2433/95   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1997,11653
VG Freiburg, 19.06.1997 - 6 K 2433/95 (https://dejure.org/1997,11653)
VG Freiburg, Entscheidung vom 19.06.1997 - 6 K 2433/95 (https://dejure.org/1997,11653)
VG Freiburg, Entscheidung vom 19. Juni 1997 - 6 K 2433/95 (https://dejure.org/1997,11653)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,11653) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

Papierfundstellen

  • NZV 1998, 47
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht