Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 02.09.2003 - 14 U 178/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,24280
OLG Frankfurt, 02.09.2003 - 14 U 178/02 (https://dejure.org/2003,24280)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 02.09.2003 - 14 U 178/02 (https://dejure.org/2003,24280)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 02. September 2003 - 14 U 178/02 (https://dejure.org/2003,24280)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,24280) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Angemessenes Schmerzensgeld für die infolge eines Verkehrsunfalls erlittenen Verletzungen und Beeinträchtigungen; Kriterien für die Bemessung des Schmerzensgeldes; Berücksichtigung zögerlichen Regulierungsverhaltens von Seiten der Beklagten im Rahmen der ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZV 2004, 39
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Rostock, 23.02.2007 - 8 U 39/06

    Schadensersatz aus Verkehrsunfall: Haftungsverteilung auf Grund eines beim

    Insbesondere die klägerseits angegebene Entscheidung des Oberlandesgerichts Frankfurt vom 02.09.2003 (Az.: 14 U 178/02, DAR 2003, 557-559) vermag die geltend gemachte Schmerzensgeldhöhe nicht zu rechtfertigen.
  • OLG Brandenburg, 09.11.2006 - 12 U 76/06

    Schmerzensgeld bei offener Unterschenkelfraktur und Talushalsfraktur nach

    Eine Schmerzensgelderhöhung ist jedoch dann nicht geboten, wenn der Versicherer lediglich nicht aktiv an der Schadensregulierung mitwirkt, auch weil es in erster Linie Sache des Geschädigten ist, dem Schädiger die seinen Anspruch stützenden Tatsachen zu unterbreiten (OLG Frankfurt, NZV 2004, S. 39).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht