Rechtsprechung
   KG, 21.02.2007 - 12 U 124/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,6222
KG, 21.02.2007 - 12 U 124/06 (https://dejure.org/2007,6222)
KG, Entscheidung vom 21.02.2007 - 12 U 124/06 (https://dejure.org/2007,6222)
KG, Entscheidung vom 21. Februar 2007 - 12 U 124/06 (https://dejure.org/2007,6222)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,6222) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StVO § 5 Abs. 4 Satz 2
    Erforderlicher Seitenabstand beim Überholvorgang

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anforderungen an den beim Überholen einzuhaltenden ausreichenden Seitenabstand; Ausreichender Sicherheitsabstand zu einem zur Straßenreinigung eingesetzten Fahrzeug

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • LG Berlin - 24 O 493/05
  • KG, 21.02.2007 - 12 U 124/06

Papierfundstellen

  • MDR 2007, 1311
  • NZV 2007, 626
  • VersR 2009, 84
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Saarbrücken, 16.11.2017 - 4 U 100/16

    Haftungsverteilung bei Kollision eines vor einem Hindernis ausscherenden mit

    In der Regel genügt hierzu ein Seitenabstand von einem Meter (OLG Karlsruhe, VersR 2002, 1434; KG, NZV 2007, 626; König, a.a.O., § 5 Rn. 54; Heß, a.a.O., § 5 Rn. 14).
  • OLG Brandenburg, 02.04.2009 - 12 U 214/08

    Haftung bei Verkehrsunfall: Haftungsverteilung bei Vorfahrtsrechtverletzung durch

    Ein Überholen war in dieser Lage angesichts der Fahrbahnbreite von nur 3, 70 m unmittelbar vor dem Einmündungsbereich und dem in Rechnung zu stellenden Ausschwenken des Aufliegers des Sattelzuges, das den im Regelfall einzuhaltenden Seitenabstand von einem Meter (vgl. hierzu KG NZV 2007, S. 626; Hentschel/König/Dauer, a. a. O., § 5 StVO, Rn. 54) nicht mehr als hinreichend erscheinen lässt, nicht zulässig.
  • OLG Düsseldorf, 11.08.2015 - 1 U 177/14
    In der Regel reicht 1 m Seitenabstand beim Überholen aus ( König in Hentschel, StVR, § 5 StVO Rn. 54; Senat, Urteil vom 17.12.2013 - I-1 U 30/13; KG Berlin, Beschluss vom 21.02.2007 - 12 U 124/06, NZV 2007, 626).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht