Rechtsprechung
   OLG Celle, 03.02.2011 - 5 U 171/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,5103
OLG Celle, 03.02.2011 - 5 U 171/10 (https://dejure.org/2011,5103)
OLG Celle, Entscheidung vom 03.02.2011 - 5 U 171/10 (https://dejure.org/2011,5103)
OLG Celle, Entscheidung vom 03. Februar 2011 - 5 U 171/10 (https://dejure.org/2011,5103)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,5103) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • IWW
  • openjur.de

    Schadensersatz bei Kfz-Unfall: Erstreckung des Quotenvorrechts des Geschädigten auf Prämiennachteile wegen Inanspruchnahme der Kaskoversicherung sowie auf vorgerichtliche Anwaltskosten

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Schadensersatz bei Kfz-Unfall: Erstreckung des Quotenvorrechts des Geschädigten auf Prämiennachteile wegen Inanspruchnahme der Kaskoversicherung sowie auf vorgerichtliche Anwaltskosten

  • verkehrslexikon.de

    Prämiennachteile aus der Höherstufung in der Fahrzeugversicherung sind kein kongruenter Schaden - Quotenvorrecht

  • ra-skwar.de

    Quotenvorrecht - Prämiennachteile Kaskoversicherung

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Prämiennachteile nach Verkehrsunfall - Qoutenvorrecht

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Verkehrsunfall: Vollkaskoversicherung - Höherstufungsschaden

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Prämiennachteile nach Verkehrsunfall - Qoutenvorrecht

  • rabüro.de

    Versicherungsprämiennachteile durch Verkehrsunfall nehmen am Quotenvorrecht des Geschädigten nicht teil

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    VVG § 86 Abs. 1
    Ersatzfähigkeit von Prämiennachteilen in der Kaskoversicherung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Ersatzfähigkeit von Prämiennachteilen in der Kaskoversicherung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2011, 830
  • NZV 2011, 505
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • OLG Frankfurt, 09.10.2012 - 22 U 109/11

    Verkehrsunfall: Haftungsverteilung bei "feindlichem Grün"

    Rechtsanwaltskosten für die Geltendmachung der Ansprüche gegen die Vollkaskoversicherung stellen grundsätzlich quotenbevorrechtigte kongruente Schadenspositionen dar (OLG Karlsruhe NZV 90, 431; Lachner zfs 98, 162; AG Ansbach 28.12.07 - 1 C 1266/07 - AG Kirchhain 29.1.08 - 7 C 359/07; OLG Düsseldorf 16.1.06 - 1 U 159/05 - OLG Frankfurt am Main 8.2.11 - 22 U 162/08 - OLG Jena 26.10.11 - 7 U 1088/10 - Diebold zfs 12, 63; offen gelassen von OLG Celle 3.2.11 - 5 U 171/10 - a.A. LG Wuppertal 7.4.10 - 8 S 92/09 - zfs 10, 519; in diesem Sinn auch BGH 18.1.05 - VI ZR 73/04 - für die Gebäudeversicherung, und BGH 10.1.06 - VI ZR 43/05 - für die Unfallversicherung).
  • AG Bad Segeberg, 19.02.2015 - 17 C 144/14

    Verletzung von Sorgfaltspflichten bei einem zu einem Unfall führenden Spurwechsel

    Ein sog. Rückstufungsschaden sowie vorgerichtliche Rechtsverfolgungskosten unterliegen nicht dem sog. Quotenvorrecht (Anschluss an OLG Celle, Urt. v. 03.02.2011 - 5 U 171/10 ).

    Sie folgen vielmehr zwangsläufig der Inanspruchnahme der Kaskoversicherung nach und sind damit nicht Teil der Schadensforderung, die auf den Versicherungsträger übergehen könnte ( OLG Celle, Urt. v. 03.02.2011 - 5 U 171/10 , NJW-RR 2011, 830 f., Rn. 33; Lemcke/Heß , NJW-Spezial 2007, 63).

    Insoweit können die Rechtsverfolgungskosten ebenfalls nicht dem Quotenvorrecht unterliegen ( OLG Celle, Urt. v. 03.02.2011 - 5 U 171/10 , NJW-RR 2011, 830, Rn. 31).

  • LG Lüneburg, 07.04.2015 - 9 S 104/14

    Unfallbedingte Reinigungskosten sind zu erstatten

    Demnach zählen neben den Reparaturkosten auch die für die Begutachtung der Fahrzeugschäden aufgewandten Sachverständigenkosten zu den unmittelbaren Sachschäden, so dass auch diese an dem Quotenvorrecht teilnehmen (BGH, a.a.O.; OLG Celle, Urteil vom 03.02.2011, Az. 5 U 171/10; zitiert nach juris).
  • LG Saarbrücken, 26.02.2016 - 13 S 193/15

    Verkehrsunfallhaftung: Kollision eines im Verkehrsstau stehenden Fahrzeugs mit

    Dazu zählen die Reparaturkosten in Höhe der Selbstbeteiligung (300,00 €; vgl. BGHZ 47, 308, 310; OLG Celle, NZV 2011, 505), die Wertminderung (1.000,- €; vgl. BGHZ 82, 338, 343 ff; Urteile vom 12.01.1982 - VI ZR 265/80, VersR 1982, 383, und vom 29.01.1985 - VI ZR 59/84, VersR 1985, 441) und die Sachverständigenkosten (324,32 €; vgl. BGH, Urteil vom 29.01.1985 - VI ZR 59/84, VersR 1985, 441; OLG Celle, NZV 2011, 505; LG Lüneburg, NJW-RR 2015, 979), mithin insgesamt 1.624,32 €.
  • LG Saarbrücken, 24.01.2014 - 13 S 168/13

    Verkehrsunfallhaftung: Anscheinsbeweis bei Kollision eines in ein Grundstück

    Unter Berücksichtigung des aus § 86 Abs. 1 VVG resultierenden Quotenvorrechts (vgl. BGHZ 82, 338; BGH, Urteil vom 25.11.2009 - XII ZR 211/08, DAR 2010, 85 f.) kann der Kläger die geltend gemachten Reparaturkosten in Höhe der Selbstbeteiligung von 300, 00 € und der Wertminderung, die die Parteien zuletzt übereinstimmend mit 500, 00 € in Ansatz gebracht haben, als mit dem Kaskoversicherungsschutz deckungsgleichen (sogenannter kongruenter) Schaden ersetzt verlangen (zur Selbstbeteiligung vgl. BGHZ 47, 308, 310; OLG Celle NZV 2011, 505; zur Wertminderung vgl. BGHZ 82, 338, 343 ff; Urteile vom 12.01.1982 - VI ZR 265/80, VersR 1982, 383, und vom 29.01.1985 - VI ZR 59/84, VersR 1985, 441).
  • LG Saarbrücken, 01.02.2013 - 13 S 176/12

    Haftungsverteilung bei Verkehrsunfall: Vorfahrtsverletzung bei Verengung der

    Unter Berücksichtigung des aus § 86 Abs. 1 VVG resultierenden Quotenvorrechts (vgl. BGHZ 82, 338; BGH, Urteil vom 25.11.2009 - XII ZR 211/08, DAR 2010, 85 f.) kann die Klägerin zunächst die geltend gemachten Reparaturkosten in Höhe der Selbstbeteiligung (300,00 €) und die Wertminderung (450,00 €), mithin 750,- € als mit dem Kaskoversicherungsschutz deckungsgleichen (sogenannter kongruenter) Schaden ersetzt verlangen (zur Selbstbeteiligung vgl. BGHZ 47, 308, 310; OLG Celle, NZV 2011, 505; zur Wertminderung vgl. BGHZ 82, 338, 343 ff; Urteile vom 12.01.1982 - VI ZR 265/80, VersR 1982, 383, und vom 29.01.1985 - VI ZR 59/84, VersR 1985, 441).
  • LG Bochum, 24.05.2011 - 9 S 29/11

    Berechnung der Wertminderung und der Sachverständigenkosten nach dem

    Es werden aber auch die für die Begutachtung der Fahrzeugschäden aufgewandten Sachverständigenkosten zu den unmittelbaren Sachschäden gezählt, so dass auch diese an dem Quotenvorrecht teilnehmen (BGH, a.a.O.; OLG Hamm, Urteil vom 26.06.2000, Az. 6 U 116/99; OLG Hamm, Urteil vom 21.05.2001, Az. 6 U 42/01; OLG Celle, Urteil vom 03.02.2011, Az. 5 U 171/10).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht