Rechtsprechung
   BGH, 17.03.1975 - NotZ 8/74   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1975,1330
BGH, 17.03.1975 - NotZ 8/74 (https://dejure.org/1975,1330)
BGH, Entscheidung vom 17.03.1975 - NotZ 8/74 (https://dejure.org/1975,1330)
BGH, Entscheidung vom 17. März 1975 - NotZ 8/74 (https://dejure.org/1975,1330)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1975,1330) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • Wolters Kluwer

    Sofortige Beschwerde gegen einen Beschluss eines Senats für Notarangelegenheiten eines Oberlandesgerichts - Antrag auf Bestellung zum Anwaltsnotar - Erfordernisse einer geordneten Rechtspflege - Grundsätze über die zeitlichen Voraussetzungen für die Bestellung zum Notar ...

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (17)

  • BGH, 13.10.1986 - NotZ 13/86

    Bestimmung eines Höchstalters für Notarbewerber

    Ob und in welcher Weise sie bei Änderungen, die den Notarbewerbern nachteilig sind, Übergangsregelungen schafft, steht in ihrem pflichtmäßigen Ermessen (vgl. Senatsbeschl. v. 17. März 1975 - NotZ 8/74).

    Danach dürfen nur so viele Notare bestellt werden, wie es den Erfordernissen einer geordneten Rechtspflege entspricht (vgl. Senatsbeschlüsse v. 22. Juni 1964 - NotZ 5/63, DNotZ 1964, 696; v. 17. März 1975 - NotZ 8/74; v. 5. Mai 1980 - NotZ 2/80, DNotZ 1980, 704, 706 f; v. 13. Oktober 1980 - NotZ 6/80, DNotZ 1981, 307, 309; v. 22. Juni 1981 - NotZ 1/81).

  • BGH, 25.04.1994 - NotZ 20/93

    Auswahlkriterien unter mehreren Bewerbern für eine Notarstelle; Festlegung eines

    Abweichend von dem Grundsatz, daß es bei Verpflichtungsklagen auf den Zeitpunkt der letzten Tatsachenverhandlung ankommt (vgl. Senatsbeschlüsse vom 17. März 1975 - NotZ 8/74; vom 27. Oktober 1975 - NotZ 11/74 - und - NotZ 1/75), ist die Sachlage maßgeblich, die die Auswahlbehörde ihrer Entscheidung zugrunde zu legen hat (vgl. BVerwGE 61, 176, 192; OVG Nordrhein-Westfalen VerwRspr. 31 (1980), 431 und DVBl. 1981, 1013) , sofern nicht nachträglich eingetretene Veränderungen der rechtlichen und tatsächlichen Verhältnisse, die auch zum Erlöschen des Amtes (§ 47 BNotO), zum Amtsverlust (§ 49 BNotO) oder zur Amtsenthebung (§ 50 BNotO) führen müßten (vgl. BSGE 5, 238, 242), eingetreten sind.
  • BGH, 03.12.2001 - NotZ 16/01

    Berücksichtigung nachträglich eingetretener Umstände im Verfahren über die

    Nachdem er zunächst allgemein auf den Zeitpunkt des Erlasses des (ablehnenden) Bescheids abgestellt hatte (Beschl. v. 29. Oktober 1973, NotZ 6/72, DNotZ 75, 47; offengelassen: Beschl. v. 13. Dezember 1993, NotZ 60/92, DNotZ 94, 333), sieht er nunmehr für Verpflichtungsanträge, etwa auf Bestellung zum Notar, den Zeitpunkt der gerichtlichen Entscheidung als maßgeblich an (Beschl. v. 10. März 1997, NotZ 19/96, DNotZ 1997, 891, 894 m.w.Nachw); für das anzuwendende Recht vgl. schon Beschl. v. 17. März 1975, NotZ 8/74.
  • BGH, 28.03.1991 - NotZ 27/90

    Notarrecht - Amtsstelle - Justizverwaltungen - Notarstellenvergabe - Amtssitz -

    Da darin keine inhaltliche Rechtsänderung liegt, die materielle Rechtslage vielmehr gleichgeblieben ist, kann die Neuregelung der Beurteilung des vorliegenden Falles zugrundegelegt werden, ohne daß es einer Stellungnahme zu der in der Rechtsprechung des Senats noch nicht abschließend geklärten Frage bedarf, ob von der Sachund Rechtslage im Zeitpunkt der Verwaltungsentscheidung oder von der zur Zeit der Senatsentscheidung bestehenden auszugehen ist (vgl. einerseits Senatsbeschlüsse vom 29. Oktober 1973 - NotZ 6/72 und NotZ 6/73, DNotZ 1975, 47, 48 f.; dagegen BGHZ 37, 179, 181 - nur zur maßgeblichen Rechtslage -, Senatsbeschlüsse vom 17. März 1975 - NotZ 8/74 und vom 27. Oktober 1975 - NotZ 11/74; vgl. auch Senatsbeschluß vom 9. Mai 1988 - NotZ 1/88 - BGHR BNotO § 111 - Zeitpunkt, maßgebender 1).
  • BGH, 13.12.1993 - NotZ 60/92

    Voraussetzungen für die Verlegung des Amtssitzes eines Notars

    Auch wenn man bei Verpflichtungsklagen grundsätzlich auf den Zeitpunkt der Entscheidung der letzten Tatsacheninstanz abstellt (so Senatsbeschl. v. 17. März 1975 - NotZ 8/74 - v. 27. Oktober 1975 - NotZ 11/74 - vgl. demgegenüber Beschl. v. 29. Oktober 1973 - NotZ 6/73 - DNotZ 1975, 48, 49), so gilt dies doch nur, wenn das anzuwendende Recht nicht ausdrücklich oder nach seinem Zweck etwas anderes bestimmt oder zuläßt oder sich die Maßgeblichkeit eines anderen Zeitpunkts aus der Natur der Sache ergibt (BVerwGE 61, 192 [BVerwG 27.11.1980 - 2 C 38/79]; vgl. auch BVerwGE 39, 139 [BVerwG 09.12.1971 - VIII C 6/69]; Kopp, Verwaltungsgerichtsordnung, 9. Aufl., § 113 Rdn. 96; Redeker/von Oertzen, Verwaltungsgerichtsordnung, 10. Aufl., § 108 Rdn. 22).
  • BGH, 13.12.1993 - NotZ 45/92

    Berücksichtigung einzelner Niederschriften bei der Beurteilung der Eignung eines

    Auch wenn man bei Verpflichtungsklagen grundsätzlich auf den Zeitpunkt der Entscheidung der letzten Tatsacheninstanz abstellt (so Senatsbeschl. v. 17. März 1975, NotZ 8/74; v. 27. Oktober 1975, NotZ 11/74 und NotZ 1/75; vgl. demgegenüber Beschl. v. 29. Oktober 1973, NotZ 6/73, DNotZ 1975, 48, 49), so gilt dies doch nur, wenn das anzuwendende Recht nicht ausdrücklich oder nach seinem Zweck etwas anderes bestimmt oder sich die Maßgeblichkeit eines anderen Zeitpunkts aus der Natur der Sache ergibt (BVerwGE 61, 176, 192; vgl. auch BVerwGE 39, 135, 139; Kopp, aaO, § 113 Rdn. 96; Redeker/von Oertzen aaO, § 108 Rdn. 22).
  • BGH, 09.05.1988 - NotZ 1/88

    Notar - Antragstellung - Örtliche Wartezeit - Zeitraum - Rechtsbehelfsverfahren

    In späteren Entscheidungen ist ausgeführt, weil der Antragsteller den Ausspruch der Verpflichtung des Antragsgegners begehre, ihn zum Notar zu bestellen, komme es auf die im Zeitpunkt der Entscheidung des Senats bestehende Sach- und Rechtslage an (Beschl. v. 17. März 1975 - NotZ 8/74, unveröffentlicht; v. 27. Oktober 1975 - NotZ 11/74 und NotZ 1/75, insoweit in DNotZ 1976, 242 und 244 nicht abgedruckt; vgl. ferner BGHZ 37, 179, 181 nur zur maßgebenden Rechtslage).
  • BGH, 09.01.1995 - NotZ 30/93

    Falschaussage - Amtsenthebung

    Der Senat wendet auf die Verpflichtungsklage, mit der der Notarbewerber seine Bestellung zum Notar anstrebt, wie er in einem Beschluß vom 18. Juli 1994, NotZ 10/93, ausgesprochen hat, grundsätzlich das zum Zeitpunkt der gerichtlichen Entscheidung maßgebliche Recht an (so schon, im Gegensatz zu früherer Rechtsprechung, Beschlüsse v. 17. März 1975, NotZ 8/74; v. 27. Oktober 1975, NotZ 11/74 und 1/75; offen gelassen u.a. im Beschl. v. 13. Dezember 1993, NotZ 60/92, DNotZ 1994, 333 m.w.N.).
  • BGH, 17.01.1983 - NotZ 16/82

    Antrag auf Bestellung zum Notar - Erfordernisse einer geordneten Rechtspflege -

    Ebensowenig war der Antragsgegner gehindert, die seinerzeit geltende Wartefrist (Abschnitt A I Nr. 1 Buchst. a des Runderlasses vom 15. Juli 1971 - JMBl. Hessen S. 538) allgemein und damit auch für den Antragsteller zu verlängern (Seybold/Hornig BNotO 5. Aufl. § 4 Rdn. 13; vgl. ferner Senatsbeschlüsse vom 22. Januar 1968 - NotZ 4/67 = DNotZ 1968, 499, 500 und vom 17. März 1975 - NotZ 8/74).
  • BGH, 18.01.1982 - NotZ 9/81

    Bestellung zum Anwaltsnotar - Untersuchung der örtlichen Gegebenheiten -

    Dementsprechend hat der Senat die hier in Rede stehende Verwaltungsvorschrift stets als rechtlich bedenkenfrei erachtet (Beschlüsse vom 21. März 1977 - NotZ 12/76 = DNotZ 1977, 486; vom 17. März 1975 - NotZ 8/74).
  • BGH, 05.05.1980 - NotZ 2/80

    Besonderer Ausnahmefall - Notarangelegenheiten - Bestellungen zum Anwaltsnotar -

  • BGH, 18.07.1994 - NotZ 10/93

    Standeswidrige Werbung eines Rechtsanwalts - Anfechtung der Ablehnung der

  • BGH, 13.10.1980 - NotZ 6/80

    Notar - Zulassung zum Notar - Grundlage der Zulassung zum Notar

  • BGH, 28.11.1977 - NotZ 10/77

    Voraussetzungen der Bestellung eines Anwaltes zum Notar - Interesse der

  • BGH, 27.10.1975 - NotZ 11/74

    Bestellung eines Bewerbers zum Notar wegen des besonderen Bedürfnisses einer

  • BGH, 27.10.1975 - NotZ 3/75

    Antrag auf Bestellung zum Notar - Bestellung eines Anwalts zum Notar ohne

  • BGH, 27.10.1975 - NotZ 1/75

    Voraussetzungen der Zulassung eines Rechtsanwalts zum Notar

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht