Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 24.10.2001 - 9 W 91/01   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2001,5137
OLG Karlsruhe, 24.10.2001 - 9 W 91/01 (https://dejure.org/2001,5137)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 24.10.2001 - 9 W 91/01 (https://dejure.org/2001,5137)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 24. Januar 2001 - 9 W 91/01 (https://dejure.org/2001,5137)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,5137) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis
  • JurPC

    GVG § 13; ArbGG §§ 5 Abs. 1 Nr. 2, 2 Abs. 1 Nr. 3 a und c; TVG § 12 Abs 1
    Arbeitnehmerähnliche Stellung eines EDV-Fachmannes

  • Wolters Kluwer

    Arbeitnehmerähnliche Stellung; EDV-Fachmann; Projektvertrag; Rechtsweg; Arbeitsverhältnis; Wirtschaftliche Abhängigkeit

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Arbeitnehmerähnlichen Stellung eines EDV-Fachmannes

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    GVG § 13; ArbGG § 5 Abs. 1 Satz 2, § 2 Abs. 1 Nr. 3
    Arbeitsgerichtsweg wegen Arbeitnehmerähnlichkeit eines freien Mitarbeiters bei langfristiger projektbezogener Vertragsbindung an einen Auftraggeber und der damit verbundenen wirtschaftlichen Abhängigkeit

Papierfundstellen

  • DB 2002, 379
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LAG Köln, 23.01.2004 - 4 Sa 988/03

    Kundenschutzklausel, freier Mitarbeiter

    Auch die Tatsache, dass die Tätigkeit des Beklagten auf Grund der vertraglichen Gestaltungen bei dem Kunden ortsgebunden war, beeinträchtigte die Chancen des Beklagten, gleichzeitig für andere Kunden tätig zu werden, erheblich (vgl. dazu OLG Karlsruhe 24.10.2001 - 9 W 91/01 - DB 2002, 379).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht