Weitere Entscheidung unten: OLG München, 22.12.1995

Rechtsprechung
   OLG Dresden, 06.09.1995 - 6 U 289/95   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1995,6532
OLG Dresden, 06.09.1995 - 6 U 289/95 (https://dejure.org/1995,6532)
OLG Dresden, Entscheidung vom 06.09.1995 - 6 U 289/95 (https://dejure.org/1995,6532)
OLG Dresden, Entscheidung vom 06. September 1995 - 6 U 289/95 (https://dejure.org/1995,6532)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,6532) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Nachrüstpflicht des Betreibers eines Schwimmbades mit Sprungturm im Umfang der Abweichung zu den jeweils gültigen Deutschen Industrienormen (DIN); Verletzung einer Verkehrssicherungspflicht durch unterlassene Nachrüstmaßnahmen; Rechtscharakter der DIN-Normen; ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 823
    Verkehrssicherungspflicht für Sprungturm in einem ostdeutschen Freibad

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Sprung im Freibad endet auf Beton - DIN-Normen sind kein verbindlicher Standard - kein Schmerzensgeld für Badegast

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 1995, 1501
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Saarbrücken, 09.05.2006 - 4 U 175/05

    Abbrechen eines durchgerosteten Geländers auf einem Schulgelände:

    Allerdings richtet sich die Frage, welche Sicherheit und welcher Gefahrenschutz zu gewährleisten sind, nicht ausschließlich nach den modernsten Erkenntnissen und nach dem neusten Stand der Technik (so ausdrücklich OLG Hamm, NJW-RR 1989, 736, 737; OLG Dresden, VersR 1995, 1501, 1502).

    Es kann dahingestellt bleiben, ob die Beklagte im vorliegenden Fall die Pflicht hatte, wenigsten innerhalb angemessener Zeit die nachträglich gewonnenen, neuen technischen Erkenntnisse umzusetzen und das Geländer nachzurüsten (so wohl OLG Hamm, NJW-RR 1989, 736, 737; OLG Dresden, VersR 1995, 1501, 1502).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OLG München, 22.12.1995 - 23 U 4242/95   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1995,4663
OLG München, 22.12.1995 - 23 U 4242/95 (https://dejure.org/1995,4663)
OLG München, Entscheidung vom 22.12.1995 - 23 U 4242/95 (https://dejure.org/1995,4663)
OLG München, Entscheidung vom 22. Dezember 1995 - 23 U 4242/95 (https://dejure.org/1995,4663)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,4663) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer

    Ermittlungen für das Vorliegen eines Spediteurvertrages oder Frachtführervertrages durch Auslegung unter Berücksichtigung der Interessenlage der Parteien und den Umständen des Einzelfalls; Anforderungen an einen grenzüberschreitenden und kombiniertenTransport mit ...

  • riw-online.de(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz/Auszüge frei)

    Abgrenzung von Speditions- und (Luft-)Frachtvertrag

  • rechtsportal.de

    HGB §§ 412 § 413 Abs. 1; VVG § 67; WA Art. 18
    Haftung des als "Issuing Carrier's Agent" bei Verlust des Transportgutes

  • juris (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BB 1997, 71
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht