Rechtsprechung
   OLG Nürnberg, 25.07.2000 - 4 W 2323/00   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,3536
OLG Nürnberg, 25.07.2000 - 4 W 2323/00 (https://dejure.org/2000,3536)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 25.07.2000 - 4 W 2323/00 (https://dejure.org/2000,3536)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 25. Juli 2000 - 4 W 2323/00 (https://dejure.org/2000,3536)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,3536) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Selbständiges Beweisverfahren; Gegenantrag des Antragsgegners; Zulässigkeit eines Gegenantrags; Zusätzliches Beweisthema; Primär-Beweisthema

  • archive.org (Leitsatz)

    ZPO § 485
    Zulässigkeit eines Gegenantrags im selbstständigen Beweisverfahren

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    ZPO § 485
    Zulässigkeit eines Gegenantrags

Papierfundstellen

  • NJW 2001, 2640 (Ls.)
  • NJW-RR 2001, 859
  • MDR 2001, 51
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • OLG Dresden, 29.08.2002 - 2 W 1034/02

    Gegenantrag; selbstständiges Beweisverfahren; Statthaftigkeit

    Allerdings sind rechtzeitig - das heißt spätestens vor Durchführung des Ortstermins des Sachverständigen (vgl. OLG Jena MDR 1997, 1160 [1161]) - gestellte Gegenanträge im selbstständigen Beweisverfahren statthaft, wenn sie inhaltlich in einem unmittelbaren sachlichen Zusammenhang mit dem Beweisantrag des Antragstellers stehen und weder einen neuen Beteiligten in das Verfahren einbeziehen noch die Hinzuziehung eines anderen Sachverständigen erforderlich machen (vgl. OLG Nürnberg MDR 2001, 51 [52]; OLG Hamburg MDR 2001, 1012; OLG Düsseldorf ZMR 2000, 522; OLG Jena MDR 1997, 1160 [1161]; OLG Düsseldorf BauR 1996, 896 [897]; OLG Frankfurt BauR 1996, 905; OLG Düsseldorf BauR 1995, 430).
  • LG Bonn, 17.09.2008 - 6 T 256/08

    Selbstständiges Beweisverfahren, Beweisanträge des Antragsgegners

    Das Beschwerdegericht folgt mit der Anordnung der Gegenbeweisanträge des Antragsgegners der weit überwiegend in der Rechtsprechung und Kommentarliteratur vertretenen Ansicht, dass jedenfalls dann, wenn die Begutachtung noch nicht begonnen hat, das zusätzliche Beweisthema mit dem Primär-Beweisthema im sachlichen Zusammenhang steht, die Frage durch den gleichen Sachverständigen beurteilt werden kann und ihre Einbeziehung in die Beweisaufnahme zu keiner wesentlichen Verfahrensverzögerung führt, auch der Beweisantrag des Antragsgegners im selbständigen Beweisverfahren zulässig ist (vgl. OLG Koblenz BauR 2008, 570; OLG Frankfurt BauR 2008, 1183 ff.; OLG Karlsruhe, Beschl. v. 09.07.2008 - 7 W 31/08, zit. nach juris; OLG Düsseldorf BauR 2004, 1657 ff. und BauR 1996, 759; OLG Köln, Beschl. v. 06.12.2004 - 15 W 59/04, zit. nach juris; OLG Dresden BauR 2003, 1617; OLG Hamm BauR 2003, 1763 ff.; HansOLG MDR 2001, 1012 f.; OLG Nürnberg MDR 2001, 51 f.; OLG Jena MDR 1997, 1160; Zöller/Herget, ZPO, 26. Aufl. [2007], § 485 Rdnr. 3; MünchKommZPO/Schreiber, 3. Aufl. [2008], § 485 Rdnr. 24; Musielak/Huber, ZPO, 5. Aufl. [2007], § 485 Rdnr. 6; Baumbach/Lauterbach/Albers/Hartmann, ZPO, 66. Aufl. [2008], § 485 Rdnr. 5; Stein/Jonas/Leipold, ZPO, 22. Aufl. [2006], vor § 485 Rdnr. 8, § 486 Rdnr. 41; Thoms/Putzo/Reichold, ZPO, 28. Aufl. [2007], § 485 Rdnr. 1).
  • LG Chemnitz, 10.07.2009 - 7 OH 6/08

    Zulässigkeit d. einseitigen Erledigungserklärung

    Vielmehr muss ein sachlicher Zusammenhang mit den vorgegebenen Beweisthemen bestehen (vgl. OLG Nürnberg, Beschluss vom 25.07.00, 4 W 2323/00).
  • LG Konstanz, 27.05.2003 - 12 T 109/03

    Voraussetzung der Zulässigkeit von Gegenanträgen; Beendigung von

    Die Frage, in wieweit solche Gegenanträge durch den jeweiligen Antragsgegner oder die auf dessen Seite beigetretenen Streithelfer zulässig sind, wird in Rechtsprechung und Literatur äußerst kontrovers behandelt (vgl. u.a. mit weiteren Nachweisen Zöller/Herget, ZPO, 23. Auflage, § 485 Rnd.-Nr. 3; Werner/Pastor, Der Bauprozess, 10. Auflage, Rnd.-Nr. 94; OLG Nürnberg, MDR 01, 51 ff).
  • OLG Stuttgart, 16.10.2018 - 13 W 40/18

    Noch vor dem Ortstermin gestellte Gegenanträge sind zulässig!

    Das grundsätzliche Rechtsschutzinteresse eines Antragsgegners folgt aus Sinn und Zweck des selbständigen Beweisverfahrens, eine umfassende Streiterledigung zur Vermeidung eines Rechtsstreits herbeizuführen, vgl. § 485 Abs. 2 Satz 2 BGB, so dass Streitfragen frühzeitig, konzentriert und umfassend geklärt werden sollten (vgl. OLG Koblenz, Beschluss vom 3. Januar 2008 - 8 W 878/07; OLG Nürnberg NJW-RR 2001, 859).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Hamm, 14.09.2000 - 15 W 270/00   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,5248
OLG Hamm, 14.09.2000 - 15 W 270/00 (https://dejure.org/2000,5248)
OLG Hamm, Entscheidung vom 14.09.2000 - 15 W 270/00 (https://dejure.org/2000,5248)
OLG Hamm, Entscheidung vom 14. September 2000 - 15 W 270/00 (https://dejure.org/2000,5248)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,5248) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Verbrauch des Namensbestimmungsrechts; Später adoptierte Kinder; Ehegatten ; Gemeinsamer Ehename; Minderjährigenadoption; Volljährigenadoption

Verfahrensgang

  • LG Essen - 7 T 585/99
  • OLG Hamm, 14.09.2000 - 15 W 270/00

Papierfundstellen

  • FGPrax 2001, 20
  • FamRZ 2001, 859
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Stuttgart, 22.01.2007 - 10 U 189/06

    Bankenhaftung bei Kapitalanlageberatung: Anforderungen an die

    Es kann dahingestellt bleiben, ob eine einzelne Volksbank, insbesondere wenn der Kunde eine sichere Kapitalanlage anstrebt, Berichte in Brancheninformationsdiensten wie dem "kapital-markt intern" oder dem Gerlach-Report zu der angebotenen Kapitalanlage kennen muss (vgl. Thüringer OLG MDR 2005, 880; OLG München OLGR 2003, 254; OLG Frankfurt NJW-RR 2001, 479; OLG Karlsruhe OLGR 2001, 11).
  • OLG Nürnberg, 08.09.2011 - 7 UF 883/11

    Minderjährigenadoptionsverfahren: Beschwerdeberechtigung bei Antragsablehnung;

    Diese Unterschiede zeigen, dass es sich bei dem Minderjährigenadoptionsverfahren und dem Volljährigenadoptionsverfahren um unterschiedliche Verfahrensgegenstände handelt und das Volljährigenadoptionsverfahren nicht als ein "Weniger" im Minderjährigenadoptionsverfahren enthalten ist (vgl. OLG Karlsruhe FamRZ 2000, 768; OLG Hamm FamRZ 2001, 859; Staudinger-Frank aaO § 1772 Rn 5).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 05.10.2000 - 19 U 52/99   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,8405
OLG Karlsruhe, 05.10.2000 - 19 U 52/99 (https://dejure.org/2000,8405)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 05.10.2000 - 19 U 52/99 (https://dejure.org/2000,8405)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 05. Januar 2000 - 19 U 52/99 (https://dejure.org/2000,8405)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,8405) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Judicialis

    ZPO § 32; ; ZPO § 543 Abs. 1; ; ZPO § 91; ; ZPO § 546 Abs. 1; ; ZPO § 546 Abs. 2; ; ZPO § 708 Nr. 10; ; ZPO § 713; ; GVG § 17 Abs. 2 Satz 1; ; BGB § 249

  • rechtsportal.de

    Haftung des Anlagevermittlers - stille Beteiligung bei der Hanseatischen AG in Hamburg - Zuständigkeit des Berufungsgerichts nach Klageänderung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Anlagevermittlung ; Aufklärungspflichten; Gerichtsstand der unerlaubten Handlung ; Berufung; Örtliche Zuständigkeit ; Vertraglicher Anspruch ; Klagänderung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Braunschweig, 15.11.2000 - 2 W 266/00   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,22907
OLG Braunschweig, 15.11.2000 - 2 W 266/00 (https://dejure.org/2000,22907)
OLG Braunschweig, Entscheidung vom 15.11.2000 - 2 W 266/00 (https://dejure.org/2000,22907)
OLG Braunschweig, Entscheidung vom 15. November 2000 - 2 W 266/00 (https://dejure.org/2000,22907)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,22907) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de (Leitsatz)

    ZPO § 93
    Veranlassung zur Klageerhebung in Patentstreitsachen

Verfahrensgang

  • LG Braunschweig - 9 O 963/00
  • OLG Braunschweig, 15.11.2000 - 2 W 266/00
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht