Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 05.11.2003 - 2 WF 136/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,8499
OLG Karlsruhe, 05.11.2003 - 2 WF 136/03 (https://dejure.org/2003,8499)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 05.11.2003 - 2 WF 136/03 (https://dejure.org/2003,8499)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 05. November 2003 - 2 WF 136/03 (https://dejure.org/2003,8499)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,8499) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Justiz Baden-Württemberg

    Streitwert einer sog. unechten Drittwiderspruchsklage

  • Judicialis

    Streitwert einer (unechten) Drittwiderspruchsklage

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    ZPO § 771; ZPO § 3
    Streitwert einer (unechten) Drittwiderspruchsklage

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Bemessung des Streitwertes bei einer "unechten" Drittwiderspruchsklage; Bemessung des Streitwertes bei einem Grundstück; Berücksichtigungsfähigkeit des sog. "Affektionsinteresses"

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2004, 1221
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Oldenburg, 04.02.2014 - 12 U 144/13

    Zwangsversteigerung eines Nachlassgrundstücks: Unechte Drittwiderspruchsklage

    Ihre Klage ist als unechte Drittwiderspruchsklage statthaft (OLG Karlsruhe FamRZ 2004, 1221).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Schleswig, 13.11.2003 - 2 W 4/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,5265
OLG Schleswig, 13.11.2003 - 2 W 4/03 (https://dejure.org/2003,5265)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 13.11.2003 - 2 W 4/03 (https://dejure.org/2003,5265)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 13. November 2003 - 2 W 4/03 (https://dejure.org/2003,5265)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,5265) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis

    Keine Bestellung eines Betreuers bei Einräumung einer | Generalvollmacht und Gestattung des Selbstkontrahierens

  • Bt-Recht

    Ergänzungsbetreuer, weiterer Betreuer, Kontrollbetreuer

  • rechtsportal.de

    Keine Bestellung eines Betreuers bei Einräumung einer Generalvollmacht und Gestattung des Selbstkontrahierens

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Betreuungsrecht - Kontrollbetreuer bei Eigeninteresse nicht immer notwendig

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Weitere Beschwerde des schon bestellten Betreuers gegen die Bestellung eines Ergänzungsbetreuers; Vereinbarkeit einer unbeschränkten Generalvollmacht mit Befreiung vom Verbot des Selbstkontrahierens mit der Stellung als Betreuer und Erbe; Voraussetzungen der ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FGPrax 2004, 70
  • FamRZ 2004, 835 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BGH, 30.03.2011 - XII ZB 537/10

    Vorsorgevollmacht: Voraussetzungen einer Kontrollbetreuung

    Dies kann der Fall sein, wenn nach den üblichen Maßstäben aus der Sicht eines vernünftigen Vollmachtgebers unter Berücksichtigung des in den Bevollmächtigten gesetzten Vertrauens eine ständige Kontrolle schon deshalb geboten ist, weil die zu besorgenden Geschäfte von besonderer Schwierigkeit und/oder besonderem Umfang sind (OLG Schleswig FGPrax 2004, 70; BayObLG FGPrax 2005, 151, 152) oder wenn gegen die Redlichkeit oder die Tauglichkeit des Bevollmächtigten Bedenken bestehen.
  • OLG Schleswig, 02.11.2005 - 2 W 169/05

    Betreuung: Bestellung eines Betreuers trotz Vorsorgevollmacht

    Ein solches Bedürfnis ergibt sich nicht allein daraus, dass der Betroffene nach Erteilung einer Vorsorgevollmacht nicht mehr in der Lage ist, diese zu kontrollieren (Fortführung der Senatsentscheidungen vom 13.11.2003 - 2 W 4/03 [FGPrax 2004, 70] und vom 27.11.2002 - 2 W 197/02 [SchlHA 2003, 171]).

    Das ist insbesondere der Fall, wenn der Umfang oder die Schwierigkeit der zu besorgenden Geschäfte oder ein vorangegangenes Verhalten des Bevollmächtigten eine Überwachung angezeigt erscheinen lässt (Senatsbeschlüsse vom 13.11.2003 - 2 W 4/03, FGPrax 2004, 70 und vom 27.11.2002 - 2 W 197/02, SchlHA 2003, 171).

  • BayObLG, 11.05.2005 - 3Z BR 260/04

    Erforderlichkeit des Überwachungsbetreuers bei langjähriger unbeanstandeter

    Eine Vollmachtskontrollbetreuung darf nur angeordnet werden, wenn aufgrund besonderer Umstände des Einzelfalls ein konkretes Bedürfnis für die Überwachung besteht (vgl. Beschluss des Senats vom 9.3.2005 - 3Z BR 271/04; OLG Schleswig FGPrax 2004, 70).
  • OLG München, 27.10.2006 - 33 Wx 159/06

    Abweichende mündliche Erklärung des Betroffenen zur Bestellung eines

    Nach herrschender Auffassung darf deshalb ein Betreuer zur Überwachung des Bevollmächtigten nur bestellt werden, wenn auf Grund der Umstände des Einzelfalles ein konkretes Bedürfnis für die Überwachung besteht (OLG Schleswig FGPrax 2004, 70).
  • BayObLG, 09.03.2005 - 3Z BR 271/04

    Bestellung eines Überwachungsbetreuers bei Verdacht des Vollmachtsmissbrauchs

    Nach herrschender Auffassung darf deshalb ein Betreuer zur Überwachung des Bevollmächtigten nur bestellt werden, wenn auf Grund der Umstände des Einzelfalles ein konkretes Bedürfnis für die Überwachung besteht (OLG Schleswig FGPrax 2004, 70).
  • OLG München, 30.04.2009 - 33 Wx 81/09

    Rechtliche Betreuung: Beschränkung einer Kontrollbetreuung bei erteilter

    Ein Betreuer zur Überwachung des Bevollmächtigten darf deshalb nur bestellt werden, wenn auf Grund der Umstände des Einzelfalles ein Bedürfnis für die Überwachung besteht (OLG Schleswig FGPrax 2004, 70).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Köln, 25.06.2003 - 13 U 105/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,5206
OLG Köln, 25.06.2003 - 13 U 105/02 (https://dejure.org/2003,5206)
OLG Köln, Entscheidung vom 25.06.2003 - 13 U 105/02 (https://dejure.org/2003,5206)
OLG Köln, Entscheidung vom 25. Juni 2003 - 13 U 105/02 (https://dejure.org/2003,5206)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,5206) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Erheblichkeit einer krassen finanziellen Überforderung des Hauptschuldners bei der Bürgschaft; Voraussetzungen der Sittenwidrigkeit einer Bürgschaftsverpflichtung ; Annahme einer unzulässigen Druckausübung beim Abschluss eines Bürgschaftsvertrages; Täuschung des Bürgen ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Köln, 13.04.2015 - 19 U 134/14

    Wirksamkeit der Bürgschaftsverpflichtung des angestellten Geschäftsführers einer

    Dies ist im Grundsatz für Gesellschafter-Bürgschaften selbst bei krasser finanzieller Überforderung und/oder emotionaler Verbundenheit des Bürgen mit einem die Gesellschaft beherrschenden Dritten der Fall (vgl. BGH, Urteil vom 10.12.2002, XI ZR 82/02 = BKR 2003, 155, juris Rz. 13 m. w. N.; OLG Köln, Urteil vom 25.06.2003, 13 U 105/02, juris Rz. 14 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Naumburg, 30.09.2003 - 7 U 79/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,12965
OLG Naumburg, 30.09.2003 - 7 U 79/03 (https://dejure.org/2003,12965)
OLG Naumburg, Entscheidung vom 30.09.2003 - 7 U 79/03 (https://dejure.org/2003,12965)
OLG Naumburg, Entscheidung vom 30. September 2003 - 7 U 79/03 (https://dejure.org/2003,12965)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,12965) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Anspruch aus schriftlicher Gewinnzusage; Vermittlung eines Gewinneindrucks durch Werbebrief; Rücksendung eines Gewinnabrufscheins als Bedingung für Gewinnauszahlung; Beschränkung des Gewinnanspruchs durch kleingedruckte "Vergabebedingungen"; Überraschende Klausel; ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Jena, 18.02.2004 - 2 U 798/03
    Wer hingegen das der Gewinnzusage inhärente Verhalten als wettbewerbsbezogenes, deliktsähnliches Verhalten einordnet, wird Art. 40 EGBGB (OLG Köln OLGR 2003, 187 f. - Erfolgsort; OLG Dresden OLG-NL 2002, 99; OLG Naumburg Urt. v. 30.09.2003 - 7 U 79/03 - juris; Leible IPrax 2003, 28, 33; Staudinger JZ 2003, 852, 857 r. Spalte) oder auch Art. 41 EGBGB (Fetsch RIW 2002, 936, 938 - Marktort) bevorzugen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Schleswig, 17.02.2004 - 12 UF 227/99   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,12979
OLG Schleswig, 17.02.2004 - 12 UF 227/99 (https://dejure.org/2004,12979)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 17.02.2004 - 12 UF 227/99 (https://dejure.org/2004,12979)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 17. Februar 2004 - 12 UF 227/99 (https://dejure.org/2004,12979)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,12979) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Judicialis

    Anwartschaften bei dem Versorgungswerk der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein.

  • rechtsportal.de

    Versorgungsausgleich bei Ehescheidung - Anwartschaften bei dem Versorgungswerk der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Versorgungsausgleich nach Scheidung von zwei Ärzten; Zulässigkeit einer Dynamisierung einer teildynamischen Anwartschaft durch Barwertverordnung; Einordnung oder Nichteinordnung der Anwartschaften bei der Versorgungseinrichtung der Ärztekammer Schleswig-Holstein als ...

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht