Rechtsprechung
   ArbG Herne, 05.08.1998 - 5 Ca 4010/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1998,19195
ArbG Herne, 05.08.1998 - 5 Ca 4010/97 (https://dejure.org/1998,19195)
ArbG Herne, Entscheidung vom 05.08.1998 - 5 Ca 4010/97 (https://dejure.org/1998,19195)
ArbG Herne, Entscheidung vom 05. August 1998 - 5 Ca 4010/97 (https://dejure.org/1998,19195)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,19195) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • caritas-ac.de

    Sittenwidrigkeit eines Arbeitsvertrags wegen Lohnwuchers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Voraussetzungen des Lohnwuchers ; Missverhältnis zwischen dem Wert der erbrachten Arbeitsleistung und der Höhe des Monatsgehaltes; Branchenübliche Tarifvergütung

Papierfundstellen

  • PersR 2000, 87
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • ArbG Berlin, 10.08.2007 - 28 Ca 6934/07

    Sittenwidrigkeit der Vergütung - Praktikum - übliche Vergütung

    61) S. etwa LAG Berlin 20.2.1998 - 6 Sa 145/97 - NZA-RR 1998, 392 = LAGE § 138 BGB Nr. 11 (2.2.): "Orientierungsgröße für den Marktwert"; ArbG Herne 5.8.1998 - 5 Ca 4010/97 - PersR 2000, 87 mit Anm. Kerstin Feldhoff (1.): "im Regelfalle die branchenübliche Tarifvergütung".

    23 ff.; Gabriele Peter, ArbuR 1999, 289; Kerstin Feldhoff, PersR 2000, 87; Gerhard Reinecke (Fn. 64) S. 32; Klaus Bepler, in: Georg Annuss/Eduard Picker/Helmut Wissmann (Hrg.), Festschrift für Reinhard Richardi (2007), S. 189 ff.; s. zu ersten Reaktionen der Rechtsprechung ArbG Bremen 30.8.2000 - 5 Sa 5152/00 u.a. - DB 2000, 2278 = NZA-RR 2001, 27; im Anschluss daran SG Fulda 17.3.2004 - S 1 AL 77/03 - info also 2004, 217, 219; SG Berlin 27.02.2006 - S 77 AL 742/05 - info also 2006, 69 = ArbuR 2007, 54 (m. Anm. Gabriele Peter), wo als Existenzminimum für die Stadt Berlin im Jahre 2004 ein Einkommen von 780, 20 Euro (netto) genannt ist.

  • ArbG Bremen, 30.08.2000 - 5 Ca 5152/00

    Vergütung - 11,50 Mark pro Stunde sind Hungerlohn

    ArbG Herne v. 5.8.1998 - 5 Ca 4010/97.
  • ArbG Berlin, 08.01.2003 - 36 Ca 19390/02

    Bestehen eines Arbeitsverhältnisses / unbezahltes Praktikum

    Andere Gerichte haben ein auffälliges Missverhältnis dann angenommen, wenn das vereinbarte Entgelt etwa 2/3 unter der vergleichbaren Vergütung liegt (LAG Berlin, Urteil vom 20.02.1998, LAGE § 138 BGB Nr. 11; ArbG Herne, Urteil vom 05.08.1998, PersR 2000, 87; ArbG Bremen, Urteil vom 30.08.2000, DB 2000, 2278; ArbG Halle-Saalkreis, Urteil vom 31.05.2001, AuR 2001, 516; SG Berlin, Urteil vom 18.01.2002, AuR 2003, 120 [SG Berlin 18.01.2002 - S 58 AL 2003/01] ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht