Rechtsprechung
   BAG, 17.07.2008 - 6 AZR 505/07   

Volltextveröffentlichungen (8)

  • lexetius.com

    Arbeitszeit - Pauschalvergütung von Kraftfahrern des Berliner Senats

  • openjur.de

    Arbeitszeit; Pauschalvergütung von Kraftfahrern des Berliner Senats

  • Judicialis

    Arbeitszeit - Pauschalvergütung von Kraftfahrern des Berliner Senats

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Existenz vergütungspflichtiger Pausen i.R.d. Arbeitszeit eines Kraftfahrers des Berliner Senats; Berücksichtigung von Pausen bei der Inanspruchnahmezeit; Unterbrechung der Arbeitszeit für eine bestimmte Dauer als Ruhepause; Unterscheidung zwischen Arbeitsbereitschaft und nicht in wacher Achtsamkeit zur jederzeitigen Arbeitsaufnahme zu verbringenden Pause

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 615
    Arbeitszeit; Pauschalvergütung von Kraftfahrern des Berliner Senats

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZA 2008, 1320 (Ls.)
  • PersV 2009, 27



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)  

  • BAG, 20.01.2016 - 6 AZR 742/14  

    Freizeitausgleich für Bereitschaftsdienst - Anrechnung auf Sollarbeitszeit

    Diese geringere Arbeitsintensität rechtfertigt die im Ergebnis durch die Faktorisierung abgesenkte Vergütung (vgl. BAG 16. Oktober 2013 - 10 AZR 9/13 - Rn. 58; 17. Juli 2008 - 6 AZR 505/07 - Rn. 20; Meinel Anm. AP TVG § 1 Tarifverträge: Arzt Nr. 14 zu 2.) .
  • LSG Berlin-Brandenburg, 07.05.2014 - L 9 KR 384/12  

    Betriebsprüfung - Gesamtsozialversicherungsbeitrag -allgemeinverbindlicher

    Arbeitsbereitschaft wird in Zeiten wacher Aufmerksamkeit im Zustand der Entspannung geleistet und unterscheidet sich darin von der sog. Vollarbeit, die von den Beschäftigten ständige Aufmerksamkeit und Arbeitsbelastung verlangt (BAG, Urteile vom 17. Juli 2008 - 6 AZR 505/07 -, und 28. Januar 2004 - 5 AZR 530/02 - BGH, Beschluss vom 12. September 2012 - 5 StR 363/12 - jeweils juris).
  • BGH, 12.09.2012 - 5 StR 363/12  

    Vorenthalten von Arbeitsentgelt (Voraussetzungen der Geltung des gesetzlichen

    Nach der Rechtsprechung unterscheidet sich die Arbeitsbereitschaft, die in Zeiten wacher Aufmerksamkeit im Zustand der Entspannung geleistet wird (BAG, Urteil vom 17. Juli 2008 - 6 AZR 505/07, PersV 2009, 27; BAGE 109, 254, 260) von der Vollarbeitsleistung, die von dem Arbeitnehmer eine ständige Aufmerksamkeit und Arbeitsbelastung verlangt.
  • LAG Berlin-Brandenburg, 03.02.2017 - 6 Sa 1920/14  

    Berechnung der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit eines als

    Der Arbeitnehmer muss sich dann durchgehend zur Arbeit bereithalten (BAG 22.07.2003 - 1 ABR 28/02 - Rn. 64 mwN, BAGE 107, 78, 89 mwN; BAG 17.07.2008 - 6 AZR 505/07 - Rn. 18).
  • LAG München, 18.02.2004 - 10 Sa 371/03  

    Tarifliche Zuschläge, Zulagen, Übernachtungsgelder

    Sieht ein Tarifvertrag zusätzliche Leistungen wie hier Zuschläge oder Zulagen für geleistete Arbeiten vor, setzt dies auch die tatsächliche Leistung dieser Arbeiten voraus (vgl. BAG vom 7.2.1996 - AP Nr. 9 zu § 33 a BAT; BAG vom 27.4.2000 - AP Nr. 1 zu § 14 BMT-G II).
  • LAG Berlin-Brandenburg, 25.08.2017 - 3 Sa 233/17  

    Umfang der Vergütung von Bereitschaftsdienstzeiten im Bereich des Diakonischen

    Diese geringere Arbeitsintensität rechtfertigt die im Ergebnis durch die Faktorisierung abgesenkte Vergütung (vgl. BAG 20. Januar 2016 - 6 AZR 742/14 -, Rn. 35, aaO.; 16. Oktober 2013 - 10 AZR 9/13 - Rn. 58; 17. Juli 2008 - 6 AZR 505/07 - Rn. 20; Meinel Anm. AP TVG § 1 Tarifverträge: Arzt Nr. 14 zu 2.).
  • LAG München, 11.12.2002 - 10 Sa 265/02  

    Jahresarbeitszeit, Gutschrift von Zeitzuschlägen

    Sieht ein Tarifvertrag zusätzliche Leistungen wie hier Zulagen oder Zeitgutschriften für geleistete Arbeiten vor, setzt dies auch die tatsächliche Leistung dieser Arbeiten voraus (vgl. BAG vom 7.2.1996 - AP Nr. 9 zu § 33 a BAT; BAG vom 27.4.2000 - AP Nr. 1 zu § 14 BMT-G II).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht