Rechtsprechung
   OLG München, 29.07.2005 - 33 Wx 115/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,19259
OLG München, 29.07.2005 - 33 Wx 115/05 (https://dejure.org/2005,19259)
OLG München, Entscheidung vom 29.07.2005 - 33 Wx 115/05 (https://dejure.org/2005,19259)
OLG München, Entscheidung vom 29. Juli 2005 - 33 Wx 115/05 (https://dejure.org/2005,19259)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,19259) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Möglichkeit der Erteilung einer Verfahrensvollmacht an den Leiter einer Pflegeeinrichtung durch den Betreuer eines dort untergebrachten Demenzkranken; Genehmigungsfähigkeit von freiheitsentziehenden Maßnahmen zur Vermeidung von Sturzgefahren für einen Demenzkranken während der Nacht (hier: Verwendung eines Bettgitters sowie eines Bettgurts); Präventive Gefahrenabwehr bei schwerer Demenzerkrankung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • htw-saarland.de PDF (Entscheidungsbesprechung)

    §§ 1896 Abs. 2 Satz 2, 1897 Abs. 3, 1906 Abs. 1 Nr. 1 und Abs. 4 BGB; §§ 12, 13 FGG
    Ein Bettgurt für sturzgefährdete Heimbewohner kann unverhältnismäßig sein, wenn Bettnest Alternative darstellt [Freiheitsentziehende Maßnahmen, Bettgurt, Bettgitter, Bettnest, sturzgefährdete Heimbewohner, Betreuer, Verfahrensvollmacht, Sorgfalts- und Aufsichtspflichten]

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Beschluss des OLG München vom 29.07.2005, Az.: 33 Wx 115/05 (Ein Bettgurt für sturzgefährdete Heimbewohner kann unverhältnismäßig sein, wenn das Bettnest eine Alternative darstellt)" von RA Robert Roßbruch, original erschienen in: PflR 2006, 33 - 39.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2006, 441
  • PflR 2006, 33
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • AG Frankfurt/Main, 29.11.2012 - 49 XVII HOF 3023/11

    Betreuung: Prüfung milderer Mittel bei Genehmigung der Einwilligung des Betreuers

    In Betracht kommen hier insbesondere ein absenkbares Pflegebett mit davorgelegter weicher Matratze sowie die Anschaffung von Hüftprotektoren und die Bildung eines sog. Bettnestes (OLG München FamRZ 2006, 441, 443; vgl. zu weiteren möglichen Maßnahmen: Walther BtPrax 2006, 8, 9f).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht