Rechtsprechung
   RG, 08.05.1929 - II 1368/28   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1929,7
RG, 08.05.1929 - II 1368/28 (https://dejure.org/1929,7)
RG, Entscheidung vom 08.05.1929 - II 1368/28 (https://dejure.org/1929,7)
RG, Entscheidung vom 08. Mai 1929 - II 1368/28 (https://dejure.org/1929,7)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1929,7) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • zaoerv.de PDF (Leitsatz)

    Auslieferung - Nachprüfung der Rechtmäßigkeit

Papierfundstellen

  • RGSt 63, 215
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 26.05.1954 - 3 StR 538/53

    Rechtsmittel

    Stehen dem Angegriffenen mehrere wirksame Abwehrmittel zur Verfügung, dann hat er sich grundsätzlich mit demjenigen zu begnügen, das dem Angreifer am wenigsten Schaden zufügt (RGSt 63, 215 [221], 71 133).
  • BGH, 28.04.1959 - 1 StR 58/59

    Rechtsmittel

    Das gilt umsomehr, als der Beschwerdeführer mit Ro. bis dahin befreundet war und die Auseinandersetzung dadurch mitverschuldete, daß er zu Beginn des Streits auf Ro. und dessen Braut mit einem Teekessel einschlug (vgl. RGSt 63, 215, 221; 71, 133; 72, 57; BGH LM Nr. 3 zu § 53 StGB; BGH 4 StR 590/53 vom 28. Januar 1954; 3 StR 538/53 vom 26. Mai 1954; 4 StR 553/56 vom 28. Februar 1957; 2 StR 310/57 vom 6. September 1957; 1 StR 535/57 vom 14. Januar 1958; StR 176/58 vom 14. Oktober 1958).
  • BGH, 12.05.1959 - 1 StR 88/59

    Rechtsmittel

    Vielmehr muß unter mehreren Verteidigungsarten grundsätzlich diejenige gewählt werden, die für den Angreifer weniger nachteilig ist (vgl. zu § 53 StGB: u.a. RGSt 63, 215, 221; 71, 133; 72, 57; BGH GA 1956, 49; zu § 227 BGB: u.a. RGZ 84, 306; zu § 859 BGB: u.a. RG JW 1931, 2782 Nr. 2).
  • BGH, 17.03.1959 - 1 StR 52/59

    Rechtsmittel

    Vielmehr muß unter mehreren Verteidigungsarten diejenige gewählt werden, die für den Angreifer weniger gefährlich ist (vgl. u.a. RGSt 63, 215, 221; 71, 133; 72, 57; RG HRR 1939, 792; BGHSt 3, 217; BGH GA 1956, 49).
  • BGH, 20.09.1951 - 3 StR 180/51

    Tatbestandsmerkmal der Gewerbsmäßigkeit der Hehlerei als Absicht für die

    Mittäterschaft erfordert nur das gemeinsame Wollen der Tat in der Weise, dass jeder den Tatteil des anderen als eigenen will (RGSt 63, 215 [217]; 74, 24).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht