Rechtsprechung
   RG, 01.12.1903 - Rep. VII. 356/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1903,121
RG, 01.12.1903 - Rep. VII. 356/03 (https://dejure.org/1903,121)
RG, Entscheidung vom 01.12.1903 - Rep. VII. 356/03 (https://dejure.org/1903,121)
RG, Entscheidung vom 01. Dezember 1903 - Rep. VII. 356/03 (https://dejure.org/1903,121)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1903,121) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Anfechtung außerhalb des Konkurses

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • RGZ 56, 194
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 13.07.1995 - IX ZR 81/94

    Rechtsfolgen der Anfechtbarkeit eines Wohnungsrechts

    Regelmäßig ist in der Weise zurückzugewähren, daß der Anfechtungsgegner dem Gläubiger die Zwangsvollstreckung gemäß §§ 803 ff ZPO in das anfechtbar verkürzte Vermögensgut uneingeschränkt ermöglicht (RGZ 43, 83, 85; 56, 194, 195; 151, 167 f; RG SeuffA Bd. 65 Nr. 215; Jaeger a.a.O. § 7 Anm. 3).
  • BGH, 23.10.2008 - IX ZR 202/07

    Anfechtbarkeit von Veräußerungshandlungen des Schuldners

    Nach der Rechtsprechung zu § 37 KO galt dies selbst dann, wenn der vom Schuldner weggegebene Vermögensgegenstand untergegangen oder vom Empfänger an einen Dritten weiterveräußert worden war (RGZ 27, 21, 23 f; 56, 194, 196; 70, 226, 233).
  • BGH, 27.09.1990 - IX ZR 67/90

    Voraussetzungen der Gläubigeranfechtung; Darlegung der Unzulänglichkeit des

    Soweit eine Rückgewähr des anfechtbar erworbenen Gegenstandes selbst ausgeschlossen ist, ist die Anfechtungsverbindlichkeit nach § 7 Abs. 1 AnfG - vom Ausnahmefall des Abs. 2 abgesehen - durch Werterstattung zu erfüllen (RGZ 44, 92, 93 f; 56, 194, 195 f; 80, 1, 4; RG WarnR 1927 Nr. 102, S. 178; RG KuT 1929, S. 123 Nr. 6; BGH, Urt. v. 28. Oktober 1959 - V ZR 96/58, WM 196O, 18, 21; Urt. v. 16. Februar 1972 - VIII ZR 189/70, LM § 419 BGB Nr. 25 unter II 2 a; Jaeger aaO § 7 Rdn. 17; Warneyer/Bohnenberg aaO § 7 Anm. IV b; vgl. auch BGH, Urt. v. 19. März 1980 - VIII ZR 195/79, NJW 1980, 1795).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht