Rechtsprechung
   RG, 08.03.1915 - Rep. VI. 551/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1915,76
RG, 08.03.1915 - Rep. VI. 551/14 (https://dejure.org/1915,76)
RG, Entscheidung vom 08.03.1915 - Rep. VI. 551/14 (https://dejure.org/1915,76)
RG, Entscheidung vom 08. März 1915 - Rep. VI. 551/14 (https://dejure.org/1915,76)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1915,76) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Vorabentscheidung nach § 304 ZPO; Anfechtungsgegner

Papierfundstellen

  • RGZ 86, 305
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 18.10.2012 - III ZR 106/11

    Provisionsanspruch des Versicherungsmaklers: Voraussetzungen einer

    Die Abtretung des Maklerlohnanspruchs änderte jedoch nichts daran, dass die den Maklervertrag als solchen berührenden Gestaltungsrechte wie Anfechtung, Kündigung oder Widerruf grundsätzlich gegenüber dem Vertragspartner, also hier der Zedentin, hätten ausgeübt werden müssen (siehe nur Palandt/Grüneberg, BGB, 71. Aufl., § 404 Rn. 4 mwN; vgl. auch RGZ 86, 305, 310).
  • BGH, 12.04.1957 - I ZR 1/56
    Der Kläger ist nun zwar Dritter im Sinne der §§ 328 ff BGB ebenso wie aber im Falle der Abtretung einer Forderung die Irrtumsanfechtung gemäss § 143 Abs. 2 BGB gegen den Zedenten zu richten ist (RGZ 86, 305 [310]) und beim Vertrag zu Gunsten eines Dritten der Rücktritt des Versprechenden dem Versprechensempfänger gegenüber zu erklären ist (Komm der Reichsgerichtsräte, 10. Aufl., Bem. 1 211 § 334 BGB), kann bei einem solchen Vertrage der Dritte auch nicht Anfechtungsgegner im Sinne des § 143 BGB sein (Kluckhohn, Die Verfügungen zu Gunsten Dritter, 1914, S. 142; Hellwig, Die Verträge auf Leistung an Dritte, 1899, S. 285 ff).
  • BGH, 02.05.1956 - V ZR 51/55

    Rechtsmittel

    Ferner ist darauf hinzuweisen, daß Anfechtung und Wandlungsverlangen nicht gegenüber der Beklagten, sondern gegenüber der Verkäuferin, der Witwe Manger, auszusprechen waren (RGZ 86, 305 [310]; RG in HRR 1929 Nr. 796 und in Recht 1914 Nr. 474; vgl. auch RGZ 130, 215; ferner Staudinger BGB, 9. Aufl. § 404 Anm. I 1 Abs. 2; Palandt, BGB 15. Aufl. § 404 Anm. 1 a; BGB RGRK, 10. Aufl. § 404 Anm. 2).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht