Rechtsprechung
   VG Regensburg, 19.04.2016 - RO 4 K 15.32008   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,40049
VG Regensburg, 19.04.2016 - RO 4 K 15.32008 (https://dejure.org/2016,40049)
VG Regensburg, Entscheidung vom 19.04.2016 - RO 4 K 15.32008 (https://dejure.org/2016,40049)
VG Regensburg, Entscheidung vom 19. April 2016 - RO 4 K 15.32008 (https://dejure.org/2016,40049)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,40049) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • BAYERN | RECHT

    Dublin III-VO Art. 20 Abs. 3
    Rechtsverletzung durch Verlagerung der Prüfung inlandsbezogener Abschiebungshindernisse auf die Ausländerbehörde

  • Informationsverbund Asyl und Migration PDF

    Abschiebungsanordnung, Abschiebungsandrohung, Umdeutung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • VG Düsseldorf, 23.10.2017 - 22 L 1955/17

    Dublin; Drittstaatenbescheid; Schutzgewährung im Mitgliedstaat; Rumänien; Mängel

    vgl. Beschluss vom 11. Mai 2017 - 22 L 1265/17.A -, juris; Beschluss vom 2. Juni 2017 - 22 L 1290/17.A -, juris unter Verweis auf: VG Düsseldorf, Beschluss vom 14. Juli 2014 - 17 L 1193/14.A -, juris, Rdn. 14 mit Verweis auf VG Düsseldorf, Beschluss vom 18. Januar 2013 - 6 L 104/13.A -, juris Rdn. 20 und Urteil vom 27. Juni 2013 - 6 K 7204/12.A -, juris (jeweils zur Vorgängerregelung in der Dublin II-VO); VG Lüneburg, Urteil vom 24. Mai 2016 - 5 A 194/14 -, juris, Rdn. 18; VG Berlin, Beschluss vom 9. März 2017 - 23 L 116.17 A -, juris, Rdn. 7; a.A. VG Hamburg, Gerichtsbescheid vom 8. Mai 2017 - 16 A 808/15 -, juris, Rdn. 19 ff. (für eine analoge Anwendung des Art. 20 Abs. 3 Dublin III-VO); Bayerischer VGH, Beschuss vom 17. August 2015 - 11 B 15.50110 -, juris, Rdn. 14 (im Falle eines in einem anderen Mitgliedstaat erfolglos abgeschlossenen Asylverfahrens); VG Regensburg, Urteil vom 19. April 2016 - RO 4 K 15.32008 -, BeckRS 2016, 45262; VG Bayreuth, Urteil vom 22. März 2016 - B 3 K 15.30570 -, juris, Rdn. 33 f.; VG Meiningen, Beschluss vom 4. Dezember 2014 - 5 E 20238/14 -, juris.
  • VG München, 20.06.2017 - M 11 S 17.41493

    Ablehnung des Asylantrags als unzulässig

    Da es somit an einer Rechtsgrundlage für eine Abschiebungsandrohung fehlt, ist diese objektiv rechtswidrig (vgl. dazu auch BVerwG, B.v. 23.10.2015, 1 B 41/15 - juris; BayVGH, B.v. 23.11.2015 - 21 ZB 15.30237 - juris; VG Berlin, U.v. 30.3.2016 - 23 K 323.14 A - juris; U.v. 4.6.2015 - 23 K 906.14 A -, juris; VG Ansbach, U.v. 12.4.2016 - AN 3 K 16.50013 -, juris; U.v. 14.3.2016 - AN 14 K 15.50509 -, juris; U.v. 5.2.2016 - AN 14 K 15.50478 - juris; VG Regensburg, U.v. 19.4.2016 - Aktenzeichen RO 4 K 15.32008 -, juris; VG Gelsenkirchen, U.v. 19.2.2016 - 2a K 2466/15.A - juris; VG Stade, U.v. 15.12.2015 - 4 A 980/15 -, juris; VG Düsseldorf, U.v. 3.7.2015 - 8 K 2181/15.A - juris; U.v. 29.6.2015 - 13 K 3215/15.A -, juris; a.A. VG Schleswig-Holstein, U.v. 4.12.2015 - 10 A 25/15 -, juris).

    Entgegen der Auffassung der Beklagten kann die Androhung der Abschiebung auch nicht als zulässiges milderes Mittel gegenüber der Anordnung angesehen werden (so auch VG Berlin, U.v. 30.3.2016 - 23 K 323.14 A - juris; U.v. 4.6.2015 - 23 K 906.14 A -, juris; VG Ansbach, U.v. 12.4.2016 - AN 3 K 16.50013 -, juris; U.v. 14.3.2016 - AN 14 K 15.50509 -, juris; U.v. 5.2.2016 - AN 14 K 15.50478 - juris; VG Regensburg, U.v. 19.4.2016 - Aktenzeichen RO 4 K 15.32008 -, juris; VG Gelsenkirchen, U.v. 19.2.2016 - 2a K 2466/15.A - juris; VG Stade, U.v. 15.12.2015 - 4 A 980/15 -, juris; VG Düsseldorf, U.v. 3.7.2015 - 8 K 2181/15.A - juris; U.v. 29.6.2015 - 13 K 3215/15.A -, juris).

    Durch die rechtswidrige Abschiebungsandrohung in Nummer 3 des Bescheides der Beklagten vom 3. März 2017 wird der Antragsteller auch in seinen Rechten verletzt (§ 113 Abs. 1 Satz 1 VwGO), weil - wie bereits festgestellt - seine Rechtsschutzmöglichkeiten hinsichtlich der Prüfung inländischer Vollstreckungshindernisse hierdurch erheblich eingeschränkt werden (vgl. VG Berlin, U.v. 30.3.2016 - 23 K 323.14 A - juris; U.v. 4.6.2015 - 23 K 906.14 A -, juris; VG Ansbach, U.v. 12.4.2016 - AN 3 K 16.50013 -, juris; U.v. 14.3.2016 - AN 14 K 15.50509 -, juris; U.v. 5.2.2016 - AN 14 K 15.50478 - juris; VG Regensburg, U.v. 19.4.2016 - Aktenzeichen RO 4 K 15.32008 -, juris; VG Gelsenkirchen, U.v. 19.2.2016 - 2a K 2466/15.A - juris; VG Stade, U.v. 15.12.2015 - 4 A 980/15 -, juris; VG Düsseldorf, U.v. 3.7.2015 - 8 K 2181/15.A - juris; U.v. 29.6.2015 - 13 K 3215/15.A -, juris).

  • VG München, 12.04.2017 - M 11 S 17.35189

    Anordnung der aufschiebenden Wirkung gegen eine Abschiebungsandrohung

    Da es somit an einer Rechtsgrundlage für eine Abschiebungsandrohung fehlt, ist diese objektiv rechtswidrig (vgl. dazu auch BVerwG, B.v. 23.10.2015, 1 B 41/15 - juris; BayVGH, B.v. 23.11.2015 - 21 ZB 15.30237 - juris; VG Berlin, U.v. 30.3.2016 - 23 K 323.14 A - juris; U.v. 4.6.2015 - 23 K 906.14 A -, juris; VG Ansbach, U.v. 12.4.2016 - AN 3 K 16.50013 -, juris; U.v. 14.3.2016 - AN 14 K 15.50509 -, juris; U.v. 5.2.2016 - AN 14 K 15.50478 - juris; VG Regensburg, U.v. 19.4.2016 - Aktenzeichen RO 4 K 15.32008 -, juris; VG Gelsenkirchen, U.v. 19.2.2016 - 2a K 2466/15.A - juris; VG Stade, U.v. 15.12.2015 - 4 A 980/15 -, juris; VG Düsseldorf, U.v. 3.7.2015 - 8 K 2181/15.A - juris; U.v. 29.6.2015 - 13 K 3215/15.A -, juris; a.A. VG Schleswig-Holstein, U.v. 4.12.2015 - 10 A 25/15 -, juris).

    Entgegen der Auffassung der Beklagten kann die Androhung der Abschiebung auch nicht als zulässiges milderes Mittel gegenüber der Anordnung angesehen werden (so auch VG Berlin, U.v. 30.3.2016 - 23 K 323.14 A - juris; U.v. 4.6.2015 - 23 K 906.14 A -, juris; VG Ansbach, U.v. 12.4.2016 - AN 3 K 16.50013 -, juris; U.v. 14.3.2016 - AN 14 K 15.50509 -, juris; U.v. 5.2.2016 - AN 14 K 15.50478 - juris; VG Regensburg, U.v. 19.4.2016 - Aktenzeichen RO 4 K 15.32008 -, juris; VG Gelsenkirchen, U.v. 19.2.2016 - 2a K 2466/15.A - juris; VG Stade, U.v. 15.12.2015 - 4 A 980/15 -, juris; VG Düsseldorf, U.v. 3.7.2015 - 8 K 2181/15.A - juris; U.v. 29.6.2015 - 13 K 3215/15.A -, juris).

    Durch die rechtswidrige Abschiebungsandrohung in Nummer 3 des Bescheides der Beklagten vom 3. März 2017 wird der Antragsteller auch in seinen Rechten verletzt (§ 113 Abs. 1 Satz 1 VwGO), weil - wie bereits festgestellt - seine Rechtsschutzmöglichkeiten hinsichtlich der Prüfung inländischer Vollstreckungshindernisse hierdurch erheblich eingeschränkt werden (vgl. VG Berlin, U.v. 30.3.2016 - 23 K 323.14 A - juris; U.v. 4.6.2015 - 23 K 906.14 A -, juris; VG Ansbach, U.v. 12.4.2016 - AN 3 K 16.50013 -, juris; U.v. 14.3.2016 - AN 14 K 15.50509 -, juris; U.v. 5.2.2016 - AN 14 K 15.50478 - juris; VG Regensburg, U.v. 19.4.2016 - Aktenzeichen RO 4 K 15.32008 -, juris; VG Gelsenkirchen, U.v. 19.2.2016 - 2a K 2466/15.A - juris; VG Stade, U.v. 15.12.2015 - 4 A 980/15 -, juris; VG Düsseldorf, U.v. 3.7.2015 - 8 K 2181/15.A - juris; U.v. 29.6.2015 - 13 K 3215/15.A -, juris).

  • VG Ansbach, 27.06.2016 - AN 14 K 15.50290

    Teilweise erfolgreiche Klage gegen Abschiebungsandrohung

    Da es somit an einer Rechtsgrundlage für eine Abschiebungsandrohung fehlt, ist diese objektiv rechtswidrig (vgl. dazu auch BVerwG, B. v. 23.10.2015, 1 B 41/15 - juris; BayVGH, B. v. 23.11.2015 - 21 ZB 15.30237 - juris; VG Berlin, U. v. 30.3.2016 - 23 K 323.14 A - juris; U. v. 4.6.2015 - 23 K 906.14 A -, juris; VG Ansbach, U. v. 12.4.2016 - AN 3 K 16.50013 -, juris; U. v. 14.3.2016 - AN 14 K 15.50509 -, juris; U. v. 5.2.2016 - AN 14 K 15.50478 - juris; VG Regensburg, U. v. 19.4.2016 - Aktenzeichen RO 4 K 15.32008 -, juris; VG Gelsenkirchen, U. v. 19.2.2016 - 2a K 2466/15.A - juris; VG Stade, U. v. 15.12.2015 - 4 A 980/15 -, juris; VG Düsseldorf, U. v. 3.7.2015 - 8 K 2181/15.A - juris; U. v. 29.6.2015 - 13 K 3215/15.A -, juris; a.A. VG Schleswig-Holstein, U. v. 4.12.2015 - 10 A 25/15 -, juris).

    Entgegen der Auffassung der Beklagten kann die Androhung der Abschiebung auch nicht als zulässiges milderes Mittel gegenüber der Anordnung angesehen werden (so auch VG Berlin, U. v. 30.3.2016 - 23 K 323.14 A - juris; U. v. 4.6.2015 - 23 K 906.14 A -, juris; VG Ansbach, U. v. 12.4.2016 - AN 3 K 16.50013 -, juris; U. v. 14.3.2016 - AN 14 K 15.50509 -, juris; U. v. 5.2.2016 - AN 14 K 15.50478 - juris; VG Regensburg, U. v. 19.4.2016 - RO 4 K 15.32008 -, juris; VG Gelsenkirchen, U. v. 19.2.2016 - 2a K 2466/15.A - juris; VG Stade, U. v. 15.12.2015 - 4 A 980/15 -, juris; VG Düsseldorf, U. v. 3.7.2015 - 8 K 2181/15.A - juris; U. v. 29.6.2015 - 13 K 3215/15.A -, juris).

    Durch die rechtswidrige Abschiebungsandrohung in Nummer 2 des Bescheides der Beklagten vom 24. Juni 2015 werden die Kläger auch in ihren Rechten verletzt (§ 113 Abs. 1 Satz 1 VwGO), da - wie bereits festgestellt - ihre Rechtsschutzmöglichkeiten hinsichtlich der Prüfung inländischer Vollstreckungshindernisse hierdurch erheblich eingeschränkt werden (vgl. VG Berlin, U. v. 30.3.2016 - 23 K 323.14 A - juris; U. v. 4.6.2015 - 23 K 906.14 A -, juris; VG Ansbach, U. v. 12.4.2016 - AN 3 K 16.50013 -, juris; U. v. 14.3.2016 - AN 14 K 15.50509 -, juris; U. v. 5.2.2016 - AN 14 K 15.50478 - juris; VG Regensburg, U. v. 19.4.2016 - Aktenzeichen RO 4 K 15.32008 -, juris; VG Gelsenkirchen, U. v. 19.2.2016 - 2a K 2466/15.A - juris; VG Stade, U. v. 15.12.2015 - 4 A 980/15 -, juris; VG Düsseldorf, U. v. 3.7.2015 - 8 K 2181/15.A - juris; U. v. 29.6.2015 - 13 K 3215/15.A -, juris).

  • VG Ansbach, 27.06.2016 - AN 14 K 15.50289

    Unzulässiger Asylantrag eines minderjährigen Kindes bei internationalem Schutz

    Da es somit an einer Rechtsgrundlage für eine Abschiebungsandrohung fehlt, ist diese objektiv rechtswidrig (vgl. dazu auch BVerwG, B. v. 23.10.2015, 1 B 41/15 - juris; BayVGH, B. v. 23.11.2015 - 21 ZB 15.30237 - juris; VG Berlin, U. v. 30.3.2016 - 23 K 323.14 A - juris; U. v. 4.6.2015 - 23 K 906.14 A -, juris; VG Ansbach, U. v. 12.4.2016 - AN 3 K 16.50013 -, juris; U. v. 14.3.2016 - AN 14 K 15.50509 -, juris; U. v. 5.2.2016 - AN 14 K 15.50478 - juris; VG Regensburg, U. v. 19.4.2016 - Aktenzeichen RO 4 K 15.32008 -, juris; VG Gelsenkirchen, U. v. 19.2.2016 - 2a K 2466/15.A - juris; VG Stade, U. v. 15.12.2015 - 4 A 980/15 -, juris; VG Düsseldorf, U. v. 3.7.2015 - 8 K 2181/15.A - juris; U. v. 29.6.2015 - 13 K 3215/15.A -, juris; a.A. VG Schleswig-Holstein, U. v. 4.12.2015 - 10 A 25/15 -, juris).

    Entgegen der Auffassung der Beklagten kann die Androhung der Abschiebung auch nicht als zulässiges milderes Mittel gegenüber der Anordnung angesehen werden (so auch VG Berlin, U. v. 30.3.2016 - 23 K 323.14 A - juris; U. v. 4.6.2015 - 23 K 906.14 A -, juris; VG Ansbach, U. v. 12.4.2016 - AN 3 K 16.50013 -, juris; U. v. 14.3.2016 - AN 14 K 15.50509 -, juris; U. v. 5.2.2016 - AN 14 K 15.50478 - juris; VG Regensburg, U. v. 19.4.2016 - Aktenzeichen RO 4 K 15.32008 -, juris; VG Gelsenkirchen, U. v. 19.2.2016 - 2a K 2466/15.A - juris; VG Stade, U. v. 15.12.2015 - 4 A 980/15 -, juris; VG Düsseldorf, U. v. 3.7.2015 - 8 K 2181/15.A - juris; U. v. 29.6.2015 - 13 K 3215/15.A -, juris).

    Durch die rechtswidrige Abschiebungsandrohung in Nummer 2 des Bescheides der Beklagten vom 24. Juni 2015 wird der Kläger auch in seinen Rechten verletzt (§ 113 Abs. 1 Satz 1 VwGO), weil - wie bereits festgestellt - seine Rechtsschutzmöglichkeiten hinsichtlich der Prüfung inländischer Vollstreckungshindernisse hierdurch erheblich eingeschränkt werden (vgl. VG Berlin, U. v. 30.3.2016 - 23 K 323.14 A - juris; U. v. 4.6.2015 - 23 K 906.14 A -, juris; VG Ansbach, U. v. 12.4.2016 - AN 3 K 16.50013 -, juris; U. v. 14.3.2016 - AN 14 K 15.50509 -, juris; U. v. 5.2.2016 - AN 14 K 15.50478 - juris; VG Regensburg, U. v. 19.4.2016 - Aktenzeichen RO 4 K 15.32008 -, juris; VG Gelsenkirchen, U. v. 19.2.2016 - 2a K 2466/15.A - juris; VG Stade, U. v. 15.12.2015 - 4 A 980/15 -, juris; VG Düsseldorf, U. v. 3.7.2015 - 8 K 2181/15.A - juris; U. v. 29.6.2015 - 13 K 3215/15.A -, juris).

  • VG Ansbach, 08.07.2016 - AN 14 K 16.50006

    Unzulässige Abschiebungsandrohung statt Abschiebungsanordnung nach § 34a Abs. 1

    Da es somit an einer Rechtsgrundlage für eine Abschiebungsandrohung fehlt, ist diese objektiv rechtswidrig (vgl. dazu auch BVerwG, B.v. 23.10.2015, 1 B 41/15 - juris; BayVGH, B.v. 23.11.2015 - 21 ZB 15.30237 - juris; VG Berlin, U.v. 30.3.2016 - 23 K 323.14 A - juris; U.v. 4.6.2015 - 23 K 906.14 A -, juris; ebenso auch in ständiger Rechtsprechung VG Ansbach, U.v. 12.4.2016 - AN 3 K 16.50013 -, juris; U.v. 14.3.2016 - AN 14 K 15.50509 -, juris; U.v. 5.2.2016 - AN 14 K 15.50478 - juris; VG Regensburg, U.v. 19.4.2016 - Aktenzeichen RO 4 K 15.32008 -, juris; VG Gelsenkirchen, U.v. 19.2.2016 - 2a K 2466/15.A - juris; VG Stade, U.v. 15.12.2015 - 4 A 980/15 -, juris; VG Düsseldorf, U.v. 3.7.2015 - 8 K 2181/15.A - juris; U.v. 29.6.2015 - 13 K 3215/15.A -, juris; a.A. VG Schleswig-Holstein, U.v. 4.12.2015 - 10 A 25/15 -, juris).

    Entgegen der Auffassung der Beklagten kann die Androhung der Abschiebung auch nicht als zulässiges milderes Mittel gegenüber der Anordnung angesehen werden (so auch VG Berlin, U.v. 30.3.2016 - 23 K 323.14 A - juris; U.v. 4.6.2015 - 23 K 906.14 A -, juris; VG Ansbach, U.v. 12.4.2016 - AN 3 K 16.50013 -, juris; U.v. 14.3.2016 - AN 14 K 15.50509 -, juris; U.v. 5.2.2016 - AN 14 K 15.50478 - juris; VG Regensburg, U.v. 19.4.2016 - RO 4 K 15.32008 -, juris; VG Gelsenkirchen, U.v. 19.2.2016 - 2a K 2466/15.A - juris; VG Stade, U.v. 15.12.2015 - 4 A 980/15 -, juris; VG Düsseldorf, U.v. 3.7.2015 - 8 K 2181/15.A - juris; U.v. 29.6.2015 - 13 K 3215/15.A -, juris).

    Durch die rechtswidrige Abschiebungsandrohung in Nummer 2 des Bescheides der Beklagten vom 24. Juni 2015 wird der Kläger auch in seinen Rechten verletzt (§ 113 Abs. 1 Satz 1 VwGO), weil - wie bereits festgestellt - seine Rechtsschutzmöglichkeiten hinsichtlich der Prüfung inländischer Vollstreckungshindernisse hierdurch erheblich eingeschränkt werden (vgl. VG Berlin, U.v. 30.3.2016 - 23 K 323.14 A - juris; U.v. 4.6.2015 - 23 K 906.14 A -, juris; VG Ansbach, U.v. 12.4.2016 - AN 3 K 16.50013 -, juris; U.v. 14.3.2016 - AN 14 K 15.50509 -, juris; U.v. 5.2.2016 - AN 14 K 15.50478 - juris; VG Regensburg, U.v. 19.4.2016 - RO 4 K 15.32008 -, juris; VG Gelsenkirchen, U.v. 19.2.2016 - 2a K 2466/15.A - juris; VG Stade, U.v. 15.12.2015 - 4 A 980/15 -, juris; VG Düsseldorf, U.v. 3.7.2015 - 8 K 2181/15.A - juris; U.v. 29.6.2015 - 13 K 3215/15.A -, juris).

  • VG Lüneburg, 24.05.2016 - 5 A 194/14

    Zur Zuständigkeit für das Asylverfahren eines minderjährigen Antragstellers in

    18 Art. 20 Abs. 3 Dublin-III-VO ist vorliegend bereits deshalb nicht (mehr) anwendbar, weil das Asylverfahren der Mutter in Italien abgeschlossen ist und ihr internationaler Schutz gewährt wurde (a.A. BayVGH, Beschl. v. 17.08.2015 - 11 B 15.50110 -, juris Rn. 14 bei einer Ablehnung internationalen Schutzes, ohne Begründung; VG Regensburg, Urt. v. 19.04.2016 - RO 4 K 15.32008 -, BeckRS 2016, 45262; VG Bayreuth, Urt. v. 22.03.2016 - B 3 K 15.30570 -, juris Rn. 33 f.; VG Meiningen, Beschl. v. 04.12.2014 - 5 E 20238/14 -, juris; jeweils für einen in Deutschland nachträglich geborenen Antragsteller, vgl. Art. 20 Abs. 3 Satz 2 Dublin-III-VO).
  • VG Düsseldorf, 02.06.2017 - 22 L 1290/17

    Rumänien; Flüchtlingsanerkennung; Ausreisefrist; Antragsteller;

    vgl. dazu auch VG Düsseldorf, Beschluss vom 14. Juli 2014 - 17 L 1193/14.A -, juris, Rdn. 14 mit Verweis auf VG Düsseldorf, Beschluss vom 18. Januar 2013 - 6 L 104/13.A -, juris Rdn. 20 und Urteil vom 27. Juni 2013 - 6 K 7204/12.A -, juris (jeweils zur Vorgängerregelung in der Dublin II-VO); VG Lüneburg, Urteil vom 24. Mai 2016 - 5 A 194/14 -, juris, Rdn. 18; VG Berlin, Beschluss vom 9. März 2017 - 23 L 116.17 A -, juris, Rdn. 7; a.A. VG Hamburg, Gerichtsbescheid vom 8. Mai 2017 - 16 A 808/15 -, juris, Rdn. 19 ff. (für eine analoge Anwendung des Art. 20 Abs. 3 Dublin III-VO); Bayerischer VGH, Beschuss vom 17. August 2015 - 11 B 15.50110 -, juris, Rdn. 14 (im Falle eines in einem anderen Mitgliedstaat erfolglos abgeschlossenen Asylverfahrens); VG Regensburg, Urteil vom 19. April 2016 - RO 4 K 15.32008 -, BeckRS 2016, 45262; VG Bayreuth, Urteil vom 22. März 2016 - B 3 K 15.30570 -, juris, Rdn. 33 f.; VG Meiningen, Beschluss vom 4. Dezember 2014 - 5 E 20238/14 -, juris.
  • VG Düsseldorf, 11.06.2018 - 28 K 1506/17

    Anspruch eines Syrers kurdischer Volkszugehörigkeit auf Zuerkennung des

    juris Rn. 17 ff.; VG Lüneburg, Urteil vom 24. Mai 2016 - 5 A 194/14 - juris; VG Berlin, Beschluss vom 9. März 2017 - 23 L 116.17 A -, juris, Rn. 7; a. A. BayVGH, Beschluss vom 17. August 2015 - 11 B 15.50110 -, juris; VGH Bad-Württ., Beschluss vom 14. März 2018 - A 4 S 544/18 -, juris Rn. 10; VG Gießen, Beschluss vom 30. Juni 2014 - 8 L 1623/14.GI.A -, juris; VG Cottbus, Beschluss vom 11. Juni 2014 - 5 L 190/14.A -, juris; VG Stuttgart, Beschluss vom 28. Dezember 2016 - A 5 K 8144/16 -, juris; VG Bayreuth, Urteil vom 22. März 2016 - B 3 K 15.30570 -, juris; VG Meiningen, Beschluss vom 4. Dezember 2014 - 5 E 20238/14 Me -, juris; VG Würzburg, Urteil vom 22. Januar 2018 - W 2 K 17.33334 -, juris Rn. 22; VG Hamburg, Gerichtsbescheid vom 8. Mai 2017 - 16 A 808/15; VG Regensburg, Urteil vom 19. April 2016 - RO 4 K 15.32008 -, BeckRS 2016, 45262; VG Bayreuth, Urteil vom 22. März 2016 - B 3 K 15.30570 -, juris, Rn. 33 f.
  • VG Düsseldorf, 24.08.2018 - 12 K 16165/17
    vgl.: VG Düsseldorf, Beschlüsse vom 26. Juli 2017 - 12 L 3641/17.A -, juris, Rdn. 18, vom 23. Oktober 2017 - 22 L 1955/17.A -, juris, Rdn. 94, jeweils m.w.N., vom 2. Juni 2017 - 22 L 1290/17.A -, juris, Rdn. 17, und Urteil vom 11. Juni 2018 - 28 K 1506/17.A -, juris, Rdn. 29 ff.; offen gelassen von: VG Berlin, Beschluss vom 9. März 2017 - 23 L 116/17.A -, juris, Rdn. 7; VG Lüneburg, Urteil vom 24. Mai 2016 - 5 A 194/14 -, juris, Rdn. 18; a.A.: VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 14. März 2018 - A 4 S 544/18 -, juris, Rdn. 10; Bayerischer VGH, Beschluss vom 17. August 2015 - 11 B 15.50110 -, juris, Rdn. 14 (allerdings nach Ablehnung internationalen Schutzes); VG Würzburg, Urteile vom 22. Januar 2018 - W 2 K 17.33334 -, juris, Rdn. 22, und vom 17. März 2017 - W 2 K 16.31417 -, juris, Rdn. 23; VG Stuttgart, Beschluss vom 28. Dezember 2016 - A 5 K 8144/16 -, juris, Rdn. 6; VG Regensburg, Urteil vom 19. April 2016 - RO 4 K 15.32008 -, BeckRS 2016, 45262; VG Bayreuth, Urteil vom 22. März 2016 - B 3 K 15.30570 -, juris, Rdn. 33 f.; VG Meiningen, Beschluss vom 4. Dezember 2014 - 5 E 20238/14 -, juris.
  • VG Düsseldorf, 26.07.2017 - 12 L 3641/17
  • VG Düsseldorf, 30.08.2016 - 13 L 2616/16

    Rechtmäßigkeit der Abschiebung eines Asylbewerbers nach Polen als sicherem

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht