Rechtsprechung
   BGH, 30.09.2010 - Xa ZR 130/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,1131
BGH, 30.09.2010 - Xa ZR 130/08 (https://dejure.org/2010,1131)
BGH, Entscheidung vom 30.09.2010 - Xa ZR 130/08 (https://dejure.org/2010,1131)
BGH, Entscheidung vom 30. September 2010 - Xa ZR 130/08 (https://dejure.org/2010,1131)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,1131) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (13)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 651a Abs 1 BGB, § 675 BGB, Art 2 Nr 1 EWGRL 314/90, Art 2 Nr 3 EWGRL 314/90
    Reiserecht: Abgrenzung zwischen Reisevermittlung und Reiseveranstaltung; Reiseveranstaltereigenschaft eines Reisebüros bei Zusammenstellung von Reiseleistungen auf Kundenwunsch

  • webshoprecht.de

    Zur Abgrenzung zwischen Reisevermittlung und Reiseveranstaltung bei Zusammenstellung von Reiseleistungen eines Reisebüros auf Wunsch des Kunden

  • Kanzlei Prof. Schweizer (Volltext/Auszüge)

    BGB §§ 651a, 675
    Reisebüro: Reiseveranstalter oder Reisevermittler?

  • Wolters Kluwer

    Definition des Reiseveranstalters und Abgrenzung zwischen Reisevertrag und Reisevermittlungsvertrag; Gesetzliche Auslegungsregel für die Annahme der Reiseveranstaltereigenschaft bei Zusammenstellen von Reiseleistungen verschiedener Leistungserbringer auf Wunsch des Kunden; Kriterien für die auch richtlinienkonforme Auslegung der Willenserklärungen hinsichtlich der Vereinbarung eines Reisevertrags

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Reisebüro - Haftung als Reiseveranstalter

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Definition des Reiseveranstalters und Abgrenzung zwischen Reisevertrag und Reisevermittlungsvertrag; Gesetzliche Auslegungsregel für die Annahme der Reiseveranstaltereigenschaft bei Zusammenstellen von Reiseleistungen verschiedener Leistungserbringer auf Wunsch des Kunden; Kriterien für die auch richtlinienkonforme Auslegung der Willenserklärungen hinsichtlich der Vereinbarung eines Reisevertrags

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Reisebüro als Reiseveranstalter oder Reisevermittler?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (18)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Zur Qualifizierung eines Reisebüros als Reiseveranstalter oder Reisevermittler

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Das Reisebüro - Reiseveranstalter oder Reisevermittler?

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Reisebüros sind keine Reiseveranstalter

  • lto.de (Kurzinformation)

    Reisebüro stets auch Reiseveranstalter?

  • lto.de (Kurzinformation)

    Reisebüro stets auch Reiseveranstalter?

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Reiserecht - Qualifizierung eines Reisebüros als Reiseveranstalter oder Reisevermittler

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Reisebüro haftet nicht für Reisemängel

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Koffer blieb auf dem Flughafen - Für so ein Malheur haftet nur ein Reiseveranstalter, nicht das Reisebüro

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Qualifizierung eines Reisebüros als Reiseveranstalter oder Reisevermittler

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Einstufung eines Reisebüros als Reiseveranstalter oder bloßer Reisevermittler

  • ronald-schmid.de (Leitsatz)

    Qualifizierung des Reisebüros / Begriff des Veranstalters und des Vermittlers / Zugeschnittene Reiseleistungen

  • blogspot.com (Kurzinformation)

    Reisebüro grundsätzlich Vermittler

  • blogspot.com (Kurzinformation)

    Reisebüro in der Regel nur Reisevermittler

  • rechtstipps.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    Reisebüro ist in der Regel nur Vermittler, nicht Reiseveranstalter - und haftet nicht für Reisemängel

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Reisebüros sind keine Reiseveranstalter und daher für Reisemängel nicht verantwortlich

  • Betriebs-Berater (Kurzinformation)

    Zur Qualifizierung eines Reisebüros als Reiseveranstalter oder Reisevermittler

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Reisebüro: Reiseveranstalter oder Reisevermittler ?

  • 123recht.net (Pressemeldung)

    Kein Schadenersatz vom Reisebüro bei individuellen Reisen // Reisebüro tritt in der Regel nur als Vermittler auf

Besprechungen u.ä.

  • rechtstipps.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    Reisebüro ist in der Regel nur Vermittler, nicht Reiseveranstalter - und haftet nicht für Reisemängel

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2011, 599
  • VersR 2011, 888
  • RRa 2011, 29
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • BGH, 09.12.2014 - X ZR 85/12

    Zur Höhe von Anzahlungen auf den Reisepreis und zur Bemessung von

    Maßgeblich ist, wie sich die Vertragspartner tatsächlich gegenüberstehen, insbesondere wie das Reiseunternehmen aus der Sicht des Reisenden auftritt (BGH, Urteil vom 30. September 2003 - X ZR 244/02, BGHZ 156, 220 = NJW 2004, 681; Urteil vom 30. September 2010 - Xa ZR 130/08, NJW 2011, 599 = RRa 2011, 29 Rn. 9).
  • BGH, 23.10.2012 - X ZR 157/11

    Verbraucher kann Ansprüche gegen Reiseveranstalter wegen Mängeln eines

    Reiseveranstalter und damit Vertragspartner des Reisevertrags ist derjenige, der aus der maßgeblichen Sicht eines durchschnittlichen Reisekunden als Vertragspartei Reiseleistungen in eigener Verantwortung erbringt (vgl. BGH, Urteil vom 30. September 2010 - Xa ZR 130/08, NJW 2011, 599).

    Das Revisionsgericht prüft nur, ob der Auslegungsstoff vollständig berücksichtigt ist und gesetzliche Auslegungsregeln, Erfahrungssätze oder - sofern gerügt - Verfahrensvorschriften verletzt sind (BGH - Xa ZR 130/08, aaO Rn. 10).

  • BGH, 31.07.2012 - X ZR 154/11

    Unternehmensbezogenes Rechtsgeschäft: Rechtsscheinhaftung eines Dritten

    Das Revisionsgericht prüft nur, ob der Auslegungsstoff vollständig berücksichtigt ist und gesetzliche Auslegungsregeln, Denkgesetze, Erfahrungssätze oder Verfahrensvorschriften verletzt sind (statt vieler: BGH, Urteile vom 20. April 2004 - X ZR 255/02, NJW-RR 2004, 1464 unter II 1 b aa; vom 19. Juni 2007 - X ZR 61/06, RRa 2007, 221 ff. Rn. 15; vom 26. Oktober 2009 - II ZR 222/08, NJW 2010, 64 Rn. 18; vom 30. September 2010 - Xa ZR 130/08; NJW 2011, 599 Rn. 10).
  • BGH, 12.01.2016 - X ZR 4/15

    Zur Haftung des Reiseveranstalters für Zusatzleistungen am Urlaubsort

    Erwecken die Informationen und Erläuterungen hingegen den Eindruck, der Reiseveranstalter selbst stehe hinter der Organisation der offerierten Leistung(en), habe hierauf zumindest maßgeblichen Einfluss oder sei jedenfalls in Bezug auf den Abschluss des Vertrags und für gegebenenfalls zu erhebende Mängelrügen für den Reisenden der maßgebliche Ansprechpartner, deutet dies regelmäßig auf eine verantwortliche Stellung als Veranstalter der Leistung hin (vgl. BGH, Urteile vom 18. Oktober 1973, aaO; vom 30. September 2010 - Xa ZR 130/08, RRa 2011, 29 Rn. 12; vom 28. Oktober 2010 - Xa ZR 46/10, RRa 2011, 20 Rn. 11).
  • BGH, 28.05.2013 - X ZR 88/12

    Internationale Zuständigkeit für die Geltendmachung von Ansprüchen eines

    Reiseveranstalter und damit Vertragspartner des Reisevertrags ist derjenige, der aus der maßgeblichen Sicht eines durchschnittlichen Reisekunden als Vertragspartei Reiseleistungen in eigener Verantwortung erbringt (vgl. BGH, Urteil vom 30. September 2010 - Xa ZR 130/08, NJW 2011, 599 Rn. 9 ff.).
  • AG München, 30.06.2016 - 213 C 3921/16

    Eine Fährverbindung unterfällt nicht den Regelungen der §§ 651a ff. BGB

    Gleichwohl kann ein Reisebüro auch als Reiseveranstalter auftreten, etwa wenn es diverse Einzelleistungen im Voraus bündelt, die Leistungserbringer nicht benennt und insbesondere dem Kunden nur einen Gesamtpreis nennt (BGH, Urteil vom 30. September 2010 - Xa ZR 130/08 -, Rn. 12, juris).
  • LG Saarbrücken, 08.02.2013 - 10 S 134/12

    Reiserecht - Abgrenzung zwischen Reisevermittlung und Reiseveranstaltung

    Hierbei ist gemäß § 651a Abs. 2 BGB entscheidend darauf abzustellen, wie das Reiseunternehmen aus der Sicht des Reisenden auftritt (BGHZ 61, 275, 277f; BGHZ 156, 220, 225f; BGH NJW 2011, 599).

    Die Abgrenzung ist im Wege der Auslegung der Willenserklärungen nach den Maßstäben der §§ 133, 157,164 Abs. 2 BGB und der besonderen Maßgabe des § 651a Abs. 2 BGB derart vorzunehmen, dass die Gesamtumstände und die Interessen der Parteien zu würdigen sind (BGH NJW 2011, 599).

    Zwar ist mit der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs davon auszugehen, dass ein Reisevertrag nicht schon deshalb zu Stande kommt, weil die Auswahl auf einer Empfehlung von Mitarbeitern eines Reisebüros beruht, welche einzelne Elemente der Reise unter Berücksichtigung der Vorgaben des Buchenden zusammenstellen (BGH NJW 2011, 599).

  • OLG Saarbrücken, 28.08.2013 - 1 U 97/12

    Haftung des Auslobenden für Mängel einer verlosten Reise

    Die Abgrenzung der Vertragsstellung als Reiseveranstalter beispielsweise von der eines bloßen Vermittlers obliegt dem Tatrichter, der hierbei im Wege der Auslegung der Willenserklärungen nach den Maßstäben der §§ 133, 157, 164 Abs. 2 BGB und der besonderen Maßgabe des § 651 a Abs. 2 BGB die Gesamtumstände und die Interessen der Parteien zu würdigen hat, soweit sie erkennbar wurden (BGH NJW 2011, 599; BGH NJW-RR 2004, 1464; BGH NJW 2010, 64).
  • OLG Celle, 29.10.2013 - 13 W 79/13

    Wettbewerbsverstoß durch irreführende Zeitungswerbung: Werbung für eine

    Da die Antragsgegnerin als Reisebüro typischerweise lediglich die Tätigkeit eines Vermittlers von Reiseleistungen und nicht die Verantwortung für deren ordnungsgemäße Durchführung übernimmt (vgl. nur BGH, Urteil vom 30. September 2010 - Xa ZR 130/08, juris Rn. 12; MünchKomm/Tonner, BGB, 6. Aufl., § 651a Rn. 43), fehlt es in der Werbeanzeige auch an der Angabe des Reiseveranstalters als Vertragspartner des Verbrauchers (vgl. OLG München, Urteil vom 1. Dezember 2011 - 6 U 1577/11, juris Rn. 24).
  • AG Mannheim, 15.04.2011 - 10 C 122/10

    Reisevertrag: Reiseveranstaltereigenschaft eines Reisebüros; Mangelhaftigkeit

    Welche Art von Tätigkeit vorliegt, hängt vom Inhalt und den Umständen der Vertragsverhandlungen ab, wobei gem. § 651a Abs. 2 BGB entscheidend darauf abzustellen ist, wie das Reiseunternehmen aus der Sicht des Reisenden auftritt (vgl. hierzu BGH NJW 2011, 599).
  • LG Frankfurt/Main, 05.05.2011 - 24 S 195/10

    Reiserecht - Reisebüros, die Gesamtreisen zusammenstellen sind Reiseveranstalter?

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht