Rechtsprechung
   BGH, 18.08.2015 - X ZR 2/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,21572
BGH, 18.08.2015 - X ZR 2/15 (https://dejure.org/2015,21572)
BGH, Entscheidung vom 18.08.2015 - X ZR 2/15 (https://dejure.org/2015,21572)
BGH, Entscheidung vom 18. August 2015 - X ZR 2/15 (https://dejure.org/2015,21572)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,21572) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

  • lexetius.com

    Brüssel I-VO Art. 5 Nr. 1 Buchst. a, Buchst. b, 2. Spiegelstrich

  • IWW

    Art. 267 AEUV, Art. 5 Nr. 1 Buchst. a der Verordnung (EG) Nr. 44/2001, Art. 7 ... der Verordnung (EG) Nr. 261/2004, Verordnung (EWG) Nr. 296/91, Art. 5 Nr. 1 VO (EG) Nr. 44/2001, VO (EG) Nr. 44/2001, Art. 7 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b der Verordnung (EG) Nr. 261/2004, Verordnung (EG) Nr. 44/2001, Art. 66 der Verordnung 1215/12, Art. 19 Abs. 1 des Übereinkommens zur Vereinheitlichung bestimmter Vorschriften über die Beförderung im internationalen Luftverkehr, Gemeinsamen Standpunkt (EG) Nr. 27/2003

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    Dem Gerichtshof der Europäischen Union werden gemäß Art. 267 AEUV folgende Fragen zur Auslegung des Unionsrechts vorgelegt:

    Art 5 Nr 1 Buchst a EGV 44/2001, Art 5 Nr 1 Buchst b Ss 2 EGV 44/2001, Art 267 AEUV, Art 7 EGV 261/2004, EWGV 296/91
    Vorabentscheidungsersuchen zur Auslegung der Brüssel-I-Verordnung: Internationale und örtliche Zuständigkeit für Rechtsstreitigkeiten auf Ausgleichszahlungsansprüche von Fluggästen wegen großer Verspätung auf einer Teilstrecke einer aus mehreren Flügen bestehenden Flugverbindung gegen ein ausführendes Luftfahrtunternehmen

  • verkehrslexikon.de

    Vorabentscheidungsersuchen zur Auslegung der Brüssel-I-Verordnung

  • Kanzlei Prof. Schweizer (Volltext/Auszüge)

    Brüssel I-VO Art. 5 Nr. 1 Buchst. a, Buchst. b, 2. Spiegelstrich
    Internationale gerichtliche Zuständigkeit für Ausgleichzahlungen wegen Flugverspätung

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Zuständigkeit der deutschen Gerichte für eine Klage auf Ausgleichszahlung auf Grundlage der Fluggastrechteverordnung (FluggastrechteVO); Anspruch auf Ausgleichszahlung nach Art. 7 FluggastrechteVO als gesetzlicher Anspruch gegen das ausführende Luftfahrtunternehmen auf vertraglicher Grundlage; Gerichtsstandsbestimmung im Fall einer Beförderung von Personen im Luftverkehr von einem Mitgliedstaat in einen anderen

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Vorlagebeschluss zum Gerichtsstand für Ausgleichsansprüche wegen Flugverspätung, wenn die Beförderung auf zwei Teilstrecken von verschiedenen Fluggesellschaften durchgeführt wird

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zuständigkeit der deutschen Gerichte für eine Klage auf Ausgleichszahlung auf Grundlage der Fluggastrechteverordnung (FluggastrechteVO); Anspruch auf Ausgleichszahlung nach Art. 7 FluggastrechteVO als gesetzlicher Anspruch gegen das ausführende Luftfahrtunternehmen auf vertraglicher Grundlage; Gerichtsstandsbestimmung im Fall einer Beförderung von Personen im Luftverkehr von einem Mitgliedstaat in einen anderen

  • datenbank.nwb.de

    Vorabentscheidungsersuchen zur Auslegung der Brüssel-I-Verordnung: Internationale und örtliche Zuständigkeit für Rechtsstreitigkeiten auf Ausgleichszahlungsansprüche von Fluggästen wegen großer Verspätung auf einer Teilstrecke einer aus mehreren Flügen bestehenden Flugverbindung gegen ein ausführendes Luftfahrtunternehmen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (12)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Zum Gerichtsstand für Ausgleichsansprüche wegen Flugverspätung

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Ausgleichsansprüche wegen Flugverspätung - und der internationale Gerichtsstand

  • lto.de (Kurzinformation)

    Ausgleichsansprüche wegen Flugverspätung - BGH legt Frage nach Gerichtsstand vor

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Reiserecht - Gerichtsstand für Ausgleichsansprüche wegen Flugverspätung

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    EuGH-Vorlage: Zum Gerichtsstand für Ausgleichsansprüche wegen Flugverspätung

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Gerichtsstand für Ausgleichsansprüche wegen Flugverspätung

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Gerichtsstand für Ausgleichsansprüche wegen Flugverspätung - Vorabentscheidungsersuchen

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Wo können Ausgleichsansprüche wegen Flugverspätung gerichtlich geltend gemacht werden?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Flugverspätung: Wo kann bei Verspätung auf einer Teilstrecke geklagt werden?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Wo mache ich meine Fluggastrechte wegen Verspätung geltend?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Gerichtsstand für Ausgleichsansprüche wegen Flugverspätung

  • ra-kjf.de (Kurzinformation)

    Deutsche Gerichte für Ausgleichsansprüche wegen Flugverspätung auf ausländischer Teilstrecke eines mehrgliedrigen Fluges zuständig?

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2016, 896
  • ZIP 2015, 65
  • MDR 2015, 1221
  • EuZW 2016, 80
  • NZV 2016, 175
  • WM 2016, 1200
  • BB 2015, 2561
  • RRa 2015, 297
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)

  • BGH, 25.02.2016 - X ZR 35/15

    Fluggastrechte: Erstattung der Anwaltskosten für die erstmaligen Geltendmachung

    Das kann grundsätzlich auch für Ansprüche auf Ausgleichszahlungen nach der Fluggastrechteverordnung gelten, bei denen es sich um gesetzliche Ansprüche auf vertraglicher Grundlage handelt (BGH, Beschluss vom 18. August 2015 - X ZR 2/15, RRa 2015, 297 Rn. 9 mwN).
  • BGH, 25.02.2016 - X ZR 36/15

    Erstattungsbegehren von vorgerichtlich für die Geltendmachung von

    Das kann grundsätzlich auch für Ansprüche auf Ausgleichszahlungen nach der Fluggastrechteverordnung gelten, bei denen es sich um gesetzliche Ansprüche auf vertraglicher Grundlage handelt (BGH, Beschluss vom 18. August 2015 - X ZR 2/15, RRa 2015, 297 Rn. 9 mwN).
  • LG Köln, 04.09.2018 - 11 S 265/17

    Airline muss auch den Anwalt zahlen

    Das kann grundsätzlich nach höchstrichterlicher Rechtsprechung auch für Ansprüche auf Ausgleichszahlungen nach der Fluggastrechteverordnung gelten, bei denen es sich um gesetzliche Ansprüche auf vertraglicher Grundlage handelt (BGH, Urteil vom 25.2.2016 - X ZR 35/15 - sowie Urteil vom 18.8.2015 - X ZR 2/15 - jeweils zitiert nach juris).
  • BGH, 28.11.2017 - X ZR 76/16

    Vorabentscheidungsersuchen an den EuGH zur Auslegung der Brüssel-Ia-VO:

    Dieser Annahme stünden die Ausführungen des Bundesgerichtshofs im Vorlagebeschluss vom 18. August 2015 (X ZR 2/15, RRa 2015, 297) nicht entgegen, da mit der dortigen Vorlagefrage geklärt werden sollte, ob der Begriff "Ansprüche aus einem Vertrag" einen Anspruch auf Ausgleichszahlung nach Art. 7 FluggastrechteVO auch dann erfasse, wenn der Anspruch gegenüber einem ausführenden Luftfahrtunternehmen verfolgt werde, welches nicht Vertragspartner des betroffenen Fluggastes sei.

    Hinsichtlich der Frage des Erfüllungsortes schließe sich der Senat den Ausführungen des Bundesgerichtshofs im Vorlagebeschluss vom 18. August 2015 (RRa 2015, 297) an, der für die umgekehrte Fallkonstellation dazu neige, auch den Abflugort des ersten Fluges als Erfüllungsort anzusehen, auch wenn die Verspätung erst auf dem Weiterflug eingetreten und dieser nicht vom Vertragspartner des Fluggastes ausgeführt worden sei.

  • LG Frankfurt/Main, 06.09.2018 - 24 S 340/17

    Änderung der Rechtsprechung: Zur Erstattung von Rechtsanwaltskosten bei

    Bei den Ansprüchen auf Ausgleichszahlung nach der Fluggastrechteverordnung handelt es sich jedenfalls um gesetzliche Ansprüche auf vertraglicher Grundlage (BGH, Beschluss vom 18. August 2015, X ZR 2/15, RRa 2015, 297 Rn. 9 mwN; Urteil vom 18. Januar 2011, X ZR 71/10, NJW 2011, 2056).
  • LG Frankfurt/Main, 20.08.2018 - 24 S 109/17
    Bei den Ansprüchen auf Ausgleichszahlung nach der Fluggastrechteverordnung handelt es sich jedenfalls um gesetzliche Ansprüche auf vertraglicher Grundlage (BGH, Beschluss vom 18. August 2015, X ZR 2/15, RRa 2015, 297 Rn. 9 mwN; Urteil vom 18. Januar 2011, X ZR 71/10, NJW 2011, 2056).
  • LG Frankfurt/Main, 18.01.2018 - 24 S 235/17
    Nach Auffassung des BGH handelt es sich bei den Ansprüchen auf Ausgleichszahlungen nach der Fluggastrechteverordnung jedenfalls um gesetzliche Ansprüche auf vertraglicher Grundlage (BGH, Beschluss vom 18. August 2015 - X ZR 2/15, RRa 2015, 297 Rn. 9 mwN; BGH, Urt. v. 18.1. 2011 - X ZR 71/10, NJW 2011, 2056 [BGH 18.01.2011 - X ZR 71/10] ).

    Das gilt grundsätzlich auch für Ansprüche auf Ausgleichszahlungen nach der FluggastrechteVO, bei denen es sich um gesetzliche Ansprüche auf vertraglicher Grundlage handelt (BGH, RRa 2015, 297 = NJW 2016, 896 [BGH 18.08.2015 - X ZR 2/15] Ls. = BeckRS 2015, 14817 Rn. 9 mwN).

  • AG Nürnberg, 20.10.2015 - 22 C 1502/15

    Anwendbarkeit der Fluggastrechte-Verordnung

    Entgegen der Auffassung der Beklagtenseite betrifft der Vorlagebeschluss des BGH vom 18.08.2015, Az: X ZR 2/15 eine andere Fallkonstellation: Die gestellten Vorlagefragen befassen sich mit der Frage, ob Artikel 5 Nr. 1 a) der Brüssel I - Verordnung dahingehend auszulegen ist, dass der Begriff Ansprüche aus einem Vertrag auch einen Anspruch erfasst, der gegenüber einem ausführenden Luftfahrtunternehmen verfolgt wird, welches nicht Vertragspartner des betroffenen Fluggastes ist.
  • AG Berlin-Charlottenburg, 05.01.2017 - 203 C 441/16

    Fluggastrechte: Ersatzfähigkeit außergerichtlicher Rechtsanwaltskosten bei

    Das kann auch für Ansprüche auf Ausgleichszahlungen nach der Fluggastrechte-VO gelten, bei denen es sich um gesetzliche Ansprüche auf vertraglicher Grundlage handelt (BGH, Beschluss vom 18. August 2015 - X ZR 2/15, RRa 2015, 297 Rn. 9 mwN).
  • LG Frankfurt/Main, 23.05.2019 - 24 S 259/18
    Bei den Ansprüchen auf Ausgleichszahlung nach der Fluggastrechteverordnung handelt es sich zumindest um gesetzliche Ansprüche auf vertraglicher Grundlage (vgl. BGH, Beschluss vom 18. August 2015, X ZR 2/15, RRa 2015, 297 Rn. 9 mwN; Urteil vom 18. Januar 2011, X ZR 71/10, NJW 2011, 2056).
  • AG Erding, 15.04.2016 - 7 C 1934/15

    Ausgleichsanspruch bei Flugverspätung

  • AG Hannover, 21.06.2016 - 450 C 2336/16

    Flugverspätung wegen witterungsbedingter Umplanung - Ausgleichsanspruch

  • LG Frankfurt/Main, 24.08.2016 - 6 O 426/15
  • LG Frankfurt/Main, 29.11.2018 - 24 S 193/17
  • AG Düsseldorf, 01.12.2015 - 35 C 321/15

    Entschädigungsleistung wegen "großer" Flugverspätung (hier: mehr als 5 Stunden)

  • AG Bremen, 15.12.2016 - 5 C 148/16

    Ausgleichsleistungsanspruch eines Fluggastes bei großer Flugverspätung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht