Rechtsprechung
   BGH, 25.09.2002 - RiZ(R) 2/01   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2002,1907
BGH, 25.09.2002 - RiZ(R) 2/01 (https://dejure.org/2002,1907)
BGH, Entscheidung vom 25.09.2002 - RiZ(R) 2/01 (https://dejure.org/2002,1907)
BGH, Entscheidung vom 25. September 2002 - RiZ(R) 2/01 (https://dejure.org/2002,1907)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,1907) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • Jurion

    Richterliche Unabhängigkeit - Zutrittsbeschränkung für das Dienstzimmer des Richters - Notwendigkeit eines geregelten und finanzierbaren Dienstbetriebs - Maßnahme der Dienstaufsicht

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GG Art. 97 Abs. 1; DRiG §§ 25 26
    Ermöglichung des unbeschränkten Zugangs zu dem Dienstzimmer eines Richters

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Richterdienstrecht - Beschneidung der richterlichen Unabhängigkeit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Jurion (Leitsatz)

    Zugang des Richters zum Dienstzimmer außerhalb der Bürozeiten; Richterliche Unabhängigkeit; Rechtsweg bei Streitigkeiten aus dem Richterdienstverhältnis; Begriff der "Maßnahme der Dienstaufsicht"; Einhaltung allgemein festgesetzter Dienststunden; Individuelle Arbeitsgestaltung des Richters

Papierfundstellen

  • NJW 2002, 282
  • NJW 2003, 282
  • NVwZ 2003, 378 (Ls.)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)  

  • BGH, 21.10.2010 - RiZ(R) 5/09

    Richterliche Dienstaufsicht: Verweigerung der Vorlage von elektronisch

    Erforderlich ist lediglich, dass ein konkreter Bezug zu der Tätigkeit des Richters besteht (BGH, Urteil vom 25. September 2002, RiZ(R) 2/01, NJW 2003, 282; Urteil vom 24. November 1994 - RiZ(R) 4/94, NJW 1995, 731; Urteil vom 16. November 1990 - RiZ(R) 2/90, BGHZ 113, 36, 38 f.; Urteil vom 10. Januar 1985 - RiZ(R) 7/84, BGHZ 93, 238, 241).

    Es besteht lediglich ein Anspruch des Richters darauf, dass er bei der Zuteilung der vorhandenen, für die Arbeit erforderlichen personellen und sächlichen Mittel in ermessensfehlerfreier Weise berücksichtigt wird (BGH, Urteil vom 25. September 2002 - RiZ(R) 2/01, NJW 2003, 282).

    Aus der Unabhängigkeit - Art. 97 GG - des Richters folgt, dass er grundsätzlich seine Arbeit nicht innerhalb fester Dienstzeiten und nicht an der Gerichtsstelle erledigen muss (BGH, Urteil vom 25. September 2002 - RiZ(R) 2/01, NJW 2003, 282; Urteil vom 16. November 1990 - RiZ(R) 2/90, BGHZ 113, 36, 38 f.).

  • BGH, 03.11.2004 - RiZ(R) 2/03

    Beeinträchtigung der richterlichen Unabhängigkeit durch unzureichende finanzielle

    Es genügt jede Einflußnahme der dienstaufsichtführenden Stelle, die sich auch nur mittelbar auf die Tätigkeit des Richters auswirkt (st.Rspr., BGH, Urteil vom 25. September 2002 - RiZ(R) 2/01, NJW 2003, 282 m.w.Nachw.).

    Entgegen der Auffassung des Antragstellers ergibt sich auch aus dem Senatsurteil vom 25. September 2002 (RiZ(R) 2/01, NJW 2003, 282, 283) nichts zu seinen Gunsten.

  • BGH, 20.01.2011 - RiZ(R) 1/10

    Richterdienstrecht: Begriff "Maßnahme der Dienstaufsicht"; aufsichtsrechtliche

    Es genügt jede Einflussnahme der dienstaufsichtsführenden Stelle, die sich auch nur mittelbar auf die Tätigkeit des Richters auswirkt (st. Rspr.; BGH, Urteil vom 25. September 2002 - RiZ(R) 2/01, NJW 2003, 282 mwN).

    Soweit er darauf verweist, dass der erkennende Senat eine Weigerung des Dienstvorgesetzten, einem Richter die Zugangsmöglichkeit zum Dienstzimmer zu gewähren, als Maßnahme der Dienstaufsicht eingeordnet hat (hierzu Senatsurteil vom 25. September 2002 - RiZ(R) 2/01, NJW 2003, 282), ist hiermit die Zulässigkeit seines Prüfungsantrags schon deshalb nicht dargetan, weil der vom Antragsteller unterbreitete Sachverhalt nicht vergleichbar ist.

    Ohne Erfolg bleibt schließlich auch der Einwand des Antragstellers, die Zulässigkeit seines Prüfungsantrags folge aus der im Senatsurteil vom 25. September 2002 (RiZ(R) 2/01, NJW 2003, 282, 283) enthaltenen Aussage, eine Beeinträchtigung der richterlichen Unabhängigkeit könne vorliegen, wenn dem Richter die für seine richterliche Tätigkeit notwendigen Mittel nicht in dem möglichen Maße zur Verfügung gestellt würden.

  • BGH, 16.03.2005 - RiZ(R) 2/04

    Prüfung einer Eignungsbeurteilung

    Es genügt jede Maßnahme der dienstaufsichtsführenden Stelle, die einen konkreten Bezug zu der Tätigkeit des Richters hat und sich auch nur mittelbar darauf auswirkt (BGH, Urt. v. 12. November 1973 - RiZ(R) 1/73, BGHZ 61, 374, 377; Urt. v. 26. September 2002 - RiZ(R) 2/01, NJW 2003, 282 m.w.N.).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.10.2003 - 1 A 2338/01

    Anspruch auf Aufhebung der dienstlichen Beurteilung eines Richters;

    Der unter anderem auf § 26 Abs. 3 DRiG sowie die (sinngemäße) Anwendung des § 68 Abs. 3 DRiG gestützten Wertung, über die Beeinträchtigung der richterlichen Unabhängigkeit könne auch in dem gegebenen Zusammenhang, dass nämlich über die Rechtmäßigkeit einer dienstlichen Beurteilung zu entscheiden ist, allein durch Richterdienstgerichte entschieden werden, vgl. BGH, Urteil vom 25.9.2002 - RiZ (R) 2/01 -, NJW 2003, 382; Urteil vom 10.8.2001 - RiZ (R) 5/00 -, NJW 2002, 359, folgt der Senat nicht uneingeschränkt.

    BGH, Urteil vom 25.9.2002 - RiZ (R) 2/01 -, a.a.O., m.w.N.

  • DG Nordrhein-Westfalen, 24.05.2012 - DG 2/10
    vgl. BGH Urteil vom 25. September 2002 - RiZ (R) 2/01, juris Rdn. 15f.

    vgl. BGH, Urteil vom 25. September 2002 - RiZ (R) 2/01, juris Rdn.17.

    vgl. BGH, Urteil vom 25. September 2002 - RiZ (R) 2/01, juris Rdn.20 sowie BGH, Urteil vom 21. Oktober 2010 - RiZ (R) 5/09 -, dort S. 12 des amtlichen Umdruckes.

  • OLG Karlsruhe, 29.10.2002 - 17 U 140/01

    Widerrufsbelehrung bei einem im Wege eines Haustürgeschäfts geschlossenen

    Dies hat der EuGH ausdrücklich bestätigt und keineswegs aus Gründen des Verbraucherschutzes einen Ausschluss der Rückzahlungsverpflichtung des Darlehensnehmers verlangt (vgl. NJW 2002, 282 Nr. 35).
  • VG Aachen, 17.07.2013 - 8 K 532/11

    Verwaltungsgericht verpflichtet Gerichtsleitung, das Telefonverzeichnis des

    Eine Beeinträchtigung der richterlichen Unabhängigkeit kann dann vorliegen, wenn eine Tätigkeit oder Untätigkeit der dienstaufsichtsführenden Stelle sich auf die eigentliche Aufgabe des Richters auswirkt, etwa wenn die sachliche oder/und personelle Ausstattung so mangelhaft ist, dass die richterlichen Aufgaben nicht mehr erledigt werden können, Bundesgerichtshof (BGH), Dienstgericht des Bundes, Urteil vom 25.9.2002 - RiZ (R) 2/01 -, VG Würzburg, Beschluss vom 10. September 2008 - W 1 E 08.1900 -:.
  • OLG Köln, 12.06.2007 - 24 U 4/06

    Treuwidrige Geltendmachung von Aufwendungsersatzansprüchen des

    Die einheitliche Gesamtzuständigkeit ist nur gegeben, soweit es sich um denselben Streitgegenstand handelt (BGH NJW 1991, 1686; 1998, 828; 2003, 282, 829; Wolf in: Münchener Kommentar zur ZPO, 2. Aufl., § 17 GVG Rn. 13).
  • DGH Berlin, 01.10.2003 - DGH 1/03
    Gleiches gilt für den vom BGH in NJW 2003, 282 entschiedenen Fall, in dem der Richter den Zugang zu seinem Dienstzimmer außerhalb der üblichen Bürozeiten beantragt hatte und dieser Antrag von der Dienstaufsicht abgelehnt wurde.

    Genau diese grundsätzliche Frage, nämlich ob die Zubilligung eines solchen Leistungsanspruchs nicht die Reichweite der richterlichen Unabhängigkeit überspannen würde, hat der BGH als Dienstgericht des Bundes in seiner Entscheidung vom 25.9.2002 (NJW 2003, 282, dort unter 3 a) offen gelassen.

    Werden ihm die für seine richterliche Tätigkeit notwendigen Mittel nicht in dem möglichen Maße zur Verfügung gestellt, kann allerdings eine Beeinträchtigung der richterlichen Unabhängigkeit vorliegen (BGH, NJW 2003, 282; Kissel, aaO).

  • DGH Nordrhein-Westfalen, 20.10.2009 - 1 DGH 2/08

    Eingriff in die richterliche Unabhängigkeit durch die Ablehnung der

  • DG Berlin, 16.12.2002 - DG 1/02
  • DGH Nordrhein-Westfalen, 29.01.2008 - DG-5/07
  • OLG Düsseldorf, 31.08.2007 - 3 VA 2/07

    Keine Antragsbefugnis des Insolvenzgerichts in einem Verfahren nach § 23 EGGVG

  • LAG Rheinland-Pfalz, 01.08.2006 - 2 Ta 128/06

    Eilverfahren: Gegenstandswert im arbeitsgerichtlichen Beschlussverfahren

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.10.2010 - 1 A 3306/08

    Feststellung der Verpflichtung zu einem finanziellen Ausgleich oder einer

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht