Rechtsprechung
   OLG Hamm, 26.11.1986 - 14 W 78/85   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1986,3041
OLG Hamm, 26.11.1986 - 14 W 78/85 (https://dejure.org/1986,3041)
OLG Hamm, Entscheidung vom 26.11.1986 - 14 W 78/85 (https://dejure.org/1986,3041)
OLG Hamm, Entscheidung vom 26. November 1986 - 14 W 78/85 (https://dejure.org/1986,3041)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1986,3041) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Wirksame Bestellung eines Liquidators; Telefonische Bekanntgabe

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    FGG § 16

Papierfundstellen

  • Rpfleger 1987, 251
  • Rpfleger 1989, 251
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • OLG München, 07.05.2008 - 31 Wx 28/08

    Bestellung eines Nachtragsliquidators für eine GmbH: Statthaftigkeit der

    a) Der Senat hat bislang die Auffassung vertreten, dass mangels ausdrücklicher anderer gesetzlicher Regelung die einfache, unbefristete Beschwerde als das regelmäßige Rechtsmittel im Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit statthaft sei (vgl. OLG München GmbHR 2005, 1433 zu § 66 Abs. 5 GmbHG; ebenso OLG Hamm Rpfleger 1987, 251/252; Roth/Altmeppen GmbHG 5. Aufl. § 74 Rn. 34; Lutter/ Kleindiek GmbHG 16. Aufl. § 74 Rn. 21; Rowedder/ Rasner GmbHG 4. Aufl. § 74 Rn. 27, der vorsorglich zur sofortigen Beschwerde rät; offen gelassen in BayObLG GmbHR 2004, 367; BayObLGZ 1983, 130/133; KG FGPrax 2007, 185).
  • OLG Hamm, 16.04.2002 - 15 W 38/02

    Zur Wirksamkeit einer Entscheidung des Familiengerichts, durch die im Wege einer

    Die Bestellung eines Notvorstandes (§ 29 BGB) wird bereits mit der Bekanntmachung an den Bestellten (BGHZ 6, 232, 235), die Bestellung eines Nachtragsliquidators mit der Bekanntmachung an diesen wirksam (OLG Hamm Rpfleger 1987, 251; weitere Beispiele bei Jansen. a.a.O., § 16, Rdnr. 11; Keidel/Schmidt, a.a.O., § 16, Rdnr. 11).
  • BayObLG, 22.10.2003 - 3Z BR 197/03

    Rechtsmittel gegen Entscheidungen des Registergerichts im Rahmen des § 66 Abs. 5

    Bei einem Schweigen des Gesetzes sei deshalb die unbefristete Beschwerde statthaft (OLG Hamm Rpfleger 1987, 251/252 m.w.N.; Hachenburg/Hohner GmbHG 8. Aufl. § 74 Rn. 37; Roth/Altmeppen GmbHG 4. Aufl. § 74 Rn. 34).
  • BayObLG, 28.07.2004 - 3Z BR 87/04

    Auswirkungen eines Delistings auf den Fortgang eines aktienrechtlichen

    In den Fällen fehlender ausdrücklicher gesetzlicher Bestimmung ist deshalb grundsätzlich die unbefristete Beschwerde statthaft (vgl. OLG Hamm Rpfleger 1987, 251/252).
  • BayObLG, 23.09.1993 - 3Z BR 172/93

    Bestellung eines Nachtragsliquidators für eine gelöschte GmbH

    1. Allerdings ist umstritten, ob gegen die Entscheidung über die Bestellung eines Liquidators nach § 2 Abs. 3 LöschG die sofortige Beschwerde (so KG NJW 1957, 1722 ; Jansen, 2. Aufl., § 144 FGG , Anh. II, Rd.-Nr. 10; Keidel/Winkler, 13. Aufl., Anh., § 144 b FGG , Rd.-Nr. 10; Piorreck, Rpfleger 1978, 157, 159) oder die unbefristete Beschwerde (so OLG Hamm Rpfleger 1987, 251, 252; vgl. auch Hachenburg/Hohner, 7. Aufl., § 74 GmbHG , Rd.-Nr. 39) gegeben ist.
  • OLG Brandenburg, 19.04.1995 - 8 Wx 145/94

    Antrag auf gerichtliche Bestellung eines Liquidators ; Auflösung kraft Gesetzes

    Die abweichende Auffassung des OLG Hamm (Rpfleger 87, 251 f) nötigt nicht zur Vorlage an den Bundesgerichtshof gemäß § 28 Abs. 2 FGG.
  • LG Berlin, 07.03.2003 - 102 T 137/02

    Antrag auf Bestellung des Rechtsanwaltes als "Nachtragsliquidator" einer

    Schließlich lässt sich hier auch keine Gesetzeslücke im Sinne einer planwidrigen Unvollständigkeit des Gesetzes herleiten (vgL. OLG Hamm Rpfleger 87, 251, 252; anders wohl KGNJW 57, 1722 f.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht