Weitere Entscheidung unten: OLG Karlsruhe, 04.11.1993

Rechtsprechung
   OLG Hamm, 11.10.1993 - 15 W 194/93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1993,4065
OLG Hamm, 11.10.1993 - 15 W 194/93 (https://dejure.org/1993,4065)
OLG Hamm, Entscheidung vom 11.10.1993 - 15 W 194/93 (https://dejure.org/1993,4065)
OLG Hamm, Entscheidung vom 11. Januar 1993 - 15 W 194/93 (https://dejure.org/1993,4065)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,4065) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Deutsches Notarinstitut

    GBO §§ 35, 74, 82 f.; FGG § 20 Abs. 1
    Voraussetzungen der Grundbuchberichtigung nach dem Tod des eingetragenen Eigentümers; Durchführung des Grundbuchberichtigungszwangsverfahrens

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    FGG § 20 Abs. 1; GBO § 35 § 74 §§ 82 ff.
    Grundbuchberichtigung nach dem Tod des eingetragenen Eigentümers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1994, 271
  • Rpfleger 1994, 248
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OLG Düsseldorf, 20.08.2012 - 3 Wx 320/11

    Berichtigung von Amts wegen

    Eine Grundbuchberichtigung auf Antrag gemäß § 22 GBO stellt einen ganz anderen Verfahrensgegenstand als eine Grundbuchberichtigung im Amtsverfahren nach §§ 82 ff GBO dar (OLG Hamm NJW-RR 1994, S. 271 f).
  • OLG Hamm, 17.08.2011 - 15 W 242/11

    Zulässigkeit der Beschwerde gegen eine Anordnung des Grundbuchamts hinsichtlich

    Denn der Gesetzeszweck des § 82 GBO beschränkt sich darauf, im öffentlichen Interesse die Unzuträglichkeiten zu beheben, die sich ergeben können, wenn hinsichtlich der Eintragung des Eigentümers ein Rechtsübergang außerhalb des Grundbuchs stattgefunden hat und gleichwohl eine Berichtigung der Eintragung wegen Fehlens des Antrags eines dazu Berechtigten über längere Zeit unterbleibt (vgl. etwa BayObLGZ 1994, 158, 162; Senat OLGZ 1994, 257, 260).
  • OLG Hamm, 28.10.1997 - 15 W 272/97

    Verwirrung durch Vereinigung von Grundstücken mit anschließender Aufteilung in

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OLG Frankfurt, 04.10.2007 - 20 W 336/04

    Grundbuchbeschwerdeverfahren: Zulässigkeit der Stellung eines neuen

    Dieser Grundsatz schließt es aus, den Verfahrensgegenstand durch einen neuen Antrag zu verändern, der die Angelegenheit zu einer anderen macht, als diejenige, über die das Grundbuchamt entschieden hat; insoweit ist die Beschwerde unzulässig (BGHZ 27, 310, 316; OLG Hamm NJW-RR 1994, 271, 272; KG FGPrax 1997, 87; Budde in Bauer/von Oefele: GBO, 2. Aufl., § 74, Rdnr. 6; Demharter, aaO., § 74, Rdnr. 6; Hügel: GBO, 2007, § 74, Rdnr. 8; Schöner/Stöber: Grundbuchrecht, 13. Aufl., Rdnr. 503 mit weiteren Nachweisen in Fußnote 87 ).
  • LG Berlin, 18.09.2007 - 86 T 335/07

    Grundbuchverfahren: Eintragung eines gesetzlichen Formwechsels des Eigentümers

    Insoweit ist weder eine Rechtsbeeinträchtigung ersichtlich noch ist eine amtswegige Richtigstellung notwendig, denn dem Beschwerdeführer steht das Antragsverfahren offen (vgl. dazu OLG Hamm Rpfleger 1994, 248; Thüringer OLG FGPrax 1996, 170; Bauer/von Oefele/Budde, aaO, § 82 Rn. 17; Demharter, aaO, § 83 Rn. 25; jeweils zu § 82a Satz 1 GBO).
  • OLG Saarbrücken, 07.04.2020 - 5 W 12/20

    Die Beweiserleichterung des § 35 Abs. 3 GBO verlangt - neben der Einhaltung der

    Dagegen geht es ersichtlich nicht darum, den Beteiligten die für die Erteilung eines Erbscheins zu erhebenden Gerichtskosten zu ersparen (OLG Hamm, NJW-RR 1994, 271).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 04.11.1993 - 11 Wx 61/93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1993,9590
OLG Karlsruhe, 04.11.1993 - 11 Wx 61/93 (https://dejure.org/1993,9590)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 04.11.1993 - 11 Wx 61/93 (https://dejure.org/1993,9590)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 04. November 1993 - 11 Wx 61/93 (https://dejure.org/1993,9590)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,9590) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • Rpfleger 1994, 248
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BGH, 28.04.2011 - V ZB 194/10

    Erwerb von Grundstückseigentum durch eine GbR: Voraussetzungen für die Eintragung

    Denn im Anwendungsbereich des § 47 aF GBO unterlag die Frage, ob das behauptete Gesellschafts- oder sonstige Gemeinschaftsverhältnis bestand und ob es den mitgeteilten Inhalt hatte, grundsätzlich keiner Nachprüfung durch das Grundbuchamt (vgl. OLG Karlsruhe, Rpfleger 1994, 248; Demharter, aaO, § 47 Rn. 13; Güthe/Triebel, GBO, 6. Aufl., § 47 Rn. 12; Meikel/Böhringer, aaO, § 47 Rn. 261; Schöner/Stöber, aaO, Rn. 254).
  • BGH, 28.04.2011 - V ZB 232/10

    Grundbucheintragung: Voraussetzung für die Eintragung einer Gesellschaft

    Denn im Anwendungsbereich des § 47 aF GBO unterlag die Frage, ob das behauptete Gesellschafts- oder sonstige Gemeinschaftsverhältnis bestand und ob es den mitgeteilten Inhalt hatte, grundsätzlich keiner Nachprüfung durch das Grundbuchamt (vgl. OLG Karlsruhe, Rpfleger 1994, 248; Demharter, aaO, § 47 Rn. 13; Güthe/Triebel, GBO, 6. Aufl., § 47 Rn. 12; Meikel/Böhringer, aaO, § 47 Rn. 261; Schöner/Stöber, aaO, Rn. 254).
  • BGH, 28.04.2011 - V ZB 234/10

    Grundbuchverfahrensrecht: Nachweis der Existenz und der Vertretungsverhältnisse

    Denn im Anwendungsbereich des § 47 aF GBO unterlag die Frage, ob das behauptete Gesellschafts- oder sonstige Gemeinschaftsverhältnis bestand und ob es den mitgeteilten Inhalt hatte, grundsätzlich keiner Nachprüfung durch das Grundbuchamt (vgl. OLG Karlsruhe, Rpfleger 1994, 248; Demharter, aaO, § 47 Rn. 13; Güthe/Triebel, GBO, 6. Aufl., § 47 Rn. 12; Meikel/Böhringer, aaO, § 47 Rn. 261; Schöner/Stöber, aaO, Rn. 254).
  • OLG Düsseldorf, 03.11.1999 - 3 Wx 343/99

    Eintragung des Erwerbs in Gütergemeinschaft niederländischen Rechts im Grundbuch

    Ihm obliegt weder im Interesse der Beteiligten noch des Rechtsverkehrs eine allgemeine Rechtsfürsorge für die materielle Richtigkeit der im Grundbuch ausgewiesenen Rechtsverhältnisse (Demharter, aaO.; OLG Karlsruhe, Rpfleger 1994, 248 ).
  • LG Saarbrücken, 10.12.2008 - 5 T 341/08

    Antrag mit Amtsannahme

    Ungewissheit über die materielle Rechtslage reicht für eine Beanstandung nicht aus (OLG Karlsruhe v. 20.03.2001 - 11 Wx 18/01 - juris Rn 9 - Rpfleger 2001, 343; OLG Karlsruhe v. 04.11.1993, Rpfleger 1994, 248; Bayerisches Oberstes Landesgericht v. 17.04.1986 - BReg …
  • KG, 06.03.2001 - 1 W 8009/00

    Zwangshypothek für WEG-Verwalter

    Dem Grundbuchamt obliegt somit weder im Interesse der Beteiligten noch dem des Rechtsverkehrs eine allgemeine Rechtsfürsorge für die materielle Richtigkeit des Grundbuchs (OLG Karlsruhe Rpfleger 1994, 248).
  • OLG Karlsruhe, 20.03.2001 - 11 Wx 18/01

    Eintragung eines Nießbrauchs bei Unsicherheit über materielle Rechtslage

    Ungewissheit über die materielle Rechtslage reicht für eine Beanstandung nicht aus (Senatsbeschluss vom 04.11.1993, Rpfleger 1994, 248 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht