Rechtsprechung
   SG Chemnitz, 26.07.2012 - S 14 AS 3078/12 ER   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,61373
SG Chemnitz, 26.07.2012 - S 14 AS 3078/12 ER (https://dejure.org/2012,61373)
SG Chemnitz, Entscheidung vom 26.07.2012 - S 14 AS 3078/12 ER (https://dejure.org/2012,61373)
SG Chemnitz, Entscheidung vom 26. Juli 2012 - S 14 AS 3078/12 ER (https://dejure.org/2012,61373)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,61373) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 22.02.2013 - L 2 AS 2299/12
    Da der Leistungsberechtigte in seiner Handlungsfreiheit somit vom Verhalten des Antragsgegners unabhängig ist, droht durch die Versagung der Zusicherung als solcher keine Verletzung in eigenen Rechten, die durch eine Entscheidung in der Hauptsache nicht mehr beseitigt werden könnte (LSG NRW Beschluss vom 27.9.2012 - L 12 AS 1350/12 B ER; Beschluss vom 17.01.2011 - L 6 AS 1914/10 B ER; Beschluss vom 03.09.2010 - L 19 AS 1496/10 B; SG Chemnitz Beschluss vom 26.07.2012 - S 14 AS 3078/12 ER: Zusicherung ist vorläufiger Regelung nicht zugänglich; aA LSG NRW Beschluss v. 14.06.2011 - L 7 AS 430/11 B; Berlit in LPK-SGB II, 4. Aufl. 2011, § 22 Rn. 133).
  • SG Berlin, 28.01.2013 - S 37 AS 2006/13

    Verfahren im einstweiligen Rechtsschutz - Arbeitslosengeld II - Zusicherung für

    Denn die Zusicherung nach § 22 Abs. 4 SGB 2 ist für die Übernahme angemessener Unterkunftskosten nicht konstitutiv und gewährleistet daher nicht die Übernahme der künftigen Mietkosten (siehe dazu Sozialgericht Chemnitz, Beschluss vom 26.07.2012 -S 14 AS 3078/12 ER-).

    Denn die Zusicherung nach § 22 Abs. 4 SGB II ist für die Übernahme angemessener Unterkunftskosten nicht konstitutiv und gewährleistet daher nicht die Übernahme der künftigen Mietkosten (s. dazu SG Chemnitz vom 26.7.2012 - S 14 AS 3078/12 ER).

  • SG Aachen, 06.11.2017 - S 14 AS 843/17
    Die Kammer erkennt auch im Falle des Begehrens einer Zusicherung nach § 22 Abs. 4 S. 2 Sozialgesetzbuch Zweites Buch - Grundsicherung für Arbeitssuchende (SGB II) ein Rechtsschutzbedürfnis (a. A. Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen, Beschluss vom 05. Dezember 2016 - L 15 AS 257/16 B ER -, Rn. 6, juris) SG Chemnitz, Beschluss vom 26. Juli 2012 - S 14 AS 3078/12 ER -, Rn. 11, juris; offen gelassen von Sächsisches Landessozialgericht, Beschluss vom 19. Dezember 2016 - L 7 AS 1001/16 B ER -, Rn. 25, juris m.w.Nachw.; zum Rechtsschutzbedürfnis allg.: Keller, in: Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer/Schmidt, SGG, 12. Aufl. 2017, vor § 51, Rn. 16).
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 14.03.2013 - L 15 AS 440/12
    In der neueren sozialgerichtlichen Rechtsprechung wird zu Recht davon ausgegangen, dass die Abgabe der Zusicherung wegen ihrer Bedeutung für die Entstehung eines Anspruchs auf Umzugskostenerstattung erforderlichenfalls im Wege des einstweiligen Rechtsschutzes vor Gericht erstritten werden kann (SG Chemnitz, Beschluss vom 26.07.2012, Az. S 14 AS 3078/12 ER; LSG NRW, Beschl. vom 03.08.2010, Az. L 6 AS 1182/10 B ER; LSG NRW, Beschl. vom 29.12.2009, Az. L 20 B 166/09 AS ER).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht