Rechtsprechung
   SG Darmstadt, 20.06.2007 - S 16 SO 127/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,12157
SG Darmstadt, 20.06.2007 - S 16 SO 127/06 (https://dejure.org/2007,12157)
SG Darmstadt, Entscheidung vom 20.06.2007 - S 16 SO 127/06 (https://dejure.org/2007,12157)
SG Darmstadt, Entscheidung vom 20. Juni 2007 - S 16 SO 127/06 (https://dejure.org/2007,12157)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,12157) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Justiz Hessen

    § 9 S 1 SGB 1, § 28a SGB 1, § 1 Abs 1 S 1 SGB 10, § 1 Abs 1 S 2 SGB 10, § 44 Abs 1 S 1 SGB 10
    (Bedarfsorientierte Grundsicherung - materiell-rechtliche Einordnung der Leistungen nach dem GSiG - Einkommenseinsatz - Anrechnung von Kindergeld - volljähriges behindertes Kind mit eigenem Haushalt - Anwendbarkeit von § 44 SGB 10 - keine Pflicht zur Antragstellung nach § ...

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anrechnung von Kindergeld als Einkommen im Wege des Zugunstenverfahren nach § 44 Zehntes Buch Sozialgesetzbuch (SGB X) im Rahmen der Gewährung von Grundsicherungsleistungen nach dem Grundsicherungsgesetz (GSiG); Durchbrechung der Bestandskraft eines Bewilligungsbescheides; ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Grundsicherungsleistungen nach dem Grundsicherungsgesetz, Anrechnung von Kindergeld, Rückwirkung im Wege des Zugunstenverfahren nach § 44 SGB X

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BSG, 16.10.2007 - B 8/9b SO 8/06 R

    Sozialhilfe - Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung -

    Zwar waren diese Leistungen vor Inkrafttreten des SGB XII im GSiG geregelt, für das die Anwendbarkeit des Ersten Kapitels des SGB X umstritten ist (dagegen: Linhart/Adolph, NDV 2003, 137, Waibel, aaO, S 647, 649 ff, Zeitler in Mergler/Zink, BSHG, Stand März 2004, Einführung in das GSiG, S 2, LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 28. Juni 2007 - L 7 SO 5884/06; dafür: Kunkel, ZFSH/SGB 2003, 323, 331, Bayerischer Verwaltungsgerichtshof , Beschluss vom 13. April 2005 - 12 ZB 05.26 -, SG Darmstadt, Urteil vom 20. Juni 2007 - S 16 SO 127/06 -, SG Aachen, Urteile vom 20. Juni 2006 - S 20 SO 26/06 -, vom 13. September 2006 - S 19 SO 14/06 und S 19 SO 25/06 - und vom 29. September 2006 - S 19 SO 4/06; für eine analoge Anwendung des § 44 SGB X: OVG NRW, Beschluss vom 21. März 2007 - 12 A 3301/05).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 06.12.2007 - L 9 SO 4/06

    Sozialhilfe

    Sie modifizieren lediglich die sozial hilferechtlichen Regelungen im Hinblick auf den Umfang der Bedarfsdeckung und den Rückgriff auf Unterhaltsansprüche, um einerseits die Inanspruchnahme der Leistungen zu erleichtern, in dem der Familienverband vom Rückgriff auf Unterhaltsansprüche verschont bleibt, und andererseits durch eine antragsabhängige pauschalierte Bedarfsdeckung, welche sogar verschuldensunabhängig ausgestaltet gewesen ist, ein vereinfachtes Verwaltungsverfahren zu ermöglichen (vgl. SG Darmstadt, Urteil vom 20.06.2006, Az.: S 16 SO 127/06, m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht