Rechtsprechung
   SG Berlin, 12.06.2012 - S 172 AS 3565/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,15248
SG Berlin, 12.06.2012 - S 172 AS 3565/11 (https://dejure.org/2012,15248)
SG Berlin, Entscheidung vom 12.06.2012 - S 172 AS 3565/11 (https://dejure.org/2012,15248)
SG Berlin, Entscheidung vom 12. Juni 2012 - S 172 AS 3565/11 (https://dejure.org/2012,15248)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,15248) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin

    § 19 Abs 1 SGB 2, § 20 Abs 1 SGB 2, § 21 Abs 6 SGB 2, § 23 Nr 1 SGB 2, § 28 Abs 1 SGB 2
    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhaltes - Bildungs- und Teilhabeleistungen - Gewährung von Schulgeld für den Besuch einer (privaten) Waldorfschule

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • berlin.de (Pressemitteilung)

    Waldorfschule muss selbst bezahlt werden - Kein Anspruch gegen Jobcenter auf Schulgeld für Privatschule -

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Hartz 4 - Anspruch gegen Jobcenter auf Schulgeld für Waldorfschule?

  • lto.de (Kurzinformation)

    Zu Privatschulen - Jobcenter muss Kosten für Waldorfschule nicht tragen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anrechnung von Elterngeld und Nichtberücksichtigung von Schulgebühren für den Besuch einer Privatschule i.R. der Gewährung von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II)

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Keine Übernahme der Kosten für Waldorfschule

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Waldorfschule muss selbst bezahlt werden - Kein Anspruch gegen Jobcenter auf Schulgeld für Privatschule

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Jobcenter muss Kosten für Besuch einer Waldorfschule nicht übernehmen - Bedarf an Schulbildung durch öffentliche Regelschulen ausreichend gedeckt

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BVerfG, 05.12.2012 - 1 BvL 20/12

    Unzulässige Richtervorlage zur Verfassungsmäßigkeit von § 10 Abs 5 S 1 BEEG idF

    b) aa) Der durch das HBeglG 2011 angefügte § 10 Abs. 5 Satz 1 BEEG führte dazu, dass in den Hauptfällen einkommensabhängiger Sozialleistungen, also beim Arbeitslosengeld II, bei der Sozialhilfe und im Übrigen auch beim Kinderzuschlag nach § 6a Bundeskindergeldgesetz (BKGG), die Elterngeldzahlungen nunmehr in voller Höhe anzurechnen sind (vgl. hierzu SG Marburg, Urteil vom 12. August 2011 - S 8 AS 169/11 -, juris; SG Augsburg, Urteil vom 22. November 2011 - S 17 AS 1102/11 -, juris; SG Landshut, Urteil vom 7. Dezember 2011 - S 10 AS 484/11 -, juris; SG Berlin, Urteil vom 12. Juni 2012 - S 172 AS 3565/11 -, juris; Dau, SGb 2011, S. 198; Lenze, info also 2011, S. 3; Adamy, SozSich 2010, S. 325 ).
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 22.06.2015 - L 13 AS 107/15

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Bildung und Teilhabe - angemessene

    Soweit nach der Gesetzesbegründung Lernförderung in der Regel nur kurzzeitig notwendig sein soll, um vorübergehende Lernschwächen mit Blick auf das Versetzungsziel in die nächste Schulklasse zu beheben (Luik, in: Eicher, SGB II, 3. Aufl. 2013, § 28 Rdn. 42, m. w. Nachw.; SG Berlin, Urteil vom 12. Juni 2012 - S 172 AS 3565/11 - juris Rdn. 90), so hat dies im Gesetzeswortlaut keinen hinreichenden Ausdruck gefunden (so zutreffend SG Dortmund, Urteil vom 20. Dezember 2013 - S 19 AS 1036/12 - juris Rdn. 33, mit Verweis auf SG Marburg, Beschluss vom 1. November 2012 - S 5 AS 213/12 ER und SG Itzehoe, Beschluss vom 22. August 2013 - S 10 AS 156/13 ER; kritisch auch Thommes, in: Gagel, SGB II, § 28 Rdn. 33).
  • SG Hannover, 24.09.2012 - S 59 AS 2873/11
    Auch die Anrechenbarkeit des Elterngeldes auf Leistungen nach dem SGB II verstößt zur Überzeugung der Kammer nicht gegen Verfassungsrecht (so zum Beispiel auch Sozialgericht Berlin, Urteil vom 12. Juni 2012 - S 172 AS 3565/11).

    Es ist insoweit nicht zu beanstanden, dass der Gesetzgeber sich hierbei an dem im Zeitraum vor der Geburt erzielten Einkommen orientiert (vgl. Sozialgericht Berlin, Urteil vom 12. Juni 2012 - S 172 AS 3565/11, Rn. 59 nach juris mit weiteren Nachweisen).

  • SG Dresden, 28.03.2014 - S 40 AS 1905/14

    Kein Anspruch auf Gebührenübernahme für Abschlussprüfungen auf Privatschule

    Schulgebühren für den Besuch einer Privatschule sind dagegen, weil sie gerade nicht regelmäßig bei vielen Hilfeempfängern bestehen, nicht vom Regelbedarf zur Sicherung des Lebensunterhalts erfasst und fließen in die Berechnung des Regelsatzes nicht ein (vgl. ausführlich SG Berlin, Urteil vom 12.6.2012, S 172 AS 3565/11; vgl. auch LSG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 23.10.2006, L 19 B 599/06 AS ER, Rn. 21; LSG Niedersachsen-Bremen, Beschluss vom 28.4.2005, L 8 AS 57/05 ER, alle zitiert nach juris).
  • SG Halle, 18.10.2016 - S 17 AS 903/14

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

    Vielmehr ist dies Ausdruck der Ausübung des Grundrechts auf Erziehung nach Art. 6 GG und Ausfluss des freien Schulwahlrechts vgl. (SG Berlin, Urteil vom 12. Juni 2012 - S 172 AS 3565/11 -, juris, Rn. 92).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht