Rechtsprechung
   SG Berlin, 22.02.2013 - S 37 AS 30006/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,3182
SG Berlin, 22.02.2013 - S 37 AS 30006/12 (https://dejure.org/2013,3182)
SG Berlin, Entscheidung vom 22.02.2013 - S 37 AS 30006/12 (https://dejure.org/2013,3182)
SG Berlin, Entscheidung vom 22. Februar 2013 - S 37 AS 30006/12 (https://dejure.org/2013,3182)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,3182) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin

    § 22 Abs 1 S 3 SGB 2, § 22a SGB 2, § 22b SGB 2, WAufwV BE
    Arbeitslosengeld II - Absenkung der Bedarfe für Unterkunft und Heizung - Nachforderung aus einer Heizkostenabrechnung - Fortführung einer Mietkappung - Berlin - Verordnung zur Bestimmung der Höhe des angemessenen Aufwendungen für Unterkunft und Heizung nach dem Zweiten ...

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Übernahme einer Heizkostennachforderung trotz Bedarfsabsenkung für Unterkunft und Heizung auf den Richtwert der bis 30.4.2012 geltenden AV-Wohnen und die Fortführung der Mietkappung auf die seit 1.5.2012 geltenden WAV-Werte

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Unwirksamkeit der Wohnungsaufwendungenverordnung; Richtwerte für Wohnungsaufwendungen; Aufwendungen für Unterkunft und Heizung; WAV; Bedarfsermittlung nach Mietspiegel

  • ra-fuesslein.de PDF
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • taz.de (Pressebericht, 12.03.2013)

    Arme dürfen teurer wohnen

  • ra-fuesslein.de (Kurzinformation)

    WAV Berlin für unwirksam erklärt

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • LSG Berlin-Brandenburg, 25.04.2013 - L 36 AS 2095/12

    (Sozialgerichtliches Verfahren - Entscheidung über Gültigkeit von Satzungen nach

    Weder die den Rasterfeldern zugeordneten Werte noch die diesen zugrunde liegenden Grundlagendaten seien angesichts der dynamischen Entwicklung auf dem Berliner Wohnungsmarkt, der durch erhebliche Unterschiede zwischen Bestands- und Angebotsmieten gekennzeichnet sei, ohne weitere Ermittlungen zur Bestimmung des grundsicherungsrechtlichen Existenzminimums geeignet (Bezugnahme auf SG Berlin, Urteil v 22. Februar 2013 - S 37 AS 30006/12).

    Die Einwendungen der Antragsteller zielen darauf ab, dass die Preissteigerungen am Berliner Mietmarkt von großer Dynamik sind und beträchtliche Abstände zwischen Bestands- und Angebotsmieten bestehen (dazu mit Substanz SG Berlin, Urteil v 22. Februar 2013 - S 37 AS 30006/12 RdNr 40ff) und beides in der WAV keinen Niederschlag findet.

  • LSG Berlin-Brandenburg, 21.06.2018 - L 31 AS 1600/15

    Berücksichtigung einer Nachforderung von Betriebskosten als vom

    Ein bestandskräftig gewordener Kostensenkungsbetrag könne sich daher allenfalls anteilig nach der Formel [angemessene/tatsächliche Bruttokaltmiete] mal Betriebs- und Heizkostennachforderung auf die Übernahme einer Betriebs- und Heizkostennachforderung auswirken (vergleiche SG Berlin, Urteil vom 22. Februar 2013, S 37 AS 30006/12).
  • BSG, 18.09.2017 - B 14 AS 84/17 B

    SGB-II -Leistungen; Verfahrensrüge; Verletzung rechtlichen Gehörs; Kein absoluter

    SG Berlin 22.02.2013 - S 37 AS 30006/12.
  • LSG Berlin-Brandenburg, 19.03.2018 - L 31 AS 2758/16

    Sozialgerichtliches Verfahren - Nichtzulassungsbeschwerde - grundsätzliche

    Die angefochtene Entscheidung des Sozialgerichts lasse bisher ungeklärte und klärungsfähige, da hier entscheidungserhebliche Fragen unbeantwortet, nämlich ob einem (qualifizierten) Mietspiegel auch bei Vorliegen einer Wohnungsmangellage noch eine Vermutungswirkung im Hinblick auf die Verfügbarkeit von Wohnraum zukommen könne und ob im Falle eines starken Auseinanderfallens von Bestands- und Angebotsmieten der Rückgriff allein auf Mietspiegeldaten ohne Abgleich mit anderen Quellen noch ausreichend sein könne (verneinend SG Berlin, Urteil vom 22. Februar 2013 S 37 AS 30006/12).
  • SG Berlin, 28.04.2014 - S 82 AS 28836/12

    Arbeitslosengeld II - Unterkunft und Heizung - Überschreitung der

    Die Kammer folgt nicht der Entscheidung des SG Berlin vom 22. Februar 2013, S 37 AS 30006/12, wonach die der WAV zugrunde gelegten Bruttokaltmietwerte des Berliner Mietspiegels nicht schlüssigen seien.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht