Rechtsprechung
   SG Karlsruhe, 11.12.2018 - S 4 AL 1712/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,46469
SG Karlsruhe, 11.12.2018 - S 4 AL 1712/18 (https://dejure.org/2018,46469)
SG Karlsruhe, Entscheidung vom 11.12.2018 - S 4 AL 1712/18 (https://dejure.org/2018,46469)
SG Karlsruhe, Entscheidung vom 11. Dezember 2018 - S 4 AL 1712/18 (https://dejure.org/2018,46469)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,46469) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Arbeitslosenversicherung

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Berufliche Weiterbildung - Anspruch auf Prämienzahlung bei Bestehen einer Zwischenprüfung - Gleichsetzung mit einer gestreckten Abschlussprüfung bei Externenprüfung - Unwirksamkeit des Anspruchsausschlusses durch fachliche Weisung der BA

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Gewährung einer Weiterbildungsprämie bei einer gestreckten Abschlussprüfung (GAP) i.R.e. Externenprüfung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • SG Aachen, 21.01.2020 - S 14 AS 833/19
    aa) Während der Wortlaut der Vorschrift keine tatsächliche Ausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren erfordert, vielmehr eine berufliche Weiterbildung gem. § 180 Abs. 4 S. 1 SGB III i.V.m. § 179 Abs. 2 Nr. 3 SGB III gerade erfordert, dass die Ausbildungszeit gegenüber der regulären Ausbildung um mindestens ein Drittel verkürzt ist (Ausnahme § 131b SGB III) (Böttinger, in: Böttiger/Körtek/Schaumberg, SGB 111, 3. Auflage 2019, § 131a, Rn. 12; vgl. auch SG Karlsruhe, Urteil vom 11. Dezember 2018 - S 4 AL 1712/18 -, Rn. 28 ff., juris), wird indes deutlich, dass der Abschluss in einem "Ausbildungsberuf" erworben werden muss.
  • SG Berlin, 25.08.2020 - S 120 AL 573/19

    Weiterbildungsmaßnahme, Weiterbildungsprämie, Zwischenprüfung, gestreckte

    Eine Abschlussprüfung bzw. ein Teil einer Abschlussprüfung ist nach dem Wortsinn keine Zwischenprüfung (vgl. Landessozialgericht Baden-Württemberg - LSG - vom 12. November 2019, L 13 AL 142/19, Rnr. 19 - Aufhebung des Urteils des Sozialgerichts Karlsruhe vom 11. Dezember 2018, S 4 AL 1712/18, beide Entscheidungen in juris; Räder in Schlegel/Voelzke, jurisPK-SGB III, Stand 9. Juni 2020), § 131a SGB III Rnr. 21.1).
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 03.11.2020 - L 11 AL 50/20
    Bei der Abschlussprüfung Teil 1 handele es sich um eine der Zwischenprüfung vergleichbare Prüfung ohne deren Bestehen eine Zulassung zur weiteren Abschlussprüfung nicht erfolge, so dass entgegen der Ansicht der Beklagten Anspruch auf die begehrte Weiterbildungsprämie bestehe (vgl SG Karlsruhe, Urteil vom 11. Dezember 2018 - S 4 AL 1712/18 -).

    Die vereinzelt gebliebene und später vom zuständigen Berufungsgericht aufgehobene Entscheidung des SG Karlsruhe vom 11. Dezember 2018 - S 4 AL 1712/18 - begründet aus den bereits genannten Gründen keine hinreichende Erfolgsaussicht für externe Prüflinge, die von vornherein keine Zwischenprüfung zu absolvieren haben, sondern deren Zulassung zur Prüfung sich ausschließlich nach § 45 BBiG richtet.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht