Rechtsprechung
   SG Oldenburg, 12.01.2006 - S 47 AS 1027/05 ER   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,10085
SG Oldenburg, 12.01.2006 - S 47 AS 1027/05 ER (https://dejure.org/2006,10085)
SG Oldenburg, Entscheidung vom 12.01.2006 - S 47 AS 1027/05 ER (https://dejure.org/2006,10085)
SG Oldenburg, Entscheidung vom 12. Januar 2006 - S 47 AS 1027/05 ER (https://dejure.org/2006,10085)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,10085) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

  • openjur.de

    Arbeitslosengeld II - Erstausstattung der Wohnung nach der Trennung eines Ehepaares - Zuschuss - Pauschalierung - Bemessung

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Arbeitslosengeld II - Erstausstattung der Wohnung nach der Trennung eines Ehepaares - Zuschuss - Pauschalierung - Bemessung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Glaubhaftmachung von Anordnungsanspruch und Anordnungsgrund als Voraussetzung für den Erlass einer einstweiligen Anordnung; Umfang des Anspruchs auf Leistungen für die Erstausstattung einer Wohnung; Bedarf an Erstausstattung von Wohnraum bei der Auflösung eines vorher ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Anspruch auf Arbeitslosengeld II, Erstausstattung der Wohnung nach der Trennung eines Ehepaares

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • SG Frankfurt/Main, 28.05.2009 - S 17 AS 388/06

    Arbeitslosengeld II - Sonderbedarf - Wohnungserstausstattung - gebrauchter

    21 Auch ein Fernsehgerät zählt jedoch zur Erstausstattung; es stellt ein Einrichtungsgerät dar, das üblicherweise in Haushalten unterer Einkommensgruppen vorhanden und im Sinne des § 23 Abs. 3 S. 1 Nr. 1 SGB II zur geordneten Haushaltsführung erforderlich ist (so im Ergebnis auch SG Magdeburg, B. v. 15.06.2005, S 27 AS 196/05 ER; Münder , a.a.O., § 23 Rnr. 31; vgl. auch - jedoch nicht eindeutig - Landessozialgericht Sachsen-Anhalt, B. v. 18.12.2008, L 2 B 449/08 AS ER, juris Rnr. 19; Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen, Urt. v. 02.03.2009, L 19 AS 78/08, juris 24 und SG Oldenburg, B. v. 12.01.2006, S 47 AS 1027/05 ER, juris Rnr. 58; a.A. - ohne nähere Begründung - in Bezug auf § 31 Abs. 1 SGB XII SG Hamburg, Gerichtsbescheid v. 14.11.2006, S 56 SO 187/06, juris Rnr. 32 - siehe aber demgegenüber zum Erstausstattungsanspruch nach dem SGB XII Landesozialgericht Berlin-Brandenburg, B. v. 13.7.2006, L 15 B 143/06 SO ER, juris Rnr. 6 ff. und Landessozialgericht Schleswig-Holstein, Urt. v. 08.08.2007, L 9 B 426/07 NZB, juris Rnr. 9).
  • SG Bremen, 02.03.2010 - S 23 AS 257/10

    Anspruch auf Arbeitslosengeld II; Leistungen für Unterkunft und Heizung;

    Zu dieser Fallgruppe zählen auch die Fälle der Auflösung eines gemeinsamen Haushalts nach Trennung oder Scheidung (BSG, Urt. vom 19. September 2008 - B 14 AS 64/07 R - SG Oldenburg, Beschl. vom 12. Januar 2006 - S 47 AS 1027/05 ER; SG Gelsenkirchen, Beschl. vom 11. April 2005 - S 11 AS 25/05 ER).
  • SG Augsburg, 15.10.2009 - S 15 AS 591/09
    Er ist bedarfsbezogen zu verstehen (SG Oldenburg, Beschluss vom 12.01.2006, Az. S 47 AS 1027/05, 1. Leitsatz und unter II. 1.2. Absatz, BeckOK SGB II § 23 Rn. 19 b).

    Der Umfang des Anspruchs nach § 23 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 SGB II hängt im Übrigen von den tatsächlichen Gegebenheiten vor Ort ab (SG Oldenburg, Beschluss vom 12.1.2006 Az. S 47 AS 1027/05 ER unter II. 2.1. Absatz, SG Karlsruhe, Beschluss vom 26.10.2007, Az. S 5 AS 5035/07, 1. Leitsatz, Oestreicher, § 23 SGB II Rn. 54, Bearbeiter: Schmidt), wobei nach § 23 Abs. 3 Satz 6 SGB II hierbei nachvollziehbare Erfahrungswerte bei der Bemessung zu berücksichtigen sind, sogenannte "bedarfsdeckende Pauschalierung".

  • SG Frankfurt/Main, 28.05.2009 - S 17 AS 87/08

    Anspruch auf Leistungen für die Anschaffung eines Fernsehgerätes im Rahmen der

    22 Auch ein Fernsehgerät zählt jedoch zur Erstausstattung; es stellt ein Einrichtungsgerät dar, das üblicherweise in Haushalten unterer Einkommensgruppen vorhanden und im Sinne des § 23 Abs. 3 S. 1 Nr. 1 SGB II zur geordneten Haushaltsführung erforderlich ist (so im Ergebnis auch SG Magdeburg, B. v. 15.06.2005, S 27 AS 196/05 ER; Münder , a.a.O., § 23 Rnr. 31; vgl. auch - jedoch nicht eindeutig - Landessozialgericht Sachsen-Anhalt, B. v. 18.12.2008, L 2 B 449/08 AS ER, juris Rnr. 19; Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen, Urt. v. 02.03.2009, L 19 AS 78/08, juris 24 und SG Oldenburg, B. v. 12.01.2006, S 47 AS 1027/05 ER, juris Rnr. 58; a.A. - ohne nähere Begründung - in Bezug auf § 31 Abs. 1 SGB XII SG Hamburg, Gerichtsbescheid v. 14.11.2006, S 56 SO 187/06, juris Rnr. 32 - siehe aber demgegenüber zum Erstausstattungsanspruch nach dem SGB XII Landesozialgericht Berlin-Brandenburg, B. v. 13.7.2006, L 15 B 143/06 SO ER, juris Rnr. 6 ff. und Landessozialgericht Schleswig-Holstein, Urt. v. 08.08.2007, L 9 B 426/07 NZB, juris Rnr. 9).
  • SG Bremen, 31.07.2009 - S 23 AS 1365/09

    Gewährung einer Beihilfe für die Anschaffung eines Bettes, eines Kleiderschrankes

    Zu dieser Fallgruppe zählen auch die Fälle der Auflösung eines gemeinsamen Haushalts nach Trennung oder Scheidung (BSG, Urt. vom 19. September 2008 - B 14 AS 64/07 R - SG Oldenburg, Beschl. vom 12. Januar 2006 - S 47 AS 1027/05 ER; SG Gelsenkirchen, Beschl. vom 11. April 2005 - S 11 AS 25/05 ER).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht