Rechtsprechung
   SG Halle, 19.03.2010 - S 7 AS 1072/10 ER   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,75205
SG Halle, 19.03.2010 - S 7 AS 1072/10 ER (https://dejure.org/2010,75205)
SG Halle, Entscheidung vom 19.03.2010 - S 7 AS 1072/10 ER (https://dejure.org/2010,75205)
SG Halle, Entscheidung vom 19. März 2010 - S 7 AS 1072/10 ER (https://dejure.org/2010,75205)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,75205) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • SG Dortmund, 20.12.2013 - S 19 AS 1036/12

    Hartz IV: Keine zeitliche Grenze für Nachhilfe

    Erforderlich für die Versetzung ist damit ein im Durchschnitt ausreichendes Leistungsniveau, womit auch das Erreichen eines ausreichenden Leistungsniveaus ein wesentliches Lernziel darstellt (BT-Drs. 17/3404 S. 105, LSG Nds.-Bremen, Beschl. v. 28.02.2012 - L 7 AS 43/12 B ER; SG Marburg, Beschl. v. 01.11.2012 - S 5 AS 213/12 ER; SG Bremen, Beschl. v. 14.04.2011 - S 23 AS 357/11 ER; SG Halle, Beschl. v. 19.03.2010 - S 7 AS 1072/10 ER).
  • SG Marburg, 01.11.2012 - S 5 AS 213/12

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Bildung und Teilhabe - Lernförderung -

    Das wesentliche Lernziel in der jeweiligen Klassenstufe ist dabei nicht nur die Versetzung in die nächst höhere Klasse, sondern auch das Erreichen eines ausreichenden Leistungsniveaus [vgl. LSG Niedersachsen- Bremen, Beschluss vom 28.02.2012 - L 7 AS 43/12 B ER; SG Bremen, Beschluss vom 14.04.2011 - S 23 AS 357/11 ER; SG Halle, Beschluss vom 19.03.2010 - S 7 AS 1072/10 ER].
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 01.09.2010 - L 15 AS 175/10
    Eine schulische Sonderförderung kann in diesem Sinne nur dann als zur Deckung des menschenwürdigen Existenzminimums unabweisbar gelten, wenn sie durch schwere Lern- und Entwicklungsstörungen unabweisbar und ohne Alternative gefordert werden (vgl. dazu LSG Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 02.06.2010, Az: L 2 AS 138/10 B ER; SG Halle, Beschluss vom 19.03.2010, Az: S 7 AS 1072/10 ER).
  • SG Bremen, 06.01.2011 - S 21 AS 2626/10

    Anspruch eines Hilfebedürftigen auf Mehrbedarf gem. § 21 Abs. 6 Sozialgesetzbuch

    Als ein solcher wurde z.B. auch eine Lese- und Rechtsschreibstörung angesehen (SG Dessau-Roßlau, aaO; i.E. auch SG Halle, Beschluss vom 19.03.2010, Az. S 7 AS 1072/10 ER).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht