Rechtsprechung
   SG Berlin, 08.05.2012 - S 91 AS 8804/12 ER   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,10391
SG Berlin, 08.05.2012 - S 91 AS 8804/12 ER (https://dejure.org/2012,10391)
SG Berlin, Entscheidung vom 08.05.2012 - S 91 AS 8804/12 ER (https://dejure.org/2012,10391)
SG Berlin, Entscheidung vom 08. Mai 2012 - S 91 AS 8804/12 ER (https://dejure.org/2012,10391)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,10391) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin

    § 7 Abs 1 S 1 SGB 2, § 7 Abs 1 S 2 Nr 2 SGB 2, Art 2 EVG 883/2004, Art 3 Abs 3 EVG 883/2004, Art 4 EVG 883/2004
    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Leistungsausschluss für ausländische Staatsangehörige bei Aufenthalt zur Arbeitsuche - Anwendbarkeit auf Unionsbürger - europarechtskonforme Auslegung - Gleichbehandlungsgrundsatz

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Voraussetzungen für den Anspruch auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem SGB II; Berücksichtigung der existenzsichernden Natur der Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts; Anforderungen an das Vorliegen eines Leistungsausschlusses nach § 7 Abs. 1 ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (32)

  • SG Berlin, 08.08.2012 - S 173 AS 18394/11

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Leistungsausschluss für ausländische

    24 Der Leistungsausschluss gemäß § 7 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 SGB II ist indes mit der unmittelbar geltenden und Anwendungsvorrang (vgl. erläuternd Schreiber in: ders./Wunder/Dern, VO [EG] Nr. 883/2004, 2012, Einl. Rn. 42 a.E.) genießenden Vorschrift des Art. 4 VO (EG) 883/2004 unvereinbar (vgl. zum Folgenden insbesondere die überzeugenden Ausführungen des SG Berlin, Beschl. v. 08.05.2012 - S 91 AS 8804/12 ER, denen die Kammer folgt; i.Ü. so auch: SG Berlin, Urt. v. 27.03.2012 - S 110 AS 28262/11, Rn. 49ff.; Beschl. v. 26.03.2012 - S 96 AS 6145/12 ER; LSG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 27.04.2012 - L 14 AS 763/12 B ER, juris), so dass § 7 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 SGB II von Art. 4 VO (EG) 883/2004 verdrängt wird und daher nicht anwendbar ist (vgl. zur Unanwendbarkeit des Leistungsausschlusses auf Personen, die sich auf das Gleichbehandlungsgebot des Art. 1 EFA berufen können BSG, Urt. v. 19.10.2010 - B 14 AS 23/10 R, Rn. 21ff., juris), weil nach Art. 4 VO (EG) 883/2004 Personen, für die diese Verordnung gilt, die gleichen Rechte und Pflichten aufgrund der Rechtsvorschriften eines Mitgliedsstaates wie die Staatsangehörigen dieses Staates haben.

    Die vom Kläger geltend gemachten Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem SGB II fallen zur Überzeugung der Kammer auch in den sachlichen Anwendungsbereich dieser Vorschrift (SG Berlin, Beschl. v. 08.05.2012 - S 91 AS 8804/12 ER, Rn. 10ff., SG Berlin, Urt. v. 27.03.2012 - S 110 AS 28262/11, Rn. 51ff.; LSG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 27.04.2012 - L 14 AS 763/12 B ER, Rn. 9, juris).

    Selbst wenn das SGB II mithin - entgegen der Auffassung der Kammer - nicht "Rechtsvorschriften" im Sinne der Begriffsbestimmung gemäß Art. 1 lit. l i.V.m. Art. 3 Abs. 1 VO (EG) 883/2004 enthalten sollte, sondern lediglich besondere beitragsunabhängige Leistungen gemäß Art. 3 Abs. 3 VO (EG) 883/2004 gewährt, fände der Gleichbehandlungsgrundsatz des Art. 4 VO (EG) 883/2004 auch im Bereich der Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem SGB II Anwendung Hierfür sprechen bereits systematische Erwägungen (SG Berlin, Beschl. v. 08.05.2012 - S 91 AS 8804/12 ER, Rn. 13ff., juris).

    Ebenso wäre der Exportausschluss nach Art. 70 Abs. 4 Satz 1 VO (EG) 883/2004 überflüssig, zumindest aber in sich widersprüchlich (SG Berlin, Beschl. v. 08.05.2012 - S 91 AS 8804/12 ER, Rn. 13, juris).

    Ferner ist davon auszugehen, dass der Verordnungsgeber Art. 4 VO (EG) 883/2004 neben Art. 7 in Art. 70 Abs. 3 der Verordnung aufgenommen hätte, wenn besondere beitragsunabhängige Geldleistungen - wie nach dem SGB II - vom Anwendungsbereich des Gleichbehandlungsgebots gemäß Art. 4 der Verordnung ausgenommen werden sollten, was indes nicht geschehen ist (SG Berlin, Beschl. v. 08.05.2012 - S 91 AS 8804/12 ER, Rn. 14, juris).

    Arbeitssuchende Bürger anderer Mitgliedsstaaten durch eine - bei engem Verständnis vom Wortlaut her nahegelegte - direkte Übertragung der Begriffsbestimmung gemäß Art. 1 lit. l) VO (EG) 883/2004 auf den Begriff der "Rechtsvorschriften" in Art. 4 der Verordnung von Alg II-Leistungen auszuschließen, würde die Arbeitssuche hierzulande für diese Gruppe erschweren und widerspräche damit dem Ziel der Förderung der Mobilität (SG Berlin, Beschl. v. 08.05.2012 - S 91 AS 8804/12 ER, Rn. 15, juris).

    Eine Übertragung des Regelungsgehalts von Art. 24 Abs. 2 RL 2004/38/EG, nach dem Mitgliedstaaten nicht verpflichtet sind, anderen Personen als Arbeitnehmern und Selbständigen, also vor allem Arbeitssuchenden, einen Anspruch auf Sozialhilfe zu gewähren, scheidet auf Art. 4 VO (EG) 883/2004 unterfallende Sachverhalte aus (SG Berlin, Beschl. v. 08.05.2012 - S 91 AS 8804/12 ER, Rn. 18, juris; LSG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 27.04.2012 - L 14 AS 763/12 B ER, Rn.11, juris).

    Der Gleichbehandlungsgrundsatz der Verordnung besteht mit Blick auf die Leistungen nach dem SGB II mithin unabhängig von der Legalität des Aufenthalts, wobei - umgekehrt - ein andauernder Bezug solcher Leistungen als unangemessene Belastung gewertet werden und eine Aufenthaltsbeendigung rechtfertigen könnte (SG Berlin, Beschl. v. 08.05.2012 - S 91 AS 8804/12 ER, Rn. 19, juris).

    Diese Kollision löst den Anwendungsvorrang des Europarechts aus und hat die Nichtanwendbarkeit des - dem Wortlaut nach nicht verordnungskonform auslegbaren - Leistungsausschlusses des § 7 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 SGB II zur Folge (SG Berlin, Beschl. v. 08.05.2012 - S 91 AS 8804/12 ER, Rn. 20, juris).

  • SG Berlin, 11.06.2012 - S 205 AS 11266/12

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Leistungsausschluss für ausländische

    Umstritten ist, ob Art. 4 Verordnung (EG) Nr. 883/2004 auf besondere beitragsunabhängige Geldleistungen anzuwenden ist ( ablehnend SG Berlin, B. v. 14.05.2012 - S 124 AS 7164/12 ER; Rn. 56, juris; Otting, in: Hauck/Noftz, Grundwerk V/10, Art. 4 Verordnung (EG) Nr. 883/2004 Rn. 9f.; wohl auch Utz, aaO, Art. 4 Verordnung (EG) Nr. 883/2004 Rn. 1, 7; wohl auch Eichenhofer, in: Fuchs, Europäisches Sozialrecht, 5. Aufl. Art. 4 Verordnung (EG) Nr. 883/2004 Rn. 1,4; bejahend SG Berlin, B. v. 8.05.2012 - S 91 AS 8804/12 ER; Rn. 10ff, juris; Schreiber aaO, Art. 75 Rn. 35; Valgolio, in: Hauck/Noftz, SGB II, 43. EL I/12, § 7 Rn. 145 ; unklar Dern, in: Schreiber/Wunder/Dern, aaO, Art. 4 Rn. 3).

    (3) Die Erwägungsgründe der Verordnung (EG) Nr. 883/2004, insbesondere Nr. 5 und Nr. 32, sprechen nicht für Auslegung des Begriffs "Rechtsvorschriften" dahingehend, dass dieser in Art. 4 Verordnung (EG) Nr. 883/2004 auch besondere beitragsunabhängige Geldleistungen umfasst ( a. A. SG Berlin, B. v. 8.05.2012 - S 91 AS 8804/12 ER, Rn. 15, juris).

    Würde man in dieser Konstellation den Begriff "Rechtsvorschriften" im Sinne der Legaldefinition interpretieren, wäre der Ausschluss in Art. 70 Abs. 3 Verordnung (EG) Nr. 883/2004 überflüssig ( SG Berlin, B. v. 8.05.2012 - S 91 AS 8804/12 ER, Rn. 13, juris).

    Dies spräche dafür, dass der Gleichbehandlungsgrundsatz den Mitgliedstaaten auch bei beitragsunabhängigen Leistungen verbietet, Angehörigen anderer EU-Mitgliedstaaten derartige Leistungen in diskriminierender Weise vorzuenthalten ( SG Berlin, B. v. 8.05.2012 - S 91 AS 8804/12 ER, Rn. 13, juris).

  • SG Berlin, 19.12.2012 - S 55 AS 18011/12

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Leistungsauschluss für ausländische

    Ansprüche auf Arbeitslosengeld II nach §§ 19 Abs. 1 Sätze 1, 2 und 3, 20 Abs. 1, 2, 23, 7 Abs. 1 Satz 1 und 22 Abs. 1 SGB II werden von Art. 70 EU-VO 883/2004 erfasst (SG Berlin, Urteile vom 24.05.2011, S 149 AS 17644/09, vom 27.03.2012, S 110 AS 28262/11; vom 25. August 2012, S 55 AS 13349/12; Hessisches Landessozialgericht, Beschluss vom 14.07.2011, L 7 AS 107/11 B ER; Landessozialgericht Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 27.04.2012, L 14 AS 7623/12 B ER, SG Dresden, Beschluss vom 05.08.2011, S 36 AS 3461/11 ER; SG Berlin, Beschlüsse vom 27.04.2012, S 55 AS 8242/12 ER, vom 08.05.2012, S 91 AS 8804/12, vom 20.06.2012, S 189 AS 15170/12 ER, vom 29.06.2012, S 96 AS 15360/12 ER; a A insbesondere Landessozialgericht Berlin-Brandenburg, Beschlüsse vom 29.02.2012, L 20 AS 2347/11 B ER, vom 03.04.2012, L 5 AS 1257/11 B ER und vom 12.06.2012, L 29 AS 1044/12 B ER).

    Diese Aspekte sind im Sinne des effet utile bei der Auslegung der einzelnen Vorschriften wirksam zu machen (so bereits SG Berlin, Beschlüsse vom 08.05.2012, S 91 AS 8804/12 ER, und vom 29.06.2012, S 96 AS 15360/12 ER, Urteil vom 25. August 2012, S 55 AS 13349/12).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht