Rechtsprechung
   EGMR, 10.02.1995 - 15175/89   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1995,15385
EGMR, 10.02.1995 - 15175/89 (https://dejure.org/1995,15385)
EGMR, Entscheidung vom 10.02.1995 - 15175/89 (https://dejure.org/1995,15385)
EGMR, Entscheidung vom 10. Februar 1995 - 15175/89 (https://dejure.org/1995,15385)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,15385) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    ALLENET DE RIBEMONT c. FRANCE

    Art. 6, Art. 6 Abs. 1, Art. 6 Abs. 2, Art. 41 MRK
    Violation de l'Art. 6-2 Violation de l'Art. 6-1 Dommage matériel - réparation pécuniaire Préjudice moral - réparation pécuniaire Remboursement frais et dépens - procédure de la Convention Incompétence (injonction à l'Etat) (französisch)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    ALLENET DE RIBEMONT v. FRANCE

    Art. 6, Art. 6 Abs. 1, Art. 6 Abs. 2, Art. 41 MRK
    Violation of Art. 6-2 Violation of Art. 6-1 Pecuniary damage - financial award Non-pecuniary damage - financial award Costs and expenses award - Convention proceedings Lack of jurisdiction (injunction to State) (englisch)

Besprechungen u.ä.

  • zjs-online.com PDF (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Die Unschuldsvermutung in der Rechtsprechung des EGMR (Johannes Barrot; ZJS 6/2010, 701)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • Serie A Nr. 308
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (271)

  • EGMR, 03.10.2002 - 37568/97

    Fall B. gegen DEUTSCHLAND

    Der Gerichtshof erinnert zunächst daran, dass die Unschuldsvermutung von Artikel 6 Abs. 2 EMRK zu den Elementen eines fairen Strafprozesses gehört, wie er von Artikel 6 Abs. 1 EMRK verlangt wird (vgl. u. a. das Urteil in der Sache Deweer . / . Belgien vom 27. Februar 1980, Serie A, Bd. 35, S. 30; Nr. 56, das Urteil in der Sache Minelli . / . die Schweiz vom 25. März 1983, Serie A, Bd. 62, S. 15, Nr. 27 und das Urteil in der Sache Allenet de Ribemont . / . Frankreich vom 10. Februar 1995, Serie A, Bd. 308, S. 16, Nr. 35).

    Auch ohne formellen Schuldspruch reicht es aus, dass die tragenden Gründe unterstellen, dass das Gericht oder der Beamte den Angeklagten als schuldig erachten (vgl. die vorerwähnten Urteile Deweer, Nr. 56, Minelli, Nr. 37 sowie Allenet de Ribemont . / . Frankreich vom 10. Februar 1995, Serie A, Bd. 308, S. 16, Nr. 35).

  • EuG, 12.12.2018 - T-691/14

    Servier u.a. / Kommission

    Der EGMR erkennt jedoch an, dass Art. 6 Abs. 2 EMRK in Anbetracht ihres Art. 10, der die Freiheit der Meinungsäußerung schützt, die Behörden nicht daran hindern kann, die Öffentlichkeit über laufende Strafverfahren zu unterrichten, aber verlangt, dies mit der Diskretion und Zurückhaltung zu tun, die die Wahrung der Unschuldsvermutung gebietet (EGMR, 10. Februar 1995, Allenet de Ribemont/Frankreich , CE:ECHR:1995:0210JUD001517589, § 38).
  • BGH, 07.09.2016 - 1 StR 154/16

    Verstoß gegen die Unschuldsvermutung (Voraussetzungen: erforderliche

    Die Unschuldsvermutung ist eines der Merkmale eines fairen Verfahrens im Sinne von Art. 6 Abs. 1 EMRK (EGMR, Urteile vom 10. Februar 1995 - 15175/89, "Allenet de Ribemont ./. France' Rn. 35; vom 24. Mai 2011 - 53466/07, "Konstas ./. Greece' Rn. 29; vom 27. März 2014 - 54963/08, "M. ./. Deutschland' Rn. 46).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht