Rechtsprechung
   EuGH, 03.10.1985 - 232/84   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1985,1757
EuGH, 03.10.1985 - 232/84 (https://dejure.org/1985,1757)
EuGH, Entscheidung vom 03.10.1985 - 232/84 (https://dejure.org/1985,1757)
EuGH, Entscheidung vom 03. Januar 1985 - 232/84 (https://dejure.org/1985,1757)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1985,1757) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Judicialis
  • EU-Kommission

    Kommission / Tordeur

    1 . AUSSERVERTRAGLICHE HAFTUNG - ARTIKEL 215 ABSATZ 2 EWG-VERTRAG - GELTUNGSBEREICH - HAFTUNG EINES GEMEINSCHAFTSORGANS GEGENÜBER EINEM LEIHARBEITNEHMER AUFGRUND NATIONALER RECHTSVORSCHRIFTEN - AUSSCHLUSS - KEINE AUSSCHLIESSLICHE ZUSTÄNDIGKEIT DES GERICHTSHOFES

  • EU-Kommission

    Kommission / Tordeur

  • Wolters Kluwer

    Einstellung einer Leiharbeitskraft durch die Kommission; Zahlung einer Abfindung wegen Nichteinhaltung einer Kündigungsfrist; Gesamtschuldnerische Haftung zur Zahlung von Sozialabgaben; Haftung eines Gemeinschaftsorgans gegenüber einem Leiharbeitnehmer

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    1. AUSSERVERTRAGLICHE HAFTUNG - ARTIKEL 215 ABSATZ 2 EWG-VERTRAG - GELTUNGSBEREICH - HAFTUNG EINES GEMEINSCHAFTSORGANS GEGENÜBER EINEM LEIHARBEITNEHMER AUFGRUND NATIONALER RECHTSVORSCHRIFTEN - AUSSCHLUSS - KEINE AUSSCHLIESSLICHE ZUSTÄNDIGKEIT DES GERICHTSHOFES

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Haftung eines Gemeinschaftsorgans gegenüber Leiharbeitnehmer; Außervertragliche Haftung

Sonstiges

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Leiharbeitnehmer im Dienst der Kommission - Zuständigkeit des Gerichtshofes.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • Slg. 1985, 3223
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • EuGH, 09.11.2000 - C-126/99

    Vitari

    Unter Hinweis auf das Urteil vom 3. Oktober 1985 in der Rechtssache 232/84 (Tordeur u. a., Slg. 1985, 3223) macht die Kommission jedoch geltend, nationale Bestimmungen dürften nicht angewendet werden, wenn dies zu einem Eingriff in den autonomen Bereich der Gemeinschaftsorgane führen würde.

    Das Urteil Tordeur u. a. betraf nämlich die Frage, ob das Gemeinschaftsrecht der Anwendung eines nationalen Gesetzes auf die Gemeinschaftsorgane, wenn diese sich der Dienste von Leiharbeitsunternehmen bedienen, entgegensteht, wonach zwischeneinem Leiharbeitnehmer und seinem Arbeitgeber bei einer Verletzung bestimmter nationaler Bestimmungen auf dem Gebiet der Leiharbeitsverhältnisse ein unbefristeter Arbeitsvertrag besteht.

    Dieser Schutz kann jedoch nicht durch Maßnahmen gewährleistet werden, die einen Eingriff in den Autonomiebereich der Gemeinschaftsorgane darstellen würden (Urteil Tordeur u. a., Randnr. 27).

  • Generalanwalt beim EuGH, 12.09.2006 - C-407/04

    Dalmine / Kommission - Rechtsmittel gegen das Urteil des Gerichts erster Instanz

    16 - Urteil vom 3. Oktober 1985 in der Rechtssache 232/84 (Kommission/Tordeur, Slg. 1985, 3223).
  • EuGH, 15.09.2010 - C-386/09

    Briot - Art. 104 § 3 Abs. 2 der Verfahrensordnung - Richtlinie 2001/23/EG -

    Mit Schreiben vom 29. Juli 2003 bestritt das Generalsekretariat des Rates, dass die Überlassung von Herrn Briot unrechtmäßig und der ihm gezahlte Lohn nicht ausreichend gewesen sei, und wies darauf hin, dass nach dem Urteil des Gerichtshofs vom 3. Oktober 1985, Tordeur (232/84, Slg. 1985, 3223), die in Art. 31 des Gesetzes vom 24. Juli 1987 über befristete Arbeit, Zeitarbeit und Arbeitnehmerüberlassung ( Moniteur belge vom 20. August 1987, S. 12405) vorgesehene zivilrechtliche Sanktion auf die Gemeinschaftsorgane nicht anwendbar sei.
  • EuGH, 08.09.2005 - C-288/04

    AB

    Dies würde nämlich einen Eingriff in den autonomen Bereich der Gemeinschaftsorgane darstellen (Urteile vom 11. März 1975 in der Rechtssache 65/74, Porrini u. a., Slg. 1975, 319, Randnr. 15 und Nr. 2 des Tenors, und vom 3. Oktober 1985 in der Rechtssache 232/84, Tordeur u. a., Slg. 1985, 3223, Randnrn. 27 und 28).
  • Generalanwalt beim EuGH, 10.04.2003 - C-165/01

    Betriebsrat der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich

    17: - Urteil vom 3. Oktober 1985 in der Rechtssache 232/84 (Tordeur, Slg. 1985, 3229).
  • Generalanwalt beim EuGH, 28.04.2005 - C-288/04

    AB - Auslegung der Artikel 13 Absatz 1 und 16 Absatz 2 des Protokolls über die

    10 - Urteil vom 3. Oktober 1985 in der Rechtssache 232/84 (Tordeur, Slg. 1985, 3223).
  • Generalanwalt beim EuGH, 06.07.2000 - C-126/99

    Vitari

    15: - Trotzdem möchte ich bemerken, dass diese Frage meiner Meinung nach in Übereinstimmung mit der Rechtsprechung des Gerichtshofes, genauer gesagt, mit den Urteilen vom 3. Oktober 1985 in der Rechtssache 232/84 (Tordeur, Slg. 1985, 3223), auf die ich noch zurückkommen werde, und vom 30. September 1975 in der Rechtssache 50/74 (Asmussen, Slg. 1975, 1003), bejaht werden könnte.
  • LAG Hessen, 20.02.2020 - 5 Sa 722/19
    (5) Aus der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs vom 03. Oktober 1985 - 232/84 - kann die Klägerin nichts - wie sie meint - zu ihren Gunsten herleiten.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht