Schlußanträge unten: Generalanwalt beim EuGH, 20.05.1999

Rechtsprechung
   EuGH, 14.10.1999 - C-439/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1999,2072
EuGH, 14.10.1999 - C-439/97 (https://dejure.org/1999,2072)
EuGH, Entscheidung vom 14.10.1999 - C-439/97 (https://dejure.org/1999,2072)
EuGH, Entscheidung vom 14. Januar 1999 - C-439/97 (https://dejure.org/1999,2072)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,2072) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • lexetius.com

    Darlehensverträge - Rechtsgeschäftsgebühr - Besteuerungsmodalitäten - Diskriminierung

  • Europäischer Gerichtshof

    Sandoz

  • EU-Kommission PDF

    Sandoz

    EG-Vertrag, Artikel 73b Absatz 1 und 73d Absatz 1 Buchstabe b [jetzt Artikel 56 Absatz 1 EG und 58 Absatz 1 Buchstabe b EG]
    1 Freier Kapitalverkehr - Beschränkungen - Besteuerung von Darlehensverträgen einschließlich derjenigen, die in einem anderen Mitgliedstaat geschlossen wurden, durch einen Mitgliedstaat - Rechtfertigung mit der Notwendigkeit, Zuwiderhandlungen gegen innerstaatliche ...

  • EU-Kommission

    Sandoz

  • Wolters Kluwer

    Besteuerung eines in einem anderen Mitgliedstaat aufgenommenen Darlehensvertrag ; Begriff der Rechtsgeschäftsgebühr ; Gebührenpflichtige Rechtsgeschäfte; Hemmnis des freien Kapitalverkehrs

  • Judicialis

    EGV Art. 56; ; EGV Art. 58; ; Richtlinie 88/361/EWG

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Österreich: Gebühr auf Darlehensverträge

  • datenbank.nwb.de

    Darlehensverträge - Rechtsgeschäftsgebühr - Besteuerungsmodalitäten - Diskriminierung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    EGV Art. 73b
    Zulässigkeit der indirekten Besteuerung grenzüberschreitender Darlehen

Besprechungen u.ä.

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    EGV Art. 73b
    Zulässigkeit der indirekten Besteuerung grenzüberschreitender Darlehen

Sonstiges

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Vorabentscheidungsersuchen des österreichischen Verwaltungsgerichtshofes - Auslegung der Artikel 73b und 73d EG-Vertrag (jetzt Artikel 56 EG und 58 EG) und der Artikel 1 und 4 der Richtlinie 88/361/EWG des Rates zur Durchführung von Artikel 67 des Vertrages im Hinblick auf ...

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • Slg. 1999, I-7041
  • EuZW 2000, 86
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)

  • EuGH, 23.02.2006 - C-513/03

    van Hilten-van der Heijden - Kapitalverkehr - Artikel 73b Absatz 1 EG-Vertrag

    44 Insoweit ergibt sich aus der Rechtsprechung, dass zu den Maßnahmen, die durch Artikel 73b Absatz 1 EG-Vertrag als Beschränkungen des Kapitalverkehrs verboten sind, solche gehören, die geeignet sind, Gebietsfremde von Investitionen in einem Mitgliedstaat oder die dort Ansässigen von Investitionen in anderen Mitgliedstaaten abzuhalten, oder im Fall von Erbschaften solche Maßnahmen, die eine Wertminderung des Nachlasses dessen bewirken, der in einem anderen Mitgliedstaat als dem ansässig ist, in dem sich die betreffenden Vermögensgegenstände befinden, und der deren Erwerb von Todes wegen besteuert (vgl. in diesem Sinne Urteile vom 14. November 1995 in der Rechtssache C-483/93, Svensson und Gustavsson, Slg. 1995, I-3955, Randnr. 10; Trummer und Mayer, Randnr. 26; vom 14. Oktober 1999 in der Rechtssache C-439/97, Sandoz, Slg. 1999, I-7041, Randnr. 19, und Barbier, Randnr. 62).
  • EuGH, 26.09.2000 - C-478/98

    Kommission / Belgien

    Denn Maßnahmen eines Mitgliedstaats stellen Beschränkungen des Kapitalverkehrs im Sinne dieser Vorschrift dar, wenn sie geeignet sind, die Gebietsansässigen davon abzuhalten, in einem anderen Mitgliedstaat Darlehen aufzunehmen oder Anlagen zu tätigen (in diesem Sinne Urteile vom 14. November 1995 in der Rechtssache C-484/93, Svensson und Gustavsson, Slg. 1995, I-3955, Randnr. 10, vom 16. März 1999 in der Rechtssache C-222/97, Trummer und Mayer, Slg. 1999, I-1661, Randnr. 26, und vom 14. Oktober 1999 in der Rechtssache C-439/97, Sandoz, Slg. 1999, I-7041, Randnr. 19), oder wenn sie eine ausländische Direktanlage von einervorherigen Genehmigung abhängig machen (Urteile vom 14. Dezember 1995 in den verbundenen Rechtssachen C-163/94, C-165/94 und C-250/94, Sanz de Lera u. a., Slg. 1995, I-4821, Randnrn. 24 und 25, und vom 14. März 2000 in der Rechtssache C-54/99, Église de scientologie, noch nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht, Randnr. 14).
  • Generalanwalt beim EuGH, 14.10.2008 - C-318/07

    GENERALANWALT MENGOZZI SCHLÄGT DEM GERICHTSHOF VOR, FÜR GRENZÜBERSCHREITENDE

    19 - Vgl. in diesem Sinne Urteile vom 14. November 1995, Svensson und Gustavsson (C-484/93, Slg. 1995, I-3955, Randnr. 10), Trummer und Mayer (Randnr. 26), vom 14. Oktober 1999, Sandoz (C-439/97, Slg. 1999, I-7041, Randnr. 19), vom 26. September 2000, Kommission/Belgien (C-478/98, Slg. 2000, I-7587, Randnr. 18), van Hilten-van der Heijden (Randnr. 44), sowie vom 25. Januar 2007, Festersen (C-370/05, Slg. 2007, I-1129, Randnr. 24).
  • EuGH, 07.04.2011 - C-20/09

    Kommission / Portugal - Vertragsverletzung eines Mitgliedstaats - Zulässigkeit

    Es ist darauf hinzuweisen, dass Maßnahmen eines Mitgliedstaats, die die Gebietsansässigen davon abhalten können, in anderen Mitgliedstaaten Darlehen aufzunehmen oder Investitionen zu tätigen, Beschränkungen des freien Kapitalverkehrs im Sinne von Art. 56 EG darstellen (vgl. in diesem Sinne Urteile vom 14. November 1995, Svensson und Gustavsson, C-484/93, Slg. 1995, I-3955, Randnr. 10, vom 16. März 1999, Trummer und Mayer, C-222/97, Slg. 1999, I-1661, Randnr. 26, sowie vom 14. Oktober 1999, Sandoz, C-439/97, Slg. 1999, I-7041, Randnr. 19).
  • Generalanwalt beim EuGH, 16.03.2006 - C-452/04

    Fidium Finanz - Freier Kapitalverkehr - Dienstleistungsfreiheit - Kreditvergabe

    25 - Urteil vom 14. Oktober 1999 in der Rechtssache C-439/97 (Sandoz, Slg. 1999, I-7041, Randnr. 38).
  • VG Frankfurt/Main, 07.05.2004 - 9 G 6496/03

    Voraussetzungen für erlaubnispflichtige Finanzkommissionsgeschäfte im Inland

    Dies genügt, um nach der Rechtsprechung des EuGH eine Beschränkung der Kapitalverkehrsfreiheit anzunehmen (EuGH U. v. 14.11.1995 - Rs. C-484/93 - E 1995 I, S. 3955, 3976 Rn. 12 ff. - "S u. G"; 14.10.1998 - Rs. C-439/97 - E 1998 I, S. 7041, 7075 Rn. 18 ff. - "S"), zumal diese nach dem Wortlaut von Art. 49 EG ohnehin der Dienstleistungsfreiheit vorgeht, die nach Art. 50 EG nur einschlägig ist, wenn der Sachverhalt nicht durch andere Grundfreiheiten des EG erfasst ist.
  • Generalanwalt beim EuGH, 31.05.2017 - C-52/16

    SEGRO - Vorlage zur Vorabentscheidung - Art. 49 AEUV - Niederlassungsfreiheit -

    25 Vgl. in diesem Sinne Urteile vom 14. Oktober 1999, Sandoz (C-439/97, EU:C:1999:499, Rn. 31), vom 4. März 2004, Kommission/Frankreich (C-334/02, EU:C:2004:129, Rn. 24 und 25), sowie vom 12. Dezember 2006, Test Claimants in the FII Group Litigation (C-446/04, EU:C:2006:774, Rn. 64 und 65).
  • Generalanwalt beim EuGH, 20.11.2001 - C-515/99

    Reisch

    20: - Der Gerichtshof führt dazu die Urteile vom 14. November 1995 in der Rechtssache C-484/93 (Svensson und Gustavsson, Slg. 1995, I-3955, Randnr. 10), vom 16. März 1999, Trummer und Mayer (angeführt in Fußnote 17, Randnr. 26), und vom 14. Oktober 1999 in der Rechtssache C-439/97 (Sandoz, Slg. 1999, I-7041, Randnr. 19) an.
  • FG Baden-Württemberg, 14.10.2004 - 3 K 62/99

    § 8a KStG a.F. auch bei Gesellschaftern aus Drittländern EU-rechtlich zweifelhaft

    Ebenso erscheint die hier gegebene steuerliche Benachteiligung vergleichbar mit der unmittelbaren Besteuerung von Darlehnsverträgen durch eine Verkehrssteuer (vgl. EuGH-Urteil vom 14. Oktober 1999 C-439/97, EuGHE I 1999, 7041; vgl. außerdem EuGH-Urteile vom 21. November 2002 C-436/00, EuGHE I 2002, 10829, und vom 4. März 2004 C-334/02, Amtsblatt der Europäischen Union -ABI EU- 2004, Nr. C 94, 4, sowie Urteile vom 15. Juli 2004 C-315/02, Internationales Steuerrecht -IStR- 2004, 522, und C-242/03 n.v.).
  • Generalanwalt beim EuGH, 30.06.2005 - C-513/03

    van Hilten-van der Heijden - Steuerrecht - Erbschaftsteuer - Angehöriger eines

    28 - Vgl. zu einer nationalen Maßnahme, mit der eine Zinsvergütung für ein zum Zweck des Baus oder der Verbesserung einer Wohnung aufgenommenes Darlehen denen vorbehalten wurde, die das Darlehen bei einem durch den Mitgliedstaat zugelassenen Kreditinstitut aufgenommen hatten, Urteil vom 14. November 1995 in der Rechtssache C-484/93 (Svensson und Gustavsson, Slg. 1995, I-3955, Randnr. 10) und zu der Regelung eines Mitgliedstaats, nach der auf Darlehen, die ohne Errichtung einer Urkunde aufgenommen werden, nur dann eine Rechtsgeschäftsgebühr erhoben wird, wenn sie nicht im Inland aufgenommen werden, Urteil vom 14. Oktober 1999 in der Rechtssache C-439/97 (Sandoz, Slg. 1999, I-7041, Randnr. 31).
  • Generalanwalt beim EuGH, 17.06.2010 - C-20/09

    Kommission / Portugal - Vertragsverletzung eines Mitgliedstaats - Zulässigkeit -

  • Generalanwalt beim EuGH, 25.03.2004 - C-315/02

    Lenz

  • Generalanwalt beim EuGH, 15.06.2000 - C-478/98

    Kommission / Belgien

  • Generalanwalt beim EuGH, 29.01.2002 - C-516/99

    Schmid

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   Generalanwalt beim EuGH, 20.05.1999 - C-439/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1999,20281
Generalanwalt beim EuGH, 20.05.1999 - C-439/97 (https://dejure.org/1999,20281)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 20.05.1999 - C-439/97 (https://dejure.org/1999,20281)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 20. Mai 1999 - C-439/97 (https://dejure.org/1999,20281)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,20281) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Europäischer Gerichtshof

    Sandoz

  • EU-Kommission PDF

    Sandoz GmbH gegen Finanzlandesdirektion für Wien, Niederösterreich und Burgenland.

    Darlehensverträge - Rechtsgeschäftsgebühr - Besteuerungsmodalitäten - Diskriminierung

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • Slg. 1999, I-7041
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht