Schlußanträge unten: Generalanwalt beim EuGH, 30.06.2005

Rechtsprechung
   EuGH, 22.11.2005 - C-144/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,3
EuGH, 22.11.2005 - C-144/04 (https://dejure.org/2005,3)
EuGH, Entscheidung vom 22.11.2005 - C-144/04 (https://dejure.org/2005,3)
EuGH, Entscheidung vom 22. November 2005 - C-144/04 (https://dejure.org/2005,3)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,3) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (16)

  • lexetius.com

    Richtlinie 1999/70/EG - Paragrafen 2, 5 und 8 der Rahmenvereinbarung über befristete Arbeitsverträge - Richtlinie 2000/78/EG - Artikel 6 - Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf - Diskriminierung aufgrund des Alters

  • IWW
  • Europäischer Gerichtshof

    Mangold

    Richtlinie 1999/70/EG - Paragrafen 2, 5 und 8 der Rahmenvereinbarung über befristete Arbeitsverträge - Richtlinie 2000/78/EG - Artikel 6 - Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf - Diskriminierung aufgrund des Alters

  • EU-Kommission PDF

    Mangold

    Richtlinie 1999/70/EG - Paragrafen 2, 5 und 8 der Rahmenvereinbarung über befristete Arbeitsverträge - Richtlinie 2000/78/EG - Artikel 6 - Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf - Diskriminierung aufgrund des Alters

  • EU-Kommission

    Mangold

    Grundsätze, Ziele und Aufgaben der Verträge , Sozialvorschriften

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Europarechtswidrigkeit der Regelung des TzBfG über die Zulässigkeit einer uneingeschränkten Befristung von Arbeitsverträgen bei älteren Arbeitnehmern ("Mangold/Helm")

  • opinioiuris.de

    Mangold

  • arbeitsrecht-rheinland-pfalz.de

    Befristungen aufgrund des Alters; Diskriminierungsverbot ("Mangold")

  • arbeitsrecht-hessen.de

    Befristungen aufgrund des Alters; Diskriminierungsverbot ("Mangold")

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Europarechtswidrigkeit der Regelung, die für Arbeitnehmer über 52 Jahre uneingeschränkt befristete Arbeitsverträge zulässt

  • hensche.de

    Diskriminierung: Alter, Altersdiskriminierung, Altersbefristung, Befristung: Alter

  • Techniker Krankenkasse
  • Judicialis

    TzBfG § 14 Abs. 3; ; RL 2000/78 Art. 6; ; EG Art. 234

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Richtlinie 2000/78/EG Art. 6
    Sozialvorschriften, Grundsätze, Ziele und Aufgaben der Verträge - Richtlinie 1999/70/EG - Paragrafen 2, 5 und 8 der Rahmenvereinbarung über befristete Arbeitsverträge - Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf - Diskriminierung aufgrund des Alters

  • datenbank.nwb.de

    Uneingeschränkte Befristungsmöglichkeit älterer Arbeitnehmer EU-rechtswidrig

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (13)

  • Europäischer Gerichtshof PDF (Pressemitteilung)

    Sozialpolitik - DER GERICHTSHOF FESTIGT DEN SCHUTZ DER ARBEITNEHMER IN BEZUG AUF UNGLEICHBEHANDLUNGEN WEGEN DES ALTERS

  • IWW (Leitsatz und Kurzanmerkung)

    Befristetes Arbeitsverhältnis - EuGH: Unbegrenzte Befristungsmöglichkeit für ältere Arbeitnehmer ist unwirksam

  • IWW (Kurzinformation)

    Befristete Verträge mit Mitarbeitern über 52 Jahre

  • IWW (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Befristete Verträge mit Mitarbeitern über 52 Jahre

  • meyer-koering.de (Kurzinformation)

    Altersbefristung nach § 14 Abs. 3 S. 4 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG)

  • Europäischer Gerichtshof (Leitsatz)

    Mangold

    Richtlinie 1999/70/EG - Paragrafen 2, 5 und 8 der Rahmenvereinbarung über befristete Arbeitsverträge - Richtlinie 2000/78/EG - Artikel 6 - Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf - Diskriminierung aufgrund des Alters

  • streifler.de (Kurzinformation)

    Befristung: Unwirksame Befristung von Arbeitsverträgen mit älteren Arbeitnehmern

  • hensche.de (Rechtsprechungsübersicht)

    Top 10 der arbeitsgerichtlichen Entscheidungen 2007

  • hensche.de (Kurzinformation)

    Die "Mangold-Rechtsprechung" des EuGH und des BAG auf dem Prüfstand des Verfassungsrechts

  • uni-bayreuth.de (Auszüge)

    Mangold

  • rpmed.de PDF (Kurzinformation)

    Verbot der Altersdiskriminierung - "Mangold"

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    EuGH festigt Schutz älterer Arbeitnehmer - Hartz-Gesetz insoweit nichtig - Ältere Arbeitnehmer dürfen nicht unbegrenzt mit befristeten Verträgen beschäftigt werden

  • 123recht.net (Pressemeldung, 22.11.2005)

    Befristung von Arbeitsverträgen ab 52 Jahren // Hartz-I-Regelung gekippt

Besprechungen u.ä. (15)

  • zjs-online.com PDF (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Europarecht und nationale Rechtsordnung: "Mangold" in geklärtem dogmatischem Kontext (Benedikt Forschner; ZIS 2011, 456)

  • IWW (Leitsatz und Kurzanmerkung)

    Befristetes Arbeitsverhältnis - EuGH: Unbegrenzte Befristungsmöglichkeit für ältere Arbeitnehmer ist unwirksam

  • nomos.de PDF (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Effet utile als Auslegungsgrundsatz (Prof. Dr. Dr. Michael Potacs; EuR 2009, 465)

  • RA Hensche (Entscheidungsbesprechung)
  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    RL 2000/78/EG Art. 6 Abs. 1; RL 1999/70/EG; TzBfG § 14 Abs. 3
    Europarechtswidrigkeit der uneingeschränkten Befristung von Arbeitsverträgen bei älteren Arbeitnehmern ("Mangold/Helm")

  • cep.eu PDF (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Stoppt den Europäischen Gerichtshof (Prof. Dr. Roman Herzog / Dr. Lüder Gerken; F.A.Z vom 08.09.2008)

  • gleisslutz.com PDF (Entscheidungsbesprechung)

    Auf "Junk" folgt "Mangold" - Europarecht verdrängt deutsches Arbeitsrecht (Dr. Jobst-Hubertus Bauer / Dr. Christian Arnold; NJW 2006, 6-12)

  • Universität des Saarlandes (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Rechtsstaatswidriger Griff in die Kasse des Arbeitgebers? - Rückwirkende Änderung von Arbeitsverträgen durch die Rechtsprechung (Stephan Weth)

  • zaoerv.de PDF (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Die Architektonik des europäischen Grundrechtsraums (Dr. Hans-Georg Dederer; ZaöRV 2006, 575)

  • Universität des Saarlandes (Entscheidungsbesprechung)

    "Mangold" als ausbrechender Rechtsakt (Lüder Gerken / Volker Rieble / Günter H. Roth / Torsten Stein / Rudolf Streinz; 2009)

  • rpmed.de PDF (Entscheidungsbesprechung)

    Verbot der Altersdiskriminierung (RA Dr. Berit Jaeger)

  • mpifg.de PDF (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Warum betreibt der Europäische Gerichtshof Rechtsfortbildung? Die Politisierungshypothese (Martin Höpner)

  • tu-dresden.de PDF (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Der Untergang des Abendlandes: Von einem Kreuzzung gegen der Erfinder der europäischen Grundrechte - Erwiderung auf Herzog/Gerken (Thomas Groh; myops 5/2009, S. 9)

  • uni-hannover.de PDF (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Grundrechte vs. "effet utile" - Vom Umgang des EuGH mit seiner Doppelrolle als Fach- und Verfassungsgericht (Leslie Manthey, Christopher Unseld; ZEuS 2011, 323)

  • rav.de (Entscheidungsanmerkung)

    Ein klagbares Recht auf Nichtdiskriminierung - auch ohne Antidiskriminierungsgesetz! Der EuGH korrigiert die mangelnde Umsetzungsbereitschaft Deutschlands

In Nachschlagewerken

  • Wikipedia (Wikipedia-Eintrag mit Bezug zur Entscheidung)

    Mangold-Entscheidung

Sonstiges (3)

  • beck-blog (Meldung mit Bezug zur Entscheidung)

    Herzog fordert: Stoppt den EuGH

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Ersuchen um Vorabentscheidung, vorgelegt aufgrund des Beschlusses des Arbeitsgerichts München vom 26. Februar 2004 in Sachen Werner Mangold gegen Rüdiger Helm.

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Auslegung der Paragraphen 5 Nummer 1 und 8 Nummer 3 des Anhangs der Richtlinie 1999/70/EG des Rates vom 28. Juni 1999 zu der EGB-UNICE-CEEP-Rahmenvereinbarung über befristete Arbeitsverträge (ABl. L 175, S. 43) und des Artikels 6 der Richtlinie 2000/78/EG des Rates vom ...

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • Slg. 2005, I-9981
  • NJW 2005, 3695
  • ZIP 2005, 2171
  • NVwZ 2006, 558 (Ls.)
  • EuZW 2006, 17
  • NZA 2005, 1345
  • WM 2005, 2327
  • DVBl 2006, 107
  • BB 2005, 2748
  • BB 2006, 52
  • DB 2005, 2638
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (534)

  • EuGH, 17.04.2018 - C-414/16

    Das Erfordernis, dass Bewerber um eine bei der Kirche zu besetzende Stelle einer

    Im Übrigen obliegt es dem nationalen Gericht, wenn es über die Beachtung der Art. 21 und 47 der Charta zu wachen hat, bei der etwaigen Abwägung mehrerer beteiligter Interessen - wie etwa der in Art. 17 AEUV verankerten Achtung des Status der Kirchen - insbesondere den durch den Unionsgesetzgeber in der Richtlinie 2000/78 geschaffenen Ausgleich zwischen diesen Interessen zu berücksichtigen, um zu klären, welche Verpflichtungen sich unter Umständen wie denen des Ausgangsverfahrens aus der Charta ergeben (vgl. entsprechend Urteil vom 22. November 2005, Mangold, C-144/04, EU:C:2005:709, Rn. 76, und Beschluss vom 23. April 2015, Kommission/Vanbreda Risk & Benefits, C-35/15 P[R], EU:C:2015:275, Rn. 31).
  • BAG, 06.04.2011 - 7 AZR 716/09

    Sachgrundlose Befristung - "Zuvor-Beschäftigung"

    Die Rahmenvereinbarung gebietet - wie der Gerichtshof der Europäischen Union wiederholt entschieden hat - nicht, dass bereits der erste oder einzige befristete Arbeitsvertrag aus sachlichen Gründen gerechtfertigt sein muss (vgl. EuGH 23. April 2009 - C-378/07 bis C-380/07 - [Angelidaki] Rn. 90, Slg. 2009, I-3071; 22. November 2005 - C-144/04 - [Mangold] Rn. 41 f., Slg. 2005, I-9981) .
  • EuGH, 19.01.2010 - C-555/07

    DER GERICHTSHOF BEKRÄFTIGT DAS VERBOT DER DISKRIMINIERUNG WEGEN DES ALTERS UND

    Fraglich sei insoweit, ob die Frage einer unmittelbaren Diskriminierung anhand des Primärrechts der Union, wie das Urteil vom 22. November 2005, Mangold (C-144/04, Slg. 2005, I-9981), nahezulegen scheine, oder aber anhand der Richtlinie 2000/78 zu beurteilen sei.

    Insoweit ist darauf hinzuweisen, dass der Rat der Europäischen Union - gestützt auf Art. 13 EG - die Richtlinie 2000/78 erlassen hat, die, wie der Gerichtshof entschieden hat, selbst nicht den Grundsatz der Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf, der seinen Ursprung in verschiedenen völkerrechtlichen Verträgen und den gemeinsamen Verfassungstraditionen der Mitgliedstaaten hat, niederlegt, sondern lediglich einen allgemeinen Rahmen zur Bekämpfung verschiedener Formen der Diskriminierung in diesen Bereichen, u. a. wegen des Alters, schaffen soll (vgl. Urteil Mangold, Randnr. 74).

    Der Gerichtshof hat in diesem Zusammenhang anerkannt, dass ein Verbot der Diskriminierung wegen des Alters besteht, das als ein allgemeiner Grundsatz des Unionsrechts anzusehen ist (vgl. Urteil Mangold, Randnr. 75).

    Insoweit ist darauf hinzuweisen, dass die Mitgliedstaaten über einen weiten Ermessensspielraum bei der Wahl der Maßnahmen zur Erreichung ihrer Ziele im Bereich der Arbeits- und Sozialpolitik verfügen (vgl. Urteile Mangold, Randnr. 63, und Palacios de la Villa, Randnr. 68).

    Insoweit ist zum einen zu beachten, dass der Grundsatz der Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf, wie in Randnr. 20 des vorliegenden Urteils ausgeführt, in der Richtlinie 2000/78 nicht verankert ist, sondern dort nur konkretisiert wird, und zum anderen, dass das Verbot der Diskriminierung wegen des Alters ein allgemeiner Grundsatz des Unionsrechts ist, da er eine spezifische Anwendung des allgemeinen Gleichbehandlungsgrundsatzes darstellt (vgl. in diesem Sinne Urteil Mangold, Randnrn. 74 bis 76).

    Es obliegt daher dem nationalen Gericht, bei dem ein Rechtsstreit über das Verbot der Diskriminierung wegen des Alters in seiner Konkretisierung durch die Richtlinie 2000/78 anhängig ist, im Rahmen seiner Zuständigkeiten den rechtlichen Schutz, der sich für den Einzelnen aus dem Unionsrecht ergibt, sicherzustellen und die volle Wirksamkeit des Unionsrechts zu gewährleisten, indem es erforderlichenfalls jede diesem Verbot entgegenstehende Bestimmung des nationalen Rechts unangewendet lässt (vgl. in diesem Sinne Urteil Mangold, Randnr. 77).

    Denn nach dem Grundsatz des Vorrangs des Unionsrechts, der auch dem Verbot der Diskriminierung wegen des Alters zukommt, ist eine unionsrechtswidrige nationale Regelung, die in den Anwendungsbereich des Unionsrechts fällt, unangewendet zu lassen (vgl. in diesem Sinne Urteil Mangold, Randnr. 77).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   Generalanwalt beim EuGH, 30.06.2005 - C-144/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,4582
Generalanwalt beim EuGH, 30.06.2005 - C-144/04 (https://dejure.org/2005,4582)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 30.06.2005 - C-144/04 (https://dejure.org/2005,4582)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 30. Juni 2005 - C-144/04 (https://dejure.org/2005,4582)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,4582) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Europäischer Gerichtshof

    Mangold

    Richtlinie 1999/70/EG - Befristete Arbeitsverträge- Einschränkungen - Verschlechterungsverbot - Richtlinie 2000/78/EG - Verbot der Diskriminierung aufgrund des Alters - Nationale Regelung, die den Abschluss von befristeten Arbeitsverträgen mit älteren Arbeitnehmern ...

  • EU-Kommission PDF

    Mangold

    Richtlinie 1999/70/EG - Befristete Arbeitsverträge- Einschränkungen - Verschlechterungsverbot - Richtlinie 2000/78/EG - Verbot der Diskriminierung aufgrund des Alters - Nationale Regelung, die den Abschluss von befristeten Arbeitsverträgen mit älteren Arbeitnehmern ...

  • EU-Kommission

    Mangold

    Grundsätze, Ziele und Aufgaben der Verträge , Sozialvorschriften

Kurzfassungen/Presse

  • 123recht.net (Pressemeldung, 30.6.2005)

    EuGH könnte Hartz-Regelung kippen // Gutachter gegen grundlose Befristung für ältere Arbeitnehmer

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • Slg. 2005, I-9981
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • Generalanwalt beim EuGH, 27.10.2005 - C-212/04

    Adeneler u.a. - Pflicht zur richtlinienkonformen Auslegung des nationalen Rechts

    31 - Schlussanträge vom 30. Juni 2005 in der Rechtssache C-144/04 (Mangold, Slg. 2005, I-0000, Nrn. 115 und 120).
  • Generalanwalt beim EuGH, 17.11.2010 - C-477/09

    Defossez - Sozialpolitik - Schutz der Arbeitnehmer bei Zahlungsunfähigkeit des

    Verschiedene Generalanwälte, darunter Generalanwalt Jacobs (Schlussanträge vom 20. Mai 1992 in der Rechtssache Parlament/Rat, C-295/90, Urteil vom 7. Juli 1992, Slg. 1992, I-4193, Nr. 43), Generalanwalt Darmon (Schlussanträge vom 17. November 1993 in der Rechtssache Regione Lombardia, C-236/92, Urteil vom 23. Februar 1994, Slg. 1994, I-483, Nr. 27), Generalanwalt Tizzano (Schlussanträge vom 30. Juni 2005 in der Rechtssche Mangold, C-144/04, Urteil vom 21. November 2005, Slg. 2005, I-9981, und vom 27. April 2006 in der Rechtssache Cordero Alonso) und Generalanwältin Kokott (Schlussanträge vom 27. Oktober 2005 in der Rechtssache Adeneler u. a.), haben Argumente für die Ausdehnung dieser Verpflichtung auch auf die Zeit während des Laufs der Frist für die Umsetzung der Richtlinie vorgebracht.

    15 - Urteil vom 22. November 2005 (C-144/04, Slg. 2005, I-9981).

  • Generalanwalt beim EuGH, 27.04.2006 - C-81/05

    Cordero Alonso - Schutz der Arbeitnehmer bei Zahlungsunfähigkeit des Arbeitgebers

    15 und 16. Im gleichen Sinne auch meine Schlussanträge vom 30. Juni 2005 in der Rechtssache C-144/04 (Mangold, Urteil vom 22. November 2005, Slg. 2005, I-0000), Nrn. 115 bis 120.
  • Generalanwalt beim EuGH, 11.05.2017 - C-223/16

    Casertana Costruzioni

    11 Vgl. Schlussanträge des Generalanwalts Jacobs in der Rechtssache Hansa Fleisch Ernst Mundt (C-156/91, EU:C:1992:279, Nr. 23), Schlussanträge des Generalanwalts Tizzano in der Rechtssache Mangold (C-144/04, EU:C:2005:420, Nr. 120), und Schlussanträge der Generalanwältin Kokott in der Rechtssache Adeneler u. a. (C-212/04, EU:C:2005:654, Nrn. 42 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht