Rechtsprechung
   OLG Brandenburg, 17.03.2011 - 12 U 82/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,15919
OLG Brandenburg, 17.03.2011 - 12 U 82/09 (https://dejure.org/2011,15919)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 17.03.2011 - 12 U 82/09 (https://dejure.org/2011,15919)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 17. März 2011 - 12 U 82/09 (https://dejure.org/2011,15919)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,15919) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    Kletterunfall an einem Kletterfelsen: Haftung eines Kletterers bei einem Sturz auf den Sichernden; Auslassen einer Zwischensicherung als Sorgfaltspflichtverletzung; stillschweigender Haftungsausschluss

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Haftung für einen Unfall beim Klettern

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 823 Abs. 1
    Haftung für einen Unfall beim Klettern

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Sorgfaltspflichten beim Klettern

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • SpuRt 2012, 27
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LG Stuttgart, 13.07.2018 - 3 O 38/15

    Zur Verkehrssicherungspflicht eines Kletterhallenbetreibers

    Ebenfalls ist nicht vorgetragen oder ersichtlich, dass der Beklagte Ziffer 2) einen spezifischen Fehler beim Vorstieg begangen hätte, indem er etwa einen Sicherungshaken übersprang und nicht einhängte (vgl. hierzu OLG Brandenburg, Urteil vom 17.03.2011 - 12 U 82/09, juris-Rn. 24 = SpuRt 2012, 27).
  • OLG Karlsruhe, 12.12.2012 - 7 U 176/11

    Arzthaftung: Aufklärungspflicht vor einer Angiographie und Nachweis

    Dabei ist aber ausreichend, dass auch bei Abzug einzelner Schadenspositionen, hinsichtlich derer der Kläger möglicherweise nicht anspruchsberechtigt ist, noch ein Betrag in einer bestimmten Höhe verbleiben wird (OLG Brandenburg, SpuRt 2012, 27 ff., juris Tz. 21 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht