Rechtsprechung
   VGH Hessen, 13.11.1984 - IX OE 81/82   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1984,3207
VGH Hessen, 13.11.1984 - IX OE 81/82 (https://dejure.org/1984,3207)
VGH Hessen, Entscheidung vom 13.11.1984 - IX OE 81/82 (https://dejure.org/1984,3207)
VGH Hessen, Entscheidung vom 13. November 1984 - IX OE 81/82 (https://dejure.org/1984,3207)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1984,3207) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

Papierfundstellen

  • StAZ 1985, 312
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OVG Hamburg, 19.10.2006 - 3 Bf 275/04

    Zum Anspruch auf Ausstellung von Staatsangehörigkeitsausweisen für in der Türkei

    So hat der Verwaltungsgerichtshof Kassel (Urt. v. 13.11.1984, StAZ 1985 S. 312 ff.) eine den Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit bejahende Entscheidung darauf gestützt, dass bei der Adoption materielles Recht angewandt worden sei, das dem deutschen Recht "weitgehend entspreche".
  • BVerwG, 10.07.2007 - 5 B 4.07

    Adoption; Annahme als Kind; Auslandsadoption; Eltern-Kind-Verhältnis; Erlöschen;

    Soweit in Rechtsprechung (BVerwG, Urteil vom 14. Oktober 2003 BVerwG 1 C 20.02 BVerwGE 119, 111 ; Hess. VGH, Urteil vom 13. November 1984 StAZ 1985, 312; BayVGH, Urteil vom 9. November 1988 5 B 86.03280 NJW 1989, 3107) und staatsangehörigkeitsrechtlichem Schrifttum (GK StAG § 6 StAG Rn. 39 ff.; Hailbronner/Renner, Staatsangehörigkeitsrecht, 4. Aufl., § 6 Rn. 23) für die "Wesensgleichheit" daran angeknüpft wird, dass die im Ausland vollzogene Adoption nicht "wesentlich" hinter denen der Minderjährigenadoption deutschen Rechts zurückbleibt, insoweit zwischen einer "starken" und einer "schwachen" Adoption unterschieden und regelmäßig auf eine "Volladoption" abstellt wird, folgt hieraus nicht, dass das Staatsangehörigkeitsrecht de lege lata hierfür allein oder maßgeblich an das (vollständige) Erlöschen des Kindschaftsverhältnisses zu den leiblichen Eltern anknüpft oder sonst die in § 2 Abs. 2 Satz 1 AdWirkG vorgenommene Differenzierung übernimmt.
  • BayObLG, 19.03.1987 - BReg. 3 Z 139/86

    Führen der Namenszusätze "Singh" und "Kaur" durch Angehörige der Sikh

    Mitunter wird der Eigenname des Vaters auch vollständig hinzugefügt, wie es überhaupt möglich ist, daß eine Person mehrere Eigennamen führt (vgl. AG Augsburg StAZ 1986, 137/138; AG Schöneberg StAZ 1985, 311; Schütz StAZ 1985, 312; Kubitz StAZ 1985, 140; Föhl StAZ 1984, 215).

    Eine andere Frage ist, ob jedenfalls ein weiterer Eigenname, gegebenenfalls in Verbindung mit dem Namenszusatz "S." oder "Ka." (hierzu unten d), nach deutschem Recht im Weg der Angleichung als Familienname behandelt und deshalb Ehename werden kann (so etwa Sturm a.a.O. S. 33 f.; Schütz StAZ 1985, 312; Kubitz StAZ 1985, 140; Föhl StAZ 1984, 215).

  • VG Köln, 16.04.2014 - 10 K 3084/13
    vgl. OVG Hamburg, Urteil vom 19.10.2006 - 3 Bf 275/04 -, juris; VG Augsburg, Urteil vom 15.04.2008 - Au 1 K 08.169 -, juris; ähnlich mit anderen Kriterien der Gleichwertigkeit bereits: VGH München, Urteil vom 09.11.1988 - 5 B 86.03280 -, NJW 1989, 3107; a.A. zuvor Hessischer VGH, Urteil vom 13.11.1984 - IX OE 81/82 -, StAZ 1985, 321; für das Schrifttum: Marx in Gemeinschaftskommentar zum Staatsangehörigkeitsrecht, Loseblattsammlung Stand: Dezember 2013, § 6 Rn. 62ff.; Renner/Maaßen in Hailbronner/Renner/Maaßen, Staatsangehörigkeitsrecht, 5. Auflage 2010, § 6 Rn. 24.
  • VGH Baden-Württemberg, 05.02.1992 - 13 S 1479/89

    Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit durch Adoption; Maßgeblichkeit des

    Aus § 7 Abs. 1 EGBGB a.F. ergibt sich, daß sich die Frage der Minderjährigkeit nach dem Heimatrecht des Anzunehmenden beurteilt (vgl. dazu mit ausführlicher und überzeugender Begründung HessVGH, Urt. v. 13.11.1984, StAZ 1985, S. 312 u. VG Darmstadt, Urt. v. 9.8.1982, StAZ 1984, S. 44, jeweils mit insoweit zustimmender Anmerkung von v. Mangoldt; vgl. ferner Makarov/v. Mangoldt, a.a.O., § 6 RuStAG RdNrn. 22 ff.; Huber, Ausländer- und Asylrecht, München 1983, RdNr. 777; Hailbronner/Renner, a.a.O., § 6 RuStaG RdNr. 18, jeweils m.w.N.).
  • VG Stuttgart, 20.09.2007 - 2 K 2777/07

    Anspruch auf Anordnung der nachträglichen Beurkundung einer Geburt; Deutsche

    Bei der von der Klägerin begehrten Anordnung des Landratsamts H an den Standesbeamten des Standesamtes ... zur nachträglichen Beurkundung einer Geburt nach § 41 Abs. 2 PStG handelt es sich um einen Verwaltungsakt (vgl. VG Darmstadt; Urt. v. 09.08.1982 - V/1 E 2123/81 - und Hessischer Verwaltungsgerichtshof - Urt. v. 13.11.1984 - IX OE 81/82 - Juris u. StAZ 1985, 312).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht