Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 02.02.1981 - 3 Ss (23) 953/80   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1981,1875
OLG Stuttgart, 02.02.1981 - 3 Ss (23) 953/80 (https://dejure.org/1981,1875)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 02.02.1981 - 3 Ss (23) 953/80 (https://dejure.org/1981,1875)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 02. Februar 1981 - 3 Ss (23) 953/80 (https://dejure.org/1981,1875)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1981,1875) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Maßgeblichkeit des Gesamtumsatzes bei Abgabe von Betäubungsmitteln an Dritte; Wertung eines teilweisen Schweigens zu Ungunsten des Angeklagten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1981, 1223 (Ls.)
  • MDR 1981, 691
  • NStZ 1981, 272
  • StV 1981, 172
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 26.05.1992 - 5 StR 122/92

    Nachteilige Schlüsse gegen den Angeklagten, wenn dieser in einem anderen

    Das Oberlandesgericht Stuttgart (NStZ 1981, 272) hat in einem vergleichbaren Fall die Verwertbarkeit der Auskunftsverweigerung verneint.
  • LG Mannheim, 15.09.2020 - 7 Qs 20/20

    Durchsuchung, Anfangsverdacht, vage Verdachtsgründe, Geltendmachung des

    Zudem widerspräche dies dem Grundsatz, dass das Schweigen eines Angeklagten auch in einem früheren Verfahrensabschnitt - nicht zu dessen Ungunsten verwertet werden darf (vergleiche Bertheau/Ignor in Löwe-Rosenberg, StPO, 27. Aufl. 2017, § 55, Rn. 28; OLG Stuttgart, Beschluss vom 02.02.1981 - 3 Ss (23) 953/80; beides zitiert nach juris).
  • KG, 03.03.2009 - 1 Ss 524/08
    Denn ein Austausch von Ablehnungsgründen durch das Revisionsgericht bzw. deren Nachbesserung etwa in den Gründen des angefochtenen Urteils ist grundsätzlich ausgeschlossen (vgl. BGH MStZ 1991, 286; OLG Frankfurt StV 1981, 172 [OLG Stuttgart 02.02.1981 - 3 Ss (23) 953/80]; OLG Düsseldorf, a.a.O.; Eisenberg, a.a.O. Rdnr. 323; Meyer-Goßner, a.a.O., § 244 Rdnr. 86; Gollwitzer a.a.O.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht