Rechtsprechung
   BGH, 15.05.1985 - 2 StR 149/85   

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Jurion

    Geltung des Grundsatzes "in dubio pro reo" für die Strafzumessung - Strafrahmenmilderung beim Leugnen der Tat durch den Angeklagten und daher fehlendem Vortrag bezüglich mildernder Umstände

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • StV 1986, 5



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)  

  • BGH, 09.05.2001 - 3 StR 542/00  

    Erforderlichkeit einer Notwehrhandlung; Erlaubnistatbestandsirrtum

    Es ist nach Ausschöpfung aller verfügbaren Beweismittel und Beweisanzeichen (vgl. BGH NStZ 1983, 453) von diesem Umstand zugunsten des Angeklagten ausgegangen (vgl. BGHR StGB § 32 II Angriff 6; BGH NJW 1991, 503, 504; BGH StV 1986, 5) und hat deshalb eine tatsächlich bestehende Notwehrlage angenommen.
  • BGH, 28.08.2018 - 4 StR 320/18  

    Grundsätze der Strafzumessung (unzulässige strafschärfende Berücksichtigung

    Im Übrigen lassen diese Ausführungen auch besorgen, dass die Strafkammer verkannt hat, dass der Zweifelssatz uneingeschränkt auch für die Strafzumessung gilt (vgl. BGH, Urteile vom 28. Juli 1983 - 4 StR 310/83, StV 1983, 456; vom 15. Mai 1985 - 2 StR 149/85, StV 1986, 5).
  • BGH, 20.08.2003 - 2 StR 285/03  

    Sexueller Missbrauch eines Kindes (Strafzumessung; Doppelverwertungsverbot);

    Im übrigen lassen diese Ausführungen auch noch besorgen, daß die Strafkammer verkannt hat, daß der Zweifelssatz uneingeschränkt auch für die Strafzumessung gilt (vgl. BGH StV 1983, 456; 1986, 5).
  • BGH, 17.10.1991 - 4 StR 465/91  

    Strafzumessung bei Vollrausch

    Ist aber das Verhältnis von Vollrausch zum Verletzungstatbestand (Rauschtat) ein Stufenverhältnis, das die Anwendung des Grundsatzes in dubio pro reo rechtfertigt (BGHSt 32, 48, 57 ), so versteht es sich von selbst, daß dem Verurteilten daraus im Rahmen der Strafzumessung keine Nachteile erwachsen dürfen (BGH StV 1986, 5; vgl. auch BGH NStZ 1987, 70; StV 1988, 328, 329 ).
  • BGH, 13.01.2005 - 4 StR 469/04  

    Richterliche Vernehmung im Ermittlungsverfahren (Benachrichtigung des

    Schließlich läßt der - nach dem Gesamtzusammenhang im Rahmen der Strafzumessungserwägungen ersichtlich allein den Fall II. 3 der Urteilsgründe betreffende - Klammerzusatz auf UA 30: "(wobei die Kammer bis zuletzt erhebliche Zweifel behalten hat, ob nicht auch bei den Taten am Freitag die Angeklagten sich selbst an den Tätlichkeiten beteiligten)" besorgen, daß die Jugendkammer den auch für die Strafzumessung uneingeschränkt geltenden Grundsatz in dubio pro reo (st. Rspr.; vgl. BGHSt 43, 195, 209; BGH StV 1986, 5) verkannt hat.
  • BGH, 03.07.1991 - 5 StR 209/91  

    Anwendung von DDR-Strafrecht (keine Berücksichtigung von politischen

    Es darf sich zwar nicht zu Lasten des Angeklagten auswirken, daß sichere Feststellungen zu Einzelheiten des inneren oder äußeren Geschehens nicht getroffen werden können; vielmehr ist von der für den Angeklagten günstigsten Möglichkeit auszugehen, die nach den gesamten Umständen in Betracht kommt (vgl. BGHR StGB § 32 Abs. 2 Angriff 4; BGH StV 1986, 5; BGH NJW 1991, 503).
  • BGH, 07.10.1997 - 4 StR 389/97  

    Anforderungen an die Strafbemessung und Geltung des Zweifelsatzes - Teilweise

    Des weiteren hat das Landgericht verkannt, daß der Zweifelssatz uneingeschränkt auch für die Strafzumessung gilt (vgl. BGH StV 1983, 456; 1986, 5; Tröndle StGB 48. Aufl. § 46 Rdn. 17 a).
  • BGH, 07.12.1995 - 4 StR 688/95  

    Strafrahmenminderung - Strafzumessung - Zusammentreffen von Milderungsgründen

    Auch für die Strafzumessung gilt uneingeschränkt der Zweifelsgrundsatz, so daß jeweils von der für den Angeklagten günstigsten Möglichkeit auszugehen ist, die nach den gesamten Umständen in Betracht kommt (vgl. BGH StV 1986, 5).
  • BGH, 07.01.1997 - 4 StR 601/96  

    Schwere räuberische Erpressung bei tatsächlich bestehender oder irrtümlich

    Das Landgericht hat insoweit verkannt, daß der Zweifelssatz uneingeschränkt auch für die Strafzumessung gilt (vgl. BGH StV 1983, 456; 1986, 5; Dreher/Tröndle a.a.O. § 46 Rdn. 17 a).
  • BGH, 08.09.1989 - 2 StR 392/89  

    Voraussetzungen eines minder schweren Falls des Totschlags - Berücksichtigung

    Deshalb ist in solchen Fällen von der für den Angeklagten günstigsten Möglichkeit auszugehen, die nach den gesamten Umständen in Betracht kommt (vgl. BGH, Urteil vom 15. Mai 1985 - 2 StR 149/85; Beschluß vom 12. Juni 1981 - 3 StR 186/81; Hürxthal a.a.O. Rdn. 56).
  • BGH, 23.02.1995 - 4 StR 767/94  

    Strafzumessung - Strafänderung - Strafänderungsgründe - Strafmilderung -

  • OLG Bremen, 16.08.1989 - Bl 183/89  

    Strafprozeßrecht: Fortdauer der Untersuchungshaft über sechs Monate,

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht