Weitere Entscheidung unten: OLG Koblenz, 12.01.1987

Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 21.04.1987 - 1 Ws 264/86   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1987,5837
OLG Karlsruhe, 21.04.1987 - 1 Ws 264/86 (https://dejure.org/1987,5837)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 21.04.1987 - 1 Ws 264/86 (https://dejure.org/1987,5837)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 21. April 1987 - 1 Ws 264/86 (https://dejure.org/1987,5837)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,5837) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • MDR 1987, 783
  • StV 1987, 259
  • JR 1988, 164
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BVerfG, 03.06.1992 - 2 BvR 1041/88

    Strafaussetzung bei lebenslanger Freiheitsstrafe

    Für die Ausübung tatrichterlicher Funktionen (so u.a. OLG Karlsruhe, JR 1988, 164) ist hier kein Platz.
  • OLG Frankfurt, 13.05.2003 - 3 Ws 292/03

    Strafvollzug: Kontrolle und Kennzeichnung von Verteidigerpost

    Nach ständiger Rechtsprechung des Senats (seit Beschl. v. 24.4.1979 (ZfStrVo SH 1979, 46 ff.), der sich die übrigen Obergerichte -jedenfalls in Strafvollzugssachen (teilweise a.A. in einer Auslieferungshaftsache OLG Koblenz, NStZ 1982, 260)- angeschlossen haben (OLG Koblenz, NStZ 1986, 332; OLG Karlsruhe, StV 1987, 259; OLG Stuttgart, NStZ 83, 384 und NStZ 1991, 359 sowie OLG Bamberg, MDR 1992, 507) und der die Literatur ganz überwiegend gefolgt ist (vgl. nur Calliess/Müller-Dietz, StVollzG, 9. Aufl., § 29 Rn mwN auch zur Gegenmeinung), ist nach § 29 11 StVollzG jede Überwachung der Verteidigerpost, d.h. jede Kontrolle des gedanklichen Inhalts der Sendung unzulässig (vgl. insbes. OLG Stuttgart, NStZ 1991, 359 [360] und OLG Karlsruhe, StV 1987, 259 [260]; s. auch Joester/Wagner, in: AK-StPO, § 29 Rn 8).

    Dass diese Gefahr ausreichend ist, um von einer unzulässigen Kontrolle der Verteidigerpost auszugehen, hat der Senat bereits in der Entscheidung vom 24.4.1979 (ZStrVo SH 1979, 46 ff.), der die Rechtsprechung der Obergerichte gefolgt ist (vgl. z.B. OLG Karlsruhe, StV 1987, 259 ; vgl. auch OLG Stuttgart NStZ 1991, 359), festgestellt.

  • OLG Frankfurt, 10.08.2004 - 3 Ws 662/04

    Strafvollzug: Kontrolle der Absenderidentität bei Zweifeln am Vorliegen von

    Nach ständiger Rechtsprechung des Senats (seit Beschl. v. 24.4.1979 (ZfStrVo SH 1979, 46 ff.), der sich die übrigen Obergerichte - jedenfalls in Strafvollzugssachen (teilweise a.A. in einer Auslieferungshaftsache OLG Koblenz, NStZ 1982, 260) - angeschlossen haben (OLG Koblenz, NStZ 1986, 332; OLG Karlsruhe, StV 1987, 259; OLG Stuttgart, NStZ 83, 384 und NStZ 1991, 359 sowie OLG Bamberg, MDR 1992, 507) und der die Literatur ganz überwiegend gefolgt ist (vgl. nur Calliess/Müller-Dietz, StVollzG, 9. Aufl., § 29 Rn mwN auch zur Gegenmeinung), ist nach § 29 I 1 StVollzG jede Überwachung der Verteidigerpost unzulässig (vgl. insbes. OLG Stuttgart, NStZ 1991, 359 [360] und OLG Karlsruhe, StV 1987, 259 [260]; s. auch Joester/Wagner, in: AK-StVollzG, 3. Aufl. § 29 Rn 8).
  • OLG Dresden, 28.07.2006 - 2 Ws 624/05

    Kontrolle der Verteidigerpost an einen Strafgefangenen

    bb) Darüber hinaus besitzt der Gefangene auch keine Dispositionsbefugnis, über die Öffnung des als Verteidigerpost gekennzeichneten Briefes eines Rechtsanwaltes zu entscheiden (OLG Frankfurt NStZ-RR 2005, 61, 62; OLG Saarbrücken ZfStrVo 2003, 376; OLG Bamberg MDR 1992, 507 ; OLG Karlsruhe StV 1987, 259; Joester/Wegner aaO. Rdnr. 8; Eisenberg/Reuther aaO. S. 150; anderer Auffassung Arloth/Lückemann, StVollzG Rdnr. 6 zu § 29 lediglich allgemein unter Hinweis auf die Verwaltungsvorschrift zu § 29 StVollzG ).
  • OLG Nürnberg, 21.03.2011 - 2 Ws 113/11

    Die Anordnung einer Sperrfrist zur Beantragung der Aussetzung eines Strafrests

    Die Sperrfrist ist bindend, wenn sich nicht die Verhältnisse grundlegend geändert haben (OLG München MDR 1987, 783).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 12.01.1987 - 1 Ws 264/85   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1987,5291
OLG Koblenz, 12.01.1987 - 1 Ws 264/85 (https://dejure.org/1987,5291)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 12.01.1987 - 1 Ws 264/85 (https://dejure.org/1987,5291)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 12. Januar 1987 - 1 Ws 264/85 (https://dejure.org/1987,5291)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,5291) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Kontrolle; Post; Gefangener; Verteidiger

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    StVollzG § 29 Abs. 1 S. 1

Papierfundstellen

  • NStZ 1987, 188
  • StV 1987, 259
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht