Rechtsprechung
   BayObLG, 01.09.1997 - 1St RR 109/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1997,4663
BayObLG, 01.09.1997 - 1St RR 109/97 (https://dejure.org/1997,4663)
BayObLG, Entscheidung vom 01.09.1997 - 1St RR 109/97 (https://dejure.org/1997,4663)
BayObLG, Entscheidung vom 01. September 1997 - 1St RR 109/97 (https://dejure.org/1997,4663)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,4663) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    JGG § 33 b Abs. 2
    Besetzung der großen Jugendkammer in der Hauptverhandlung über Berufungen gegen Urteile des Jugendschöffengerichts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NStZ 1998, 102
  • StV 1998, 321
  • BayObLGSt 1997, 130
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BayObLG, 31.07.2000 - 2St RR 102/00

    Verwertbarkeit der Aussage eines nicht belehrten Beschuldigten

    Das Bayerische Oberste Landesgericht hat aber, was die Verteidigung nicht verkennt, entschieden, daß die Große Jugendkammer auch in Berufungsverfahren mit zwei Richtern besetzt sein kann (BayObLGSt 1997, 130).
  • OLG Düsseldorf, 09.03.2000 - 2b Ss 23/00

    Große Jugendkammer; Jugendschöffengericht; Sexueller Mißbrauch von Kindern;

    Der Senat folgt der Rechtsprechung des BGH (NStZ 1996, 479/480 = BGHR StPO § 328 Abs. 1 Überleitung 2) und im Ergebnis der des BayObLG (StV 1998, 321/322), nach der § 33b Abs. 2 JGG anwendbar ist, wenn die große Jugendkammer als Berufungsgericht entscheidet.
  • OLG Brandenburg, 19.07.2007 - 2 Ss 43/07

    Jugendgerichtsverfassung: Entscheidung über die Besetzung der großen Jugendkammer

    Diese Vorschrift, die ihrem Wortlaut nach nur Verfahren erfasst, die zur erstinstanzlichen Zuständigkeit der Jugendkammer gehören, ist entsprechend anzuwenden, wenn die große Jugendkammer - wie hier - über Berufungen gegen Urteile des Jugendschöffengerichts entscheidet (BGHR § 33 b Abs. 2 Besetzungsentscheidung in Berufungsverfahren; OLG Düsseldorf, StV 2001, 166 f. sowie im Ergebnis BayObLG, StV 1998, 321 f.).
  • OLG Bremen, 07.05.2007 - Ss 7/07

    Anforderungen an die Begründung der Aufklärungsrüge; Fehlerhafte Besetzung der

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OLG Koblenz, 08.01.2007 - 1 Ss 381/06

    Besetzung der Jugendkammer in einer Berufungssache

    Eine Entscheidung über die Besetzung ist bei der Terminierung der Berufungssache zu treffen (Eisenberg, aaO., Rdnr. 16 zu § 33 b unter Hinweis u.a. auf BayObLG, NStZ 1998, 102 ; Meyer-Goßner, 49. Aufl., Rdnr. 5 zu § 76 GVG ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht