Weitere Entscheidung unten: OLG Celle, 14.10.1998

Rechtsprechung
   BGH, 16.12.1998 - 2 StR 445/98   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1998,2442
BGH, 16.12.1998 - 2 StR 445/98 (https://dejure.org/1998,2442)
BGH, Entscheidung vom 16.12.1998 - 2 StR 445/98 (https://dejure.org/1998,2442)
BGH, Entscheidung vom 16. Dezember 1998 - 2 StR 445/98 (https://dejure.org/1998,2442)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,2442) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer

    Teilfreispruch wegen fehlender Bestimmtheit von Missbrauchshandlungen - Pflicht zur zeitlichen Einordnung von Serientaten zur Individualisierung - Feststellung der Tatzeit

  • Judicialis

    StPO § 200 Abs. 1 Satz 1; ; StPO § 264; ; StPO § 267 Abs. 1 Satz 1

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 176; StPO § 200

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NStZ 1999, 208
  • StV 1999, 243
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 30.06.2005 - 3 StR 122/05

    Tat im prozessualen Sinn (Individualisierung; sexueller Missbrauch);

    Die um mehr als ein Jahr differierende Tatzeit sowie die Modifikationen im Tatablauf stellen die Identität zwischen angeklagter und abgeurteilter Tat hier nicht in Frage (§ 264 Abs. 1 StPO); denn die zeitliche Verknüpfung der Tat mit dem Einzug des Angeklagten sowie ihre Kennzeichnung als erste der Mißbrauchsserie zum Nachteil der Nebenklägerin lassen keinen Zweifel aufkommen, daß das abgeurteilte Geschehen vom Verfolgungswillen der Staatsanwaltschaft umfaßt war, zumal der Tatort und der Kern des Mißbrauchsgeschehens (Geschlechtsverkehr) unverändert geblieben sind (vgl. BGHR StPO § 200 Abs. 1 Satz 1 Tat 8, 19, 22).
  • BGH, 28.05.2002 - 5 StR 55/02

    Verfahrenshindernis (wirksame Anklage); Begriff der Tat im prozessualen Sinne

    Zwar mag bei dem sexuellen Mißbrauch von Kindern im häuslich-familiären Bereich nicht selten die zeitliche Einordnung des Geschehens für die Feststellung einzelner Taten von besonderer Bedeutung sein, da die Mehrzahl der Übergriffe einem bestimmten, gleichförmigen Handlungsmuster folgen (vgl. BGHSt 46, 130, 133, BGHR StPO § 200 Abs. 1 Satz 1 Tat 19, 22).
  • BGH, 16.05.2000 - 1 StR 107/00

    Aufhebung eines Teilfreispruchs bei Anklage wegen sexuellen Mißbrauchs eines

    Insoweit lag dem Urteil des 2. Strafsenats vom 16. September 1998 (2 StR 445/98 StV 1999, 243, 244), auf das sich das Landgericht beruft, ein anderer Sachverhalt zugrunde; dort hatten sich die geschilderten Vorfälle möglicherweise mehrere Jahre vor dem angeklagten Tatzeitraum abgespielt.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Celle, 14.10.1998 - 3 Ws 256/98   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1998,10434
OLG Celle, 14.10.1998 - 3 Ws 256/98 (https://dejure.org/1998,10434)
OLG Celle, Entscheidung vom 14.10.1998 - 3 Ws 256/98 (https://dejure.org/1998,10434)
OLG Celle, Entscheidung vom 14. Januar 1998 - 3 Ws 256/98 (https://dejure.org/1998,10434)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,10434) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Papierfundstellen

  • StV 1999, 243
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht