Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 18.01.2000 - 1 Ws 3/2000, 1 Ws 3/00   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,24277
OLG Frankfurt, 18.01.2000 - 1 Ws 3/2000, 1 Ws 3/00 (https://dejure.org/2000,24277)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 18.01.2000 - 1 Ws 3/2000, 1 Ws 3/00 (https://dejure.org/2000,24277)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 18. Januar 2000 - 1 Ws 3/2000, 1 Ws 3/00 (https://dejure.org/2000,24277)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,24277) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • StV 2000, 374
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 23.12.2009 - 1 BJs 26/77

    Verena Becker der Beihilfe zum Mord an Generalbundesanwalt Buback und seinen

    Wenn nach den Umständen des Einzelfalles gewichtige Gründe gegen jede Flucht-, Verdunkelungs- oder Wiederholungsgefahr sprechen, ist nach dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit vom Erlass eines Haftbefehls nach § 112 Abs. 3 StPO abzusehen (OLG Frankfurt StV 2000, 374, 375; OLG Düsseldorf StV 1982, 585; OLG Köln StV 1994, 584; Graf in KK a.a.O. § 112 Rdn. 42).
  • StGH Hessen, 13.06.2001 - P.St. 1497

    Unzulässige Grundrechtsklage eines Strafgefangenen gegen außer Vollzug gesetzten

    Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main beschloss auf die Beschwerde am 18. Januar 2000 - 1 Ws 3/2000 -, die Antragstellerin nach Sicherheitsleistung unter bestimmten Auflagen vom weiteren Vollzug aus dem Haftbefehl zu verschonen.

    den Beschluss des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main, 1. Strafsenat, vom 18. Januar 2000 - 1 Ws 3/2000 - aufzuheben und die Sache zur erneuten Entscheidung zurückzuverweisen.

  • OLG Jena, 28.11.2005 - 1 Ws 436/05

    Haftbeschwerde

    Welche Wertung der aus dem Inbegriff der mündlichen Verhandlung gewonnenen Erkenntnisse letztlich richtig ist, entzieht sich der Entscheidung des Beschwerdegerichts ( BGH StV 1991, 525; OLG Frankfurt, StV 2000, 374, 375; OLG Brandenburg, StV 2000, 505, 506; OLG Stuttgart, Justiz 2003, 457, zit.n.juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht