Weitere Entscheidung unten: OLG Hamm, 31.10.2000

Rechtsprechung
   OLG Hamm, 01.03.2001 - 2 Ws 51/01, 2 Ws 52/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,8162
OLG Hamm, 01.03.2001 - 2 Ws 51/01, 2 Ws 52/01 (https://dejure.org/2001,8162)
OLG Hamm, Entscheidung vom 01.03.2001 - 2 Ws 51/01, 2 Ws 52/01 (https://dejure.org/2001,8162)
OLG Hamm, Entscheidung vom 01. März 2001 - 2 Ws 51/01, 2 Ws 52/01 (https://dejure.org/2001,8162)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,8162) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Burhoff online

    Widerruf von Strafaussetzung zur Bewährung; Anhörung des Verurteilten; zeitnah; Begründung der Widerrufsentscheidung; Langzeittherapie

  • Judicialis

    StGB § 56 f; ; StPO § 453

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 56f; StPO § 453
    Widerruf von Strafaussetzung zur Bewährung; Anhörung des Verurteilten; zeitnah; Begründung der Widerrufsentscheidung; Langzeittherapie

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Widerruf; Strafaussetzung zur Bewährung; Anhörung des Verurteilten; Zeitnähe; Begründung der Widerrufsentscheidung; Langzeittherapie

Papierfundstellen

  • StV 2001, 413
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Hamm, 06.04.2001 - 2 Ws 77/01

    bedingte Entlassung; Restrisiko, Asylbewerber; Ausländer, positive Prognose;

    Damit hat der Gesetzgeber eine seit langem bestehende Rechtsprechung im Gesetz festgeschrieben (siehe Senat in StV 1998, 501 = StraFo 1998, 174 sowie in StraFo 1999, 175; siehe auch Beschluss des Senats vom 11. Februar 1999 in 2 Ws 42/99 und vom 30. März 2001 in 2 Ws 51/01).
  • OLG Hamm, 14.04.2005 - 2 Ws 80/05

    Widerruf von Strafaussetzung zur Bewährung; Anhörung; mündliche

    Eine so lange zurückliegende Anhörung kann nach ständiger Rechtsprechung des Senats in der Regel nicht mehr Grundlage für den Widerruf einer Strafaussetzung zur Bewährung sein (vgl. hierzu Meyer-Goßner, StPO, 47. Aufl., § 454 Rdnr. 31 mit weiteren Nachweisen; Beschlüsse des erkennenden Senats vom 13. Juni 2000 in 2 Ws 142 u. 143/2000, VRS 99, 208 und vom 1. März 2001 in 2 Ws 51 und 52/2001, StV 2001, 413, sowie vom 19. März 2003 in 2 Ws 73/03).
  • OLG Hamm, 19.03.2003 - 2 Ws 74/03

    bedingte Entlassung, zeitnahe Anhörung des Verurteilten

    Aufgrund des Zeitablaufs zwischen der Anhörung und der Widerrufsentscheidung von nahezu sechs Monaten konnte diese Anhörung aber nicht mehr als Entscheidungsgrundlage für den angefochtenen Beschluss dienen (vgl. hierzu Kleinknecht/Meyer-Goßner, StPO, 46. Aufl., § 454 Rdnr. 31 m.w.Nachw.; Beschlüsse des erkennenden Senats vom 13.Juni 2000 in 2 Ws 142 u. 143/2000, VRS 99, 208 und vom 1. März 2001 in 2 Ws 51 und 52/2001, StV 2001, 413).
  • OLG Hamm, 21.04.2015 - 1 Ws 148/15

    Rechtmäßigkeit des Widerrufs der Strafaussetzung zur Bewährung trotz größeren

    Der Senat teilt deshalb insoweit nicht die Auffassung des 2. Strafsenats des hiesigen Oberlandesgerichts (StV 2001, 413 f.), dass bei fehlender zeitnaher Anhörung des Verurteilten (konkreter zeitlicher Abstand zwischen Anhörung und Widerrufsbeschluss: vier Monate) allein deswegen schon eine Aufhebung des angefochtenen Beschlusses und eine Zurückverweisung der Sache geboten wäre.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Hamm, 31.10.2000 - 2 Ws 286/00   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,7494
OLG Hamm, 31.10.2000 - 2 Ws 286/00 (https://dejure.org/2000,7494)
OLG Hamm, Entscheidung vom 31.10.2000 - 2 Ws 286/00 (https://dejure.org/2000,7494)
OLG Hamm, Entscheidung vom 31. Januar 2000 - 2 Ws 286/00 (https://dejure.org/2000,7494)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,7494) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Burhoff online

    Widerruf von Strafaussetzung zur Bewährung, Anrechnung von erbrachten Leistungen, Anrechnungsmaßstab, Änderung der persönlichen Verhältnisse

  • Judicialis

    StGB § 56 f

  • rechtsportal.de

    StGB § 56f
    Widerruf von Strafaussetzung zur Bewährung; Anrechnung von erbrachten Leistungen; Anrechnungsmaßstab; Änderung der persönlichen Verhältnisse

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Widerruf der Strafaussetzung zur Bewährung; Anrechnung von erbrachten Leistungen; Anrechnungsmaßstab; Änderung der persönlichen Verhältnisse; Menschenhandel

Papierfundstellen

  • NStZ 2001, 165
  • StV 2001, 413
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Nürnberg, 05.04.2002 - Ws 307/02

    Widerruf einer Strafaussetzung zur Bewährung bei Verurteilung zur Unterbringung

    Einschlägige Rückfallstraftaten Drogen- oder Alkoholabhängiger müssen einer günstigen Prognose nur dann nicht zwingend entgegenstehen, wenn neue tatsächliche Umstände vorliegen, die geeignet sind, die Möglichkeit der Wiedereingliederung im Einzelfall günstig zu beeinflussen (OLG Hamm, StV 2001, 413, 414; OLG Düsseldorf, StV 1998, 215).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht